Sie befinden sich auf: Handball > Männer 1

Antelopes Teambuilding in den Bergen

Nach sehr intensiven Wochen der Vorbereitung stand für die Mannschaft ein Teambuilding/Trainingslager auf dem Programm. Und siehe da, auch in den Bergen geben Antilopen eine gute Figur ab.

Saisonrückblick 2019/20

Nach dem Abbruch der Saison ist es an der Zeit die Spielzeit 2019/20 der Antelopes noch einmal Revue passieren zu lassen und einen ersten Einblick auf die kommende Runde zu werfen.

Die Vorbereitung sollte den Grundstein für eine Saison legen, in der man sich so schnell wie möglich von allen Abstiegssorgen entledigen wollte. Leider konnte man aufgrund eines zu schmalen Kaders oftmals nur mit einer begrenzten Anzahl an Spielern trainieren. Dass die Komponenten Fitness und Athletik darunter litten wurde gleich zum Saisonstart deutlich. In den ersten 4 Spielen unterlag man über 60 Minuten jeweils, wobei man phasenweise gute Ansätze zeigte. Aufgrund dieses negativen Trends sah die Vereinsführung sich gezwungen die Zusammenarbeit mit Trainer Matthias Nemeth zu beenden, um neuen Schwung in die Mannschaft zu bringen. Als Interimstrainer wurden Steffen Braun und Albert Wiederstein ernannt, was dann tatsächlich den gewünschten Erfolg brachte. Im ersten Spiel unterlag man den starken Urachern noch, doch dann folgten starke Spiele der Antelopes. Man konnte zunächst Neckartenzlingen und im Anschluss Ebersbach/Bünzwangen knapp besiegen. Die Spiele hätten mit Sicherheit auch andersrum ausgehen können, doch die Mannschaft bewies eine tolle kämpferische Einstellung. Gegen den tus Stuttgart verlor man denkbar knapp, doch das warf die Mannschaft nicht aus der Bahn und man gewann das Auswärtsspiel beim TB Neuffen und war wieder voll auf Kurs. Im Heimspiel gegen die scheinbar übermächtige Mannschaft aus Uhingen/Holzhausen zeigte die Mannschaft was in ihr steckt und gewann in letzter Sekunde das Spiel, womit wohl nur die optimistischsten Altbacher gerechnet hätten. Nach dem Spiel gab der TVA die Verpflichtung von Kim Schmid als neuen Kommandogeber auf der Altbacher Bank bekannt. Zwar setzte es nun wieder 2 Niederlagen, dennoch war man mit der Entwicklung der Mannschaft zufrieden. Und im Spiel unterm Fernsehturm beim tus Stuttgart brannte die Mannschaft erneut ein kämpferisches Feuerwerk ab und brachte die 2 Punkte verdient nach Hause. Die restlichen 4 Spiele gingen leider wieder verloren und man rutschte in der Tabelle wieder auf den vorletzten Rang ab. In den verbleibenden 5 Spielen hatte man Möglichkeit gegen unmittelbare Konkurrenten wieder Boden gut zu machen, doch zu diesen Begegnungen kam es aus bekannten Gründen nicht mehr, deshalb schließen die Antelopes die Saison auf einem ernüchternden 11. Platz ab.

Nichtsdestotrotz muss man festhalten, dass die Mannschaft sich auf einem tollen Weg befindet. Jeder Spieler zieht im Training mit und welches Potenzial in der Truppe steckt konnte man zunächst phasenweise in den Spielen und dann über komplette Spiele zeigen. Wenn man diese Leistungen konstant über mehrere Spiele zeigen kann, dann sieht die Zukunft für die Antelopes sehr gut aus und da ist man guter Dinge. Der Grundstein hierfür wurde bereits mit den Verpflichtungen von Nico Bauer (TV Bittenfeld) und Jannik Heinemann (TSV Deizisau) gelegt. 2 junge Talente, die bereits schon höherklassig unterwegs waren verstärken die Mannschaft. Dadurch steigt natürlich das Niveau im Training, welches sich dann auf die Spiele übertragen soll. Die Kaderplanung ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Sollten sich hier Neuigkeiten ergeben, folgen die Informationen auf unseren bekannten Kanälen. Erfreulicherweise bleibt das Trainerteam Kim Schmid/Steffen Braun bestehen um den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

Wir alle wissen nicht wann es weiter gehen wird, doch wenn wir uns alle an die Empfehlungen und Vorschriften unserer Bundesregierung halten, können wir umso schneller unserem geliebten Hobby wieder nachgehen und die Bälle im gegnerischen Gehäuse versenken. Also tut euch und all euren Mitmenschen einen Gefallen und bleibt wenn es euch möglich ist zu Hause. Wir freuen uns schon euch alle bald wieder zu sehen.

Die 1. Männermannschaft: Bezirksliga 2019/20

Aktuelle Spiele der Bezirksliga

Die 1. Männermannschaft heißt Sie herzlich willkommen zur Bezirksligasaison 2019/20 in der Sporthalle an der Neckarbrücke.

Die letztjährige Saison war wieder einmal, fast schon traditionsgemäß, an Spannung kaum zu überbieten. Erst am letzten Spieltag konnte man sich mit einem Sieg gegen den SV Vaihingen den Klassenerhalt sichern. Denkbar ungünstig startete man mit 7 Niederlagen in die Saison und man stand bereits früh mit dem Rücken zur Wand. Erst beim Auswärtsspiel beim TSV Owen konnte man den ersten Sieg verbuchen und die Hoffnung kam zurück. Leider konnte man bis Weihnachten keine weiteren Punkte einfahren und es hagelte 4, teils deutliche Niederlagen, nieder.

2 Siege gegen Neuffen und Unterensingen zum Jahresauftakt gaben der Mannschaft die nötige Portion Selbstvertrauen zurück. Leider konnte man auch in der Rückrunde nicht so viele Punkte wie erhofft einfahren, da man in knappen Spielen immer wieder den Kürzeren zog und man ein ums andere Mal mit leeren Händen dastand. Da auch die anderen Mannschaften im Tabellenkeller sich nicht mit Ruhm bekleckerten kam es am letzten Spieltag zum Showdown gegen den SV Vaihingen. In verschiedensten Konstellationen hätte man sogar mit einem Sieg absteigen können, doch die Antelopes erledigten die eigenen Hausaufgaben und konnten nach den anderen Ergebnissen den Klassenerhalt feiern!

Aus der letztjährigen Mannschaft werden wir leider einige Spieler nicht mehr im Trikot des TVA wiedersehen. Johannes Negwer wird zukünftig beim TSV Weilheim spielen, wo er sich mittlerweile mit seiner Familie auch sesshaft gemacht hat. Konstantin Schefczyk geht nach einem Jahr wieder zu seinem Heimatverein TEAM Esslingen. Adam Meder hat berufsbedingt mit dem Handball spielen aufgehört, da er seine Hände als Arzt benötigt. Timo Kugler muss leider aus gesundheitlichen Gründen mit dem Handball aufhören. Steffen Braun hat seine aktive Laufbahn beendet, wird der Mannschaft allerdings als Männerwart und Co-Trainer erhalten bleiben. Außerdem verließ uns Robert Karkus zurück in seine Heimat in die Slowakei.

Allen wünschen wir für die Zukunft sportlich, sowie privat alles erdenklich Gute und freuen uns euch jederzeit in der Sporthalle bei unseren Spielen zu sehen!

Freuen können wir uns aber auch auf neue Gesichter. Paul Saur hat uns schon letzte Saison am Ende unterstützt und wird uns im Rückraum, durch seine Variabilität, enorm weiterhelfen. Paul Wengel kommt von der SG Hegensberg-Liebersbronn und wird auf Linksaußen, sowie im Rückraum zum Einsatz kommen. Mit Dominik Rauch kommt ein 18-jähriges Talent, vom HT Uhingen-Holzhausen, zu uns. Mit seiner Körperlichkeit wird er uns im Rückraum, am Kreis und vor allem in der Abwehr verstärken. Zudem trainiert Luca Radanovic aus der zweiten Mannschaft seit Beginn der Vorbereitung mit und wird sowohl in der ersten, als auch in der zweiten zum Einsatz kommen.

Am 24. Juni trafen sich Mannschaft und Trainer zum ersten offiziellen Training der Vorbereitung.

Das Trainerteam legte in der ersten Phase viel Wert auf die Optimierung der einstudierten Abläufe. Zudem wurde in den durchschnittlich 4 Trainingseinheiten pro Woche die körperliche Fitness, Athletik und Ausdauer jedes Einzelnen auf Vordermann gebracht. Ergänzt wurden diese Schwerpunkte durch Trainingsspiele, in denen man das Potenzial der Mannschaft erkennen konnte.

Ein klares Saisonziel auszugeben gestaltet sich in der neuen Runde äußert kompliziert. Die Absteiger aus der Landesliga (HT Uhingen-Holzhausen & TSV Dettingen/Erms) werden sicherlich den direkten Wiederaufstieg anstreben. Die starken Aufsteiger TSV Urach & TSV Wolfschlugen 2 werden die Liga ebenfalls aufmischen wollen. Ebenfalls neu, und irgendwie auch nicht, ist die HSG Owen-Lenningen, die man durchaus als Aufstiegsanwärter zählen darf. In diese Liste kann man auch EK Bernhausen, tus Stuttgart und den TSV Grabenstetten schreiben. Komplettiert wird das Feld durch die HSG Ebersbach/Bünzwangen, TSV Neckartenzlingen und den TB Neuffen.

Es wird also wieder spannend werden. Ihr Zuschauer und Fans könnt wieder euren Teil dazu beitragen, dass die Mannschaft die Saison erfolgreich gestaltet. Wir zählen auf eure Unterstützung!

Kader:

Tor: Oliver Fischer, Andreas Heiland, Adrian Koch

Feld: Simon Barth, Henrik Burger, Manuel Clauß, Axel Frick, Tobias Gölz, Markus Hermann, Tobias Hofmann, Nikolai Wagner, Matthias Ströbel, Paul Saur, Paul Wengel, Dominik Rauch, Luca Radanovic, Simon Krempler

Trainer: Kim Schmid, Steffen Braun

Spielberichte

28.02.2020 | Antelopes verlieren völlig unnötig beim TSV Urach 1847

Am Samstag waren die Männer des TVA zu Gast beim Aufsteiger und Tabellendritten TSV Urach.

Was sich über 60 Minuten im Spiel ereignete war, für beide Mannschaften, eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Leider behielten die Gastgeber am Ende die Oberhand, da sie in der entscheidenden Phase einfach cleverer agierten.

Zu Beginn des Spiels gingen beide Mannschaften ein enorm hohes Tempo, in dem die Antelopes bis zum 3:2 vorlegen konnten. Nun schlichen sich allerdings vermehrt technische Fehler und unvorbereitete Abschlüsse ins Spiel des TVA ein, was die Gastgeber gnadenlos bestraften und bis zur 15. Spielminute auf 14:7 enteilten. Allerdings kam nun die Phase des TVA. Die Umstellung in der Abwehr fruchtete und im Angriff spielte man nun bis zur klaren Torchance, die dann auch konsequent verwertet wurde. Bis zur Pause verkürzten die Antelopes auf 19:17.

In der Halbzeit wurden die Vorgaben für den zweiten Durchgang klar besprochen. Immer wieder hatten die Antelopes Probleme mit dem Zusammenspiel Rückraum-Kreis, welches es nun zu unterbinden galt.

Leider starteten die Gastgeber wieder besser und erhöhten den Vorsprung beim 26:21 auf 5 Tore. Eine Auszeit von Trainer Kim Schmid brachte nun den gewünschten Erfolg und die Antelopes konnten bis zur 45. Minute auf 1 Tor aufschließen (28:27). 2 schwere Verletzungen auf Uracher Seite ließen den Schwung der Antelopes wieder verpuffen. An dieser Stelle noch gute Besserung an die Uracher Spieler. Der TVA hatte mehrfach die Chance auszugleichen, scheiterte in dieser Phase allerdings zu oft an sich selbst. Die Gastgeber, angestachelt durch die Verletzungen, wollten in den letzten 5 Minuten den Sieg scheinbar mehr, konnten sich so wieder absetzen und gewannen am Ende mit 34:30.

Leider hat es die Mannschaft wieder nicht geschafft die Punkte nach Hause zu bringen. 2 schlechte Phasen kosteten den Sieg, welcher durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre, da man den Gegner 40 Minuten lang größtenteils im Griff hatte. Trübsal blasen ist nun allerdings nicht angesagt, denn am kommenden Wochenende treten die Antelopes beim Schlusslicht TSV Neckartenzlingen an, welcher zuletzt 2 Siege in Serie verbuchen konnte. Anwurf ist am Samstag um 19:30Uhr in der Richard-Hirschmann-Halle. Ein Appell noch an die Altbacher Fans – Unterstützung ist nicht nur gewünscht, sondern gefordert! Wir brauchen euch in diesem wichtigen Spiel um die 2 Punkte holen zu können.

Für den TVA spielten: Oliver Fischer, Andreas Heiland; Simon Barth (1), Tobias Hofmann (5), Axel Frick (3), Matthias Ströbel (6), Nikolai Wagner (2), Henrik Burger, Paul Saur (6), Dominik Rauch (4), Manuel Pfender, Tobias Gölz (3/1)

 

15.02.2020 | TV Altbach belohnt sich nicht für engagierten Auftritt gegen den TSV Grabenstetten

Im Heimspiel gegen den TSV Grabenstetten konnten sich die Antlopes trotz einer kämpferisch starken Leistung nicht belohnen und müssen sich schlussendlich 29:32 (11:14) gegen die Gäste aus Grabenstetten geschlagen geben.

Die Partie startete ausgeglichen und bis zum 6:6 in der 13. Minute konnte sich kein Team einen Vorsprung erspielen. Im Anschluss setzten sich aber die Gäste auf ein 6:10 ab, zu leichtfertig vergebene Chancen im Angriff und eine phasenweise zu zaghafte Abwehrarbeit waren die Gründe für den Rückstand. Bis zur Halbzeit entwickelte sich wieder ein ausgeglichenes Spiel und so ging es mit drei Toren Differenz (11:14) zur Pausenbesprechung.

Mit dem Gefühl sich bisher etwas unter Wert geschlagen zu haben und dem Wissen, dass die Partie noch lange keinen Sieger gefunden hatte, gingen die Antelopes wieder aufs Spielfeld.

Nach 38 Zeigerumdrehungen konnte sich aber zunächst der TSV aus Grabenstetten mit 14:20 einen komfortablen Vorsprung erspielen. Doch nicht wie schon so oft in der Saison ließ das Heimteam nun die Köpfe hängen, sondern zeigte Moral und kämpfte sich spätestens beim Stand von 26:28 nach 55 gespielten Minuten wieder zurück in die Partie. Was nun zum Sieg fehlte war etwas die Cleverness im Spiel der Antelopes und so konnten die Gäste nach dem Schlusspfiff einen 29:32 auswärts Erfolg bejubeln.

Im Lager der Antelopes machte sich nach dem Spiel das Gefühl breit, sich für einen engagierten Auftritt nicht belohnt zu haben und dass diese Niederlage durchaus zu vermeiden gewesen wäre. Doch den verlorenen Punkten nachtrauern nutzt nichts und so richtet sich der Blick nach vorn auf das nächste Spiel am 29.02. um 20 Uhr beim TSV Urach. Die Antelopes haben hierfür zwei Trainingswochen Zeit, um sich optimal auf die Begegnung in Urach vorzubereiten.

Für den TV Altbach spielten: Oliver Fischer, Andreas Heiland; Simon Barth (3), Tobias Hofmann (4), Axel Frick (5), Luca Radanovic, Matthias Ströbel (2), Nikolai Wagner (9/1), Henrik Burger, Paul Saur (2), Dominik Rauch (1), Manuel Pfender, Tobias Gölz (3/3)

Foto: Mario Lindner

 

01.02.20 | TV Altbach verliert deutlich gegen EK Bernhausen

Im Heimspiel gegen EK Bernhausen können die Antelopes nichts Zählbares mitnehmen und verlieren am Ende deutlich mit 22:34 (12:18).

Nach zuletzt zwei spielfreien Wochenenden hatten die Altbacher viel Zeit um sich auf den kommenden Gegner und somit speziell die Verteidigung gegen den siebten Feldspieler einzustellen. Nach guten Trainingseinheiten startete das Heimteam hochmotiviert in die Partie.

Und der Beginn des Spiels verlief positiv für die Gastgeber, die Abwehr startete aggressiv und ließ die gefürchtete Bernhäuser Offensive nur schwer ins Spiel kommen. Nach 13 gespielten Minuten konnten sich die Antelopes erstmals auf 8:6 absetzten. Doch im Anschluss agierte die Defensive des Heimteams zu zaghaft und nicht mehr entschlossen genug und so konnten die Gäste mit einem 0:4 Lauf das Spiel auf 8:10 drehen. Auch im Anschluss fand der TV Altbach den Faden nicht mehr und man ging mit einem 12:18 Rückstand zur Pausenbesprechung.

Doch die Verschnaufpause half den Antelopes nicht und Bernhausen blieb die spielbestimmende Mannschaft. Zu selten fand man defensiv eine Lösung gegen den siebten Feldspieler der Bernhäuser und im Angriffsspiel produzierte man viele einfache Fehler oder scheiterte zu häufig am Torhüter der Gäste. In der 52. Spielminute konnte der TV Altbach den Rückstand der zwischenzeitlich 10 Tore betrug nochmals auf 20:28 verkürzen, doch die letzten 5 Treffer erzielten abermals die Gäste von den Fildern und so musste man nach dem Abpfiff eine deutliche 22:34 Niederlage hinnehmen.

Jetzt gilt es für die Antelopes die Köpfe wieder frei zu bekommen und die beherzte Trainingsarbeit der letzten Wochen fortzuführen. Nächsten Sonntag um 17 Uhr gastieren die Altbacher beim Klassenprimus, der HSG Owen-Lenningen. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit, die Antelopes werden allerdings alles in die Waagschale werfen, um den Favoriten zum straucheln zu bringen.

Für den TV Altbach spielten: Oliver Fischer, Andreas Heiland, Adrian Koch; Simon Barth (2), Tobias Hofmann (5), Axel Frick (4), Luca Radanovic, Nikolai Wagner (2), Henrik Burger, Paul Saur (7), Dominik Rauch (1), Simon Krempler (1), Manuel Pfender, Tobias Gölz

Foto: Mario Lindner

12.01.2020 | TV Altbach gewinnt das erste Spiel 2020 gegen den tus Stuttgart

Im ersten Spiel des neuen Jahrzehnts können die Antelopes in einem bis zum Ende spannenden Beziksligaspiel das Spitzenteam aus Stuttgart, in fremder Halle, niederringen und gewinnen schlussendlich mit 25:29 (13:9).

Der TV Altbach startete mit einer lauten und aggressiven Abwehr in die Partie. Doch nach der 0:1 Führung musste man schnell feststellen, dass die erfahrenen Spieler des tus Stuttgart dies nur bedingt in Verlegenheit brachte. So hatte der Gastgeber nach 15 gespielten Minuten das Heft in der Hand und führte bereits mit 8:3. Doch anstatt zu resignieren und die Köpfe hängen zu lassen, bissen sich die Antelopes über eine solide Abwehrarbeit zurück in die Partie und konnten nach 22 Zeigerumdrehungen den Vorsprung zumindest auf 3 Tore (10:7) verkürzen. Dieser 3-4 Tore Rückstand hatte bis zum Halbzeitpfiff bestand und so ging man mit einem 13:9 Rückstand in die Pausenbesprechung.

Die Marschroute für die zweite Hälfte war schnell klar, über eine noch leidenschaftlichere Abwehrarbeit und schnelles Tempo in der ersten und zweiten Welle wollte man das Heimteam an seine konditionellen Grenzen bringen.

Und der Start in Halbzeit zwei verlief vielversprechend. In der 37.sten Spielminute konnten die Gäste vom Neckartal den Spielstand egalisieren (15:15), was die Gastgeber dazu veranlasste, Ihren Time out zu ziehen eine kurze Besprechung einzuberufen. Dieser zeigte zum Bedauern des TV Altbach Wirkung und das Heimteam konnte binnen 3 Minuten den Abstand wieder auf 18:15 ausbauen, was wiederrum den Komandogeber auf der Altbacher Bank Kim Schmid dazu veranlasste den grünen Karton beim Zeitnehmer abzugeben und seine Mannen zur Besprechung zu versammeln. Und auch diese Auszeit zeigte (diesmal zum Bedauern des Gastgebers) seine Wirkung. Die Antelopes konnten nach 47 gespielten Minuten zum 20:20 ausgleichen und in der Folge sogar selbst die Führung übernehmen (20:21 50.ste Minute). Was nun folgte war eine von Willen und Kampf geprägte Schlussphase. Bis zur 55.sten Spielminute beim Stand von 23:23 war die Partie ausgeglichen und der Ausgang völlig offen. Doch in den letzten Minuten des Spiels setzte sich der Siegeswille des TV Altbach durch und man konnte in einer Temporeichen Schlussphase über die Spielstände 23:26 (Minute 58) auf 24:29 enteilen. Der letzte Treffer des Spiels war dem Heimteam vorbehalten doch das 25:29 konnte den Jubel der Antelopes über die zwei gewonnen Punkte nicht schmälern.

So startet der TV Altbach optimal ins neue Jahr und holt auswärts gegen einen starken Gegner wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Nach diesem gelungenen Auftakt hat man nun drei Wochen Zeit, um sich optimal auf das nächste Heimspiel am 01.02.2020 um 19:00 Uhr gegen den EK Bernhausen vorzubereiten. Im Hinspiel setzte es hier die bislang höchste Saisonniederlage. Die Antelopes werden alles geben um diese Schmach vergessen zu machen und freuen sich über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung des Altbacher Publikums.

Für den TVA spielten: Oliver Fischer, Andreas Heiland, Adrian Koch; Simon Barth (1), Tobias Hofmann (1), Axel Frick (6) ,Matthias Ströbel (1), Nikolai Wagner (5/2), Henrik Burger (4), Paul Saur (3), Dominik Rauch, Simon Krempler, Manuel Pfender, Tobias Gölz (8/2)

 

14.12.2019 | Männer 1 verlieren in deutlich in Dettingen/Erms

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Kim Schmid konnte das Team nicht den erhofften Sieg einfahren und verloren am Ende deutlich.

Das 1:0 der Gastgeber im ersten Angriff konnte Paul Saur noch zum 1:1 egalisieren, aber ab dem 2:1 in der 6. Spielminute sahen sich die Antelopes im Hintertreffen. Bis zum 8:7 in der 21. Minute waren die Antelopes, aufgrund guter Defensivarbeit, noch auf Schlagdistanz. Zu wenig Bewegung und unvorbereitete Würfe führten leider dazu, dass die nötige Effizienz im Angriff zu wünschen übrig ließ. Ein 5:1-Lauf der Gastgeber führte zum 13:8 Zwischenstand zur Pause.

Leider verlief der Start in die 2. Halbzeit auch nicht wie geplant. Im Angriff tat man sich weiter schwer klare Torchancen zu erspielen und die flinken Dettinger Rückraumspieler fanden immer wieder eine Lücke in Altbachs Abwehrreihen. Beim 18:11 versuchte man in Form einer Auszeit nochmal auf das Spiel einzuwirken, die besprochenen Maßnahmen fruchteten aber leider nicht. So bauten die Gastgeber ihren Vorsprung kontinuierlich aus, während die Antelopes das nötige Aufbäumen vermissen ließen.

Mit der gezeigten Leistung kann man natürlich nicht zufrieden sein, denn dass man es besser kann hat man in den vergangenen Spielen auch gezeigt. Nichtsdestotrotz gilt es jetzt nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern es kommenden Samstag besser zu machen. Dann empfangen die Antelopes den TSV Wolfschlugen 2, um 20:00Uhr, zum ersten Spiel der Rückrunde. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung zum Jahresabschluss sehr freuen.

Für den TVA spielten: Oliver Fischer, Andreas Heiland; Simon Barth, Tobias Hofmann (2), Axel Frick (3), Nikolai Wagner (2), Henrik Burger, Paul Wengel, Paul Saur (7), Dominik Rauch (1), Simon Krempler, Tobias Gölz (3/1)

 

7.12.2019 | Die Männer 1 gewinnen gegen das Spitzenteam HT Uhingen-Holzhausen

Die Antelopes können die positive Entwicklung der Vorwochen fortsetzen und gewinnen in einem über weite Strecken hochklassigem Bezirksligaspiel auch das Heimspiel gegen das Spitzenteam aus Uhingen mit 32:31 (15:12).

Das Team des HT Uhingen-Holzhausen verlor in der Vorwoche in eigener Halle überraschend gegen den TSV Urach. Die Altbacher stellten sich also auf ein kämpferisches Gästeteam ein, das unbedingt klarstellen wollte, dass die Niederlage der Vorwoche nur ein Ausrutscher gewesen war.

Dies merkte man auch von der ersten Sekunde an in der Partie. Das Heimteam konnte zwar noch das 1:0 markieren, sah sich jedoch bereits nach 8 gespielten Minuten mit 1:5 im Hintertreffen. Die mangelnde Chancenverwertung im Angriff und das zu zaghafte Abwehrspiel gegen den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste waren Grund genug für Steffen Braun auf der Trainerbank bereits früh korrigierend einzugreifen und die Mannschaft zur Besprechung zu bitten. Die Auszeit kam wohl genau zur rechten Zeit, denn im Anschluss agierten die Antelopes wie verwandelt und bissen sich mit viel Kampfgeist und Wille zurück ins Spiel. Bereits in der 15ten Minute konnte zum 6:6 ausgeglichen und im Anschluss eine Führung herausgespielt werden. Nach 29 Minuten leuchtete ein 15:10 von der Altbacher Anzeigetafel, doch in der letzten Spielminute vor der Pause musste das Heimteam noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Und so ging man mit einem 15:12 zur Pausenbesprechung.

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar, man wollte weiterhin verhindern, dass die individuell starken Einzelspieler des Auswärtsteams ihr Potential ausschöpfen können und im Angriff weiterhin mit viel Schwung, Zug zum Tor und einer überlegten Wurfauswahl die Uhinger Defensive vor immer mehr Aufgaben stellen.

Doch der Start in die zweite Hälfte gehörte Uhingen, die beim Stand von 15:14 wieder auf Tuchfühlung mit den Antelopes waren. In der Folge fing sich das Heimteam wieder und konnte eine zwei Tore Führung bis zur Minute 42 halten. Zunächst konnten die Uhinger das Spiel drehen und gingen beim 22:23 (46ste Minute) in Führung. Doch der TV Altbach gab sich nicht geschlagen und ließ das Auswärtsteam nicht enteilen. In der 48sten Spielminute beim Treffer zum 25:25 wurde Paul Saur unsanft von der gegnerischen Defensive gestoppt und verletzte sich beim Aufprall auf den Boden so schwer am Rücken, dass er in der Folge nicht mehr eingesetzt werden konnte. Ein Rückschlag für den TVA, doch dies ließ die Mannschaft noch näher zusammenrücken und weckte nochmals den Kampfgeist in jedem einzelnen. Was folgte war eine spannungsgeladene Schlussphase. Zunächst konnten die Antelopes wieder mit zwei Toren in Führung gehen, doch Uhingen blieb hartnäckig und führte in der 58sten Minute selbst mit zwei Treffern. Wer jetzt schon das Auswärtsteam als Sieger sah, der wurde eines Besseren belehrt. Durch einen Doppelschlag des Heimteams konnte eine Minute vor Schluss wieder ausgeglichen werden und das Auswärtsteam nahm eine Auszeit. Diese brachte allerdings nicht den gewünschten Erfolg und der TVA erkämpfte sich 15 Sekunden vor Schluss den Ball zurück und nahm seinerseits die letzte Auszeit des Spiels. Plan war es unter keinen Umständen das Spielgerät nochmals verfrüht abzugeben und am besten noch einen klaren Wurf aufs gegnerische Tor zu erarbeiten und so sollte es auch kommen. Mit einem Tor in letzter Sekunde konnte die Heimmannschaft das Spiel für sich entscheiden, der anschließende Jubel war grenzenlos!

Durch diese unglaubliche kämpferische Leistung und den vorbildlichen Willen und Teamgeist konnte der Sieg möglich gemacht werden. Auf diese Grundlagen gilt es aufzubauen, man hat gesehen, dass man mit einer konzentrierten Leistung und unbändigem Kampfgeist jeden Gegner der Liga schlagen kann. Die ansteigende Form müssen die Antelopes direkt nächstes Wochenende beim schweren Auswärtsspiel gegen den TSV Dettingen/Erms wieder unter Beweis stellen. Die Mannschaft würde sich trotz der weiten Anreise über einige Zuschauer in der Fremde sehr freuen.

Für den TV Altbach spielten: Oliver Fischer, Andreas Heiland; Simon Barth, Tobias Hofmann (5), Axel Frick (4) ,Matthias Ströbel, Nikolai Wagner (10), Henrik Burger (3),Paul Wengel, Paul Saur (3), Dominik Rauch (4), Simon Krempler (1), Manuel Pfender, Tobias Gölz (2/1)

 

1.12.2019 | Auswärtssieg für die Antelopes beim TB Neuffen

Am Sonntag waren die Antelopes zu Gast beim heimstarken TB Neuffen, die im bisherigen Saisonverlauf vor allem mit ihrer Offensive zu überzeugen wussten. Aus diesem Grund war für die Antelopes klar, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Abwehr liegt.

Im ersten Angriff des Spiels konnte Neuffen mit 1:0 in Führung gehen, welche bis zum Spielende die einzige Führung für den TBN bleiben sollte. Die Antelopes fanden sofort Zugriff in der Abwehr und konnten bis zur 10. Spielminute bereits mit 1:4 das Spiel drehen. Zudem hielt Oliver Fischer in dieser Phase bereits 2 Siebenmeter. Der TVA blieb weiter am Drücker und konnte im weiteren Verlauf die Führung bei 4-5 Toren aufrecht erhalten. Mit 10:14 ging es in die Kabinen.

Direkt nach der Pause konnte man beim 10:16 durch Paul Saur die höchste Führung des Spiels erzielen. Nun schlichen sich ab und an technische Fehler ins Altbacher Angriffsspiel ein, welche Neuffen auszunützen wusste. Die Antelopes behielten nun einen kühlen Kopf und kämpften vor allem in der Abwehr um jeden Zentimeter. Dennoch schaffte es Neuffen nach und nach sich näher heran zu pirschen und waren beim 22:24 2 Minuten vor Spielende wieder zurück in der Partie. Ein erfolgreicher Siebenmeter und eine sensationelle 3-fach Parade, durch Oliver Fischer, besiegelten den zweiten Auswärtssieg der Antelopes und man trennte sich mit 22:26.

Auf dieser guten Leistung kann man weiter aufbauen. Der Trend der vergangenen Woche zeigt nach oben und am kommenden Wochenende bietet sich den Antelopes gleich die Chance auf die nächsten 2 Punkte. Man trifft zu Hause am Samstag 7.12. auf das Spitzenteam des HT Uhingen/Holzhausen. Die Mannschaft hat sich durch die starken Leistungen der letzten Wochen Unterstützung verdient, deshalb würde man sich über viele Zuschauer sehr freuen.

Für den TVA spielten: Oliver Fischer, Andreas Heiland; Simon Barth (2), Tobias Hofmann (2), Axel Frick (4), Matthias Ströbel (1), Nikolai Wagner (5), Henrik Burger, Paul Saur (6), Dominik Rauch, Simon Krempler (1), Manuel Pfender, Tobias Gölz (5/3)

 

24.11.2019 | Antelopes verlieren unglücklich gegen den tus Stuttgart

Zu ungewohnter Zeit am Sonntagabend um 18Uhr trafen die Antelopes auf die Mannschaft vom Fernsehturm tus Stuttgart. Im Spiel gegen den 3. der Tabelle musste man ohne den Abwehrchef und besten Torschützen Nikolai Wagner auskommen, was die Mannschaft noch enger zusammenrücken ließ.

Zu Beginn bot sich den Zuschauern in der Altbacher Sporthalle ein rasantes Spiel mit Toren hüben wie drüben. Beide Abwehrreihen bekamen bis zum 3:3 keinen Zugriff. Dann waren es die Antelopes, die als erstes die Abwehrarbeit aufnahmen und prompt mit 5:3 durch Tobias Gölz in Führung gehen konnten. Leider scheiterte man in der Folge zu oft am gegnerischen Torhüter und die Gäste nutzten dies, um selbst die Führung zu übernehmen (6:7). Die Antelopes kämpften weiter und schafften es immer wieder auszugleichen, wobei der tus stets vorlegen konnte. Kurz vor der Pause verloren die Antelopes Simon Barth, der unglücklich einen Cut erlitt und nicht mehr mitwirken konnte. Bis zur Halbzeit bot man weiter Paroli und ging mit einem gerechten 14:14 in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Antelopes, vor allem durch den an diesem Abend überragenden Paul Saur mit 19:16 in Führung gehen. Die Abwehr stand sattelfest, jeder Spieler kämpfte und alles was noch den Weg durch die Abwehr fand war Beute des starken Oliver Fischer im Tor. Allerdings merkte man der Mannschaft nun an, dass nach und nach die Kräfte weniger wurden und man im Angriff oft zu statisch agierte. Hier verpassten es die Antelopes für eine Vorentscheidung zu sorgen und die Gäste zogen wieder an den Antelopes vorbei (19:20). Beim 20:22 waren dachten viele die Entscheidung wäre gefallen, allerdings konnte Paul Saur mit seinen Treffern 9 & 10 in der 59. Spielminute erneut ausgleichen. Leider schafften es die Gäste ihren letzten Angriff erfolgreich abzuschließen, den die Antelopes nicht mehr kontern konnten. Somit verloren die Antelopes mit 22:23 das Spiel denkbar knapp.

Die Mannschaft hat bewiesen, dass man mit einem Kämpferherz jedem Gegner Paroli bieten kann. Leider steht man am Ende des Tages mit leeren Händen da, dennoch kann man die gezeigte Leistung als Fingerzeig ansehen. Chance die nächsten Punkte einzufahren bietet sich den Antelopes bereits nächste Woche beim TB Neuffen. Am 1. Dezember tritt man um 17Uhr unter dem Hohenneuffen an. Die Mannschaft würde sich über jegliche Unterstützung freuen.

Für den TVA spielten: Andreas Heiland, Oliver Fischer; Simon Barth (1), Tobias Hofmann, Axel Frick (3), Luca Radanovic, Matthias Ströbel, Henrik Burger (1), Paul Wengel, Paul Saur (10), Dominik Rauch (1), Simon Krempler (3), Manuel Pfender, Tobias Gölz (3/3)

 

16.11.2019 | Antelopes gewinnen Auswärtsspiel gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen

Die Männer 1 des TV Altbach können nach dem ersten Saisonsieg vom letzten Wochenende nachlegen und gewinnen ein spannendes Auswärtsspiel in Ebersbach mit 28:29 (15:15).

Vor dem Spiel war den Mannen aus Altbach klar, dass dies als ein richtungsweisendes Spiel bezeichnet werden kann, da die HSG Ebersbach/Bünzwangen mit vier Pluspunkten den Platz direkt vor den Antelopes innehatte.

Doch zu ungewohnter Zeit, sonntags um 15 Uhr, kamen die Altbacher nur sehr schwerfällig in die Partie. Unstrukturiertes Angriffsspiel mit zu überhasteten Abschlüssen und eine inkonsequente Abwehrarbeit führten dazu, dass man sich schon in der neunten Spielminute mit 5:1 im Hintertreffen befand und Steffen Braun auf der Altbacher Bank sich schon früh gezwungen sah die Grüne Karte beim Zeitnehmer abzugeben. In der Folge fanden die Antelopes zumindest teilweise wieder zu Ihrem Spiel und konnten bis zum 13:10 in der 25sten Spielminute für die Hausherren immer auf Schlagdistanz bleiben. Die letzten 5 Minuten gehörten dem Auswärtsteam und so konnte man 30 Sekunden vor Abpfiff sogar selbst die Führung übernehmen (14:15), musste allerdings direkt im Gegenzug 10 Sekunden vor Schluss wieder den Ausgleich hinnehmen und so gingen die Mannschaften mit einem 15:15 zur Pausenbesprechnung.

Die Altbacher wollten den Schwung vor der Pause nutzen und direkt mit Rückenwind in die zweite Hälfte starten. Doch da hatte die HSG Ebersbach/Bünzwangen etwas dagegen. Das Heimteam kam besser aus der Kabine und konnte sich direkt mit drei Toren auf 18:15 absetzen. Dieser drei Tore Vorsprung hatte bis zum 23:20 in der 41sten Spielminute bestand. Im Anschluss ging ein Ruck durch die Altbacher Mannschaft und man hatte die stärkste Phase im Spiel. Die Abwehr packte kräftig zu und jeder arbeitete für den Nebenmann und im Angriffsspiel wurde konsequent bis zur klaren Torchance gewartet und dann konsequent abgeschlossen. Beim 24:24 konnten die Altbacher zum ersten mal wieder ausgleichen und bis zum 24:28 in der 55sten Spielminute in Führung gehen. Doch wer jetzt schon den TVA als Sieger sah wurde eines Besseren belehrt. Eine Minute vor Schluss beim Stand von 28:29 hatte das Heimteam die Chance auf den Ausgleich, doch der für den fälligen 7 Meter eingewechselte Oliver Fischer im Altbacher Kasten konnte den Strafwurf entschärfen. Und so gingen die Altbacher noch ein letztes Mal mit einem Tor Vorsprung in den wohl letzten Angriff. Doch die Antelopes konnten frei von sechs Metern nicht einnetzen und so bekam die HSG Ebersbach/Bünzwangen noch die Chance zum Ausgleich. Der letzte Wurf des Heimteams landete allerdings im Altbacher Block und so konnte die Auswärtsmannschaft eine dramatische Schlussphase mit dem Sieg krönen. Was folgte war Erleichterung und Jubel über den zweiten Sieg der Saison.

Nächstes Wochenende muss der TV Altbach wieder am Sonntag antreten und es kommt um 18 Uhr zu dem Vergleich mit dem Spitzenteam tus Stuttgart, das mit 11:3 Punkten derzeit auf Platz 3 der Tabelle rangiert. Die Männer hoffen erneut auf einen hohen Zuschauerzuspruch um dieses schwierige Spiel zu meistern.

Für den TV Altbach spielten: Andreas Heiland, Oliver Fischer; Simon Barth, Tobias Hofmann (3), Axel Frick (3), Luca Radanovic, Nikolai Wagner (7), Paul Wengel (3), Paul Saur (4), Dominik Rauch (3), Simon Krempler (5/2), Manuel Pfender (1), Tobias Gölz

 

9.11.2019 | Antelopes holen die ersten 2 Punkte gegen den TSV Neckartenzlingen

Vergangenen Samstag hatte der TVA die Gäste aus Neckartenzlingen zu Gast. Die Tabellenkonstellation Letzter gegen Vorletzter ließ ein spannendes und kampfbetontes Spiel erwarten, welches es dann auch werden sollte.

Gleich zu Beginn zeigten die Antelopes was in ihnen steckt. Die Abwehr inklusive Torwart stand gut und vorne spielten man geduldig bis zur klaren Torchance, welche dann auch genutzt wurde. Vor allem Nikolai Wagner war brandgefährlich und erzielte die ersten 4 Tore für den TVA. Zwei Tore von Paul Saur und eines von Henrik Burger, aus spitzem Winkel, zwangen den Gästetrainer beim Stand von 7:3 zur ersten Auszeit des Spiels. Bis zur 15. Spielminute hatte der Vorsprung von 4 Toren Bestand. Neckartenzlingen fand nun durch ihren starken Linksaußen zurück ins Spiel und glich bis zur Halbzeit aus (15:15).

Ein Doppelschlag der Gäste sollte die erste, aber auch letzte Führung mit 2 Toren Vorsprung für Neckartenzlingen sein. Dieses Mal ließen sich die Antelopes nicht hängen und egalisierten in Unterzahl den Rückstand wieder.  Was in den restlichen Minuten des Spiels folgte war Abstiegskampf pur. Die Abwehrarbeit beider Seiten wurde intensiver und die Führung wechselte hin und her. Eine Auszeit des TVA in der 45. Spielminute, beim Stand von 23:22, läutete eine emotionale Schlussphase ein. Die Gäste schafften es nun immer mit einem Tor vorzulegen, allerdings hatten die Antelopes in Person von Axel Frick und Tobias Hofmann stets die passende Antwort parat. Das letzte Tor für Neckartenzlingen erzielte der 13(!)-fache Torschütze Robin Hagenloch. Die Antelopes holten sich die Führung abermals zurück (29:28) und Oliver Fischer parierte den folgenden Wurf der Gäste. Im letzten Angriff behielten die Antelopes ihre Nerven und Dominik Rauch fand mit guter Übersicht Paul Saur auf der Außenposition, der den vielumjubelten Siegtreffer zum 30:28 erzielen konnte.

Ein großer Dank gilt auch dem Publikum, welches die Mannschaft stets lautstark unterstützt hat. Nach dieser tollen kämpferischen Leistung haben die Antelopes die rote Laterne abgegeben, allerdings gilt es sich darauf nicht auszuruhen. Am kommenden Sonntag ist man um 15 Uhr zu Gast bei der HSG Ebersbach/Bünzwangen, welche unmittelbar vor den Antelopes in der Tabelle stehen. Die Mannschaft würde sich auch hier über zahlreiche Unterstützung freuen.

Für den TVA spielten: Andreas Heiland, Oliver Fischer; Simon Barth, Tobias Hofmann (4), Axel Frick (6), Nikolai Wagner (8/2), Henrik Burger (3), Paul Wengel, Paul Saur (4), Dominik Rauch (3), Simon Krempler (2/1), Manuel Pfender

 

25.10.2019 | Männer 1 verlieren das Heimspiel gegen den TSV Urach

Trotz erneut phasenweise gutem Angriffsspiel können die Antelopes gegen den TSV Urach keine Punkte am Neckar behalten und verlieren deutlich mit 28:36, (11:20) gegen den starken Aufsteiger aus Urach.

Nach dem unter der Woche der bisherige Komandogeber Matthias Nemeth von der Abteilungsleitung von seinen Aufgaben entbunden wurde, (an dieser Stelle vielen Dank für die geleistete Arbeit in den letzen Jahren Rolf!) übernahm Albert Wiederstein interimsmäßig die Führung auf der Trainerbank. Natürlich auch vielen Dank an Albi für das kurzfristige einspringen!

Das Spiel startete ausgeglichen, bis in die fünfte Spielminute beim Stande von 2:3 konnte sich noch keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Doch im Anschluss konnten die Uracher ein ums andere Mal zu leicht die heimische Abwehr aushebeln und sich bis zur Pause auf 11:20 absetzen. Die Antelopes agierten bis dato im Angriff zu einfallslos und in der Abwehr zu zaghaft.

In der Halbzeitpause nahm man sich vor in der zweiten Hälfte besser zu agieren und zumindest den folgenden Abschnitt für sich zu entscheiden.

Zurück auf dem Spielfeld entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem auf beiden Seiten eher der Angriff brillierte. Die Abwehrarbeit des Heimteams ließ weiterhin zu wünschen übrig, verbesserte sich jedoch im Vergleich zum ersten Durchgang etwas. Den Uracher Spielertrainer Marco Melo konnten die Altbacher jedoch weiterhin nicht in den Griff bekommen und so konnte der TV Altbach zwar sein in der Pause gesetzes Ziel, die zweite Hälfte für sich zu entscheiden erreichen, jedoch kamen in der zweiten Hälfte keine Zweifel mehr am Sieger der Partie auf.

Die Antelopes mussten sich erneut geschlagen geben am Ende stand ein 28:36 auf der Altbacher Anzeigetafel und man musste sich eingestehen, dass es sehr schwer wird mit 36 Gegentoren ein Spiel für sich zu entscheiden.

Da das kommende Wochenende ein spielfreies Wochenende ist, haben die Antelopes nun zwei Wochen Zeit an der Abwehr zu feilen und das Zusammenspiel mit den Torhütern zu verbessern. Denn am 09.11.2019 kommt mit dem TSV Neckartenzlingen ein direkter Tabellennachbar in die Altbacher Neckarsporthalle. Die Mannschaft hofft auf einen massiven Publikumszuspruch in diesem richtungsweisenden Spiel.

Für Altbach spielten: Andreas Heiland, Adrian Koch, Oliver Fischer; Tobias Hofmann (2), Axel Frick (3), Luca Radanovic, Matthias Ströbel (1), Dominik Rauch (4), Nikolai Wagner (9/2), Paul Wengel (2), Simon Krempler, Manuel Pfender (1), Tobias Gölz (5/3), Henrik Burger (1)

Nikolai Wagner erzielt einen seiner 9 Treffer

 

Antelopes verlieren beim TSV Grabenstetten mit 33:23

Leider verloren die Antelopes beim TSV Grabenstetten nicht nur das Spiel, es mussten auch noch 2 Spieler am Sonntagabend das Krankenhaus aufsuchen. Dem Vorbericht der Gastgeber war zu entnehmen, dass sie im vorherigen Saisonspiel mit der Gangart des TSV Urach nicht einverstanden waren. Deshalb war damit zu rechnen, dass darauf eine Reaktion folgt. Ob sie in dieser Form folgen musste ist trotz allem fraglich.

Die Antelopes starteten vielversprechend in die Partie und gingen durch Axel Frick mit 1:2 in Führung. Die Abwehr stand in den Anfangsminuten gut, jedoch scheiterte man in der Folge zu oft im Abschluss. Das nutzten die Gastgeber und gingen beim 6:4 mit 2 Toren in Führung. In der 14. Spielminute musste der TVA den nächsten Rückschlag hinnehmen. Paul Saur, zu diesem Zeitpunkt der Aktivposten im Angriff, wurde nach einem Wurf mit einem Faustschlag in den Rücken außer Gefecht gesetzt und konnte in der Folge nicht mehr eingesetzt werden. Diese harte Spielweise schien die Antelopes zu beeindrucken und man fand im Angriff nicht mehr die richtigen Lösungen. Grabenstetten nutzte dies aus, um sich bis zur Halbzeitpause auf 18:12 abzusetzen.

Die Halbzeitansprache schien Früchte zu tragen, denn die Antelopes schafften es den Abstand auf 4 Tore zu verkürzen (22:18). Leider scheiterte man nun zu oft am gegnerischen Torhüter, weshalb man nicht weiter aufholen konnte. 10 Minuten vor Ende schaffte es der TSV Grabenstetten den nächsten Spieler auszuschalten. Simon Barth konnte mit einer Platzwunde am Kopf und zugeschwollenem Auge ebenfalls nicht mehr am Spiel teilnehmen. Die ohnehin schon dünne Spielerdecke war nun vollends ausgelastet und man konnte dem Gegner keine Paroli mehr bieten. Letztlich ging das Spiel mit 33:23 verloren, doch was noch mehr schmerzt sind die Verluste der Spieler. Beiden wünschen wir eine schnelle Genesung.

Nun steht man mit 0:8 Punkten am Tabellenende und die Verletztenliste hat sich weiter vergrößert. Am kommenden Wochenende kommt ausgerechnet der Aufsteiger TSV Urach nach Altbach, welcher bereits für Furore sorgen konnte und momentan auf dem 4. Platz rangiert. Eine Bitte an das Altbacher Publikum, seid stets fair zu den Mannschaften und Schiedsrichtern und unterstützt uns, das brauchen wir nun mehr denn je. Spielbeginn ist am 26.10. um 20Uhr.

Für den TVA spielten: Andreas Heiland, Oliver Fischer, Adrian Koch; Simon Barth (3), Tobias Hofmann (1), Axel Frick (6), Luca Radanovic, Matthias Ströbel (2), Nikolai Wagner (4/1), Henrik Burger (2), Paul Saur (1), Dominik Rauch (2), Tobias Gölz (2).

 

12.10.2019 | TV Altbach verliert erstes Heimspiel der Saison gegen die neu gegründete HSG Owen-Lenningen

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison können die Antelopes trotz gutem Angriffsspiel nichts zählbares am Neckar behalten und verlieren am Ende deutlich mit 30:40 (18:21).

Die Partie startete rasant und beide Teams legten ein schnelles Tempospiel aufs Altbacher Parkett. Sowohl die Heim- als auch die Auswärtsmannschaft fand immer wieder eine passende Lösung um den gegnerischen Defensivverbund zu knacken und ein Tor zu erzielen.  Beim Spielstand von 8:9 in der elften Spielminute konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen und die „HSG OLE“ sah sich zum ersten Mal gezwungen die grüne Karte beim Zeitnehmertisch abzugeben. Die Gäste veränderten die Abwehrformation und agierten von nun an in einer offensiv ausgerichteten 4:2 Formation. Zunächst schien diese Taktik aufzugehen, doch schon bald hatten sich die Antelopes auf die neue Situation eingestellt und nutzten nun die durchaus vorhandenen Lücken in der Abwehr der Gastmannschaft. So ging es mit einem 18:21 für die Gäste zum Pausentee.

Offensichtlich tat die Verschnaufpause dem Heimteam nicht sonderlich gut, denn man gab das Spiel schnell aus der Hand und das Auswärtsteam konnte durch schnelles Tempospiel den Abstand bis zur 42. Spielminute auf 31:20 ausbauen. Dieser Spielstand kam der Entscheidung gleich, der TV Altbach war nicht mehr in der Lage zu verkürzen und so endete die Partie in einer 30:40 Heimniederlage.

Schon nächste Woche haben die Antelopes die Chance es besser zu machen. Sonntags um 17:00 Uhr beginnt das Auswärtsspiel beim TSV Grabenstetten. Das Team freut sich über jeden mitgereisten Fan in der gewohnt hitzigen Atmosphäre der Falkensteinhalle.

Es spielten: Andreas Heiland, Adrian Koch, Oliver Fischer; Simon Barth (2), Paul Saur (6), Tobias Hofmann, Axel Frick (1), Matthias Ströbel (2), Dominik Rauch (3), Nikolai Wagner (2), Simon Krempler (2), Manuel Pfender (2), Tobias Gölz (6/4), Henrik Burger (4)

 

05.10.2019 | Antelopes tun sich schwer und verlieren beim EK Bernhausen!

Am Samstag waren die Antelopes zu Gast beim EK Bernhausen. Eigentlich hatte man sich gut auf den Gegner vorbereitet. Letztlich ging das Spiel leider deutlich verloren, weil man vor allem an sich selbst scheiterte.

Gleich zu Beginn merkte man dass die Gastgeber direkt aufs Tempo drücken und man sah sich schnell mit 3:1 im Hintertreffen. Bis zur 14. Spielminute schafften es die Antelopes auszugleichen und zwangen EK Bernhausen zur ersten Auszeit (6:6). Im Anschluss kam wohl die entscheidende Phase des Spiels. Im Angriff verloren die Antelopes den Faden und Bernhausen bestrafte dies konsequent über Tempogegenstöße. Bis zur Halbzeit zogen die Gastgeber bis auf 18:12 davon.

Nach der Pause war die Messe schnell gelesen. EK Bernhausen zog sein Spiel weiterhin konsequent durch. Im Angriff scheiterte der TVA entweder an sich selbst oder am gegnerischen Gebälk, zudem landeten in der Abwehr die Abpraller fast immer in den gegnerischen Händen. Somit konnte man auch die gute Torhüterleistung nicht belohnen. Somit endete das Spiel letztendlich mit 37:22.

Das einzig Positive ist, dass man bereits nächste Woche im Heimspiel gegen die HSG Owen-Lenningen die Chance hat Wiedergutmachung zu betreiben. Spielbeginn ist 20Uhr am 12.10.2019. Wir brauchen im Heimspiel jegliche Unterstützung. Kommen Sie zahlreich und lautstark in die Halle, die Mannschaft wird es mit Kampf und Leidenschaft zurückzahlen!

Es spielten: Andreas Heiland, Adrian Koch; Simon Barth (4), Paul Saur (4), Axel Frick (3/1), Matthias Ströbel (1), Dominik Rauch, Paul Wengel (2), Nikolai Wagner (5), Steffen Braun, Luca Radanovic, Simon Krempler (3/1), Manuel Pfender, Tobias Gölz

 

22.09.2019 | Auftaktniederlage beim Aufsteiger TSV Wolfschlugen 2

Die Herren 1 des TV Altbach können im Auftaktspiel keine Punkte mitnehmen und müssen die Heimreise, nach schwacher zweiter Halbzeit und einer herben 33:25 (14:14) Niederlage, mit leeren Händen antreten.

In der ersten Hälfte der der Begegnung agierten beide Teams auf Augenhöhe. Das Spiel war zunächst von zwei sicher stehenden Abwehrreihen geprägt. Nach dem 3:4 nach 9 gespielten Minuten konnten sich die Hausherren erstmals etwas absetzen und drehten den Spielstand auf ein 6:4. Doch die Antelopes hielten die Partie offen und die „Hexabanner“ konnten Ihren Vorsprung nicht ausbauen.  Bis zur Pause konnte man den Punktestand sogar noch egalisieren und so ging es mit einem bis dato leistungsgerechten 14:14 in die Kabinen.

In der Pausenansprache nahm man sich vor noch einen Gang höher zu schalten und so die zweite Halbzeit für sich zu entscheiden. Doch beim Wiederanpfiff der Partie war davon nichts mehr zu spüren. So konnte die Heimmannschaft bereits nach 5 Zeigerumdrehungen mit einem 5:0 Lauf zum 19:14 enteilen. Nach diesem Zwischenspurt hatten die Altbacher nichts mehr entgegen zu setzen und ergaben sich zu früh ihrem Schicksal. Der TSV Wolfschlugen bestimmte das Spiel und konnte das Ergebnis  bis zum abschließenden 33:25 Endergebnis ausbauen.

Somit starten die Antelopes suboptimal in die Bezirksligasaison 2019/2020. Das spielfreie Wochenende und die anstehenden Trainingseinheiten sollten genutzt werden um nach vorne zu schauen und beim kommenden Gegner EK Bernhausen eine bessere Figur abzugeben. Das Spiel wird am Samstag den 05.10. in der Eduard Spranger Halle in Bernhausen angepfiffen.

Für den TV Altbach spielten: A. Koch,  A. Heiland (beide Tor), S. Barth (2), T. Hofmann (2), A. Frick (4), M. Ströbel (2), D. Rauch, P. Wengel (1), N. Wagner (2), P. Saur (4), H. Burger, S. Krempler (3), M. Pfender (2), T. Gölz (3/2)