Sie befinden sich auf: Handball > Männer 1

Die 1. Männermannschaft: Bezirksliga 2021/22

Aktuelle Spiele der Bezirksliga

Die 1. Männermannschaft heißt Sie herzlich Willkommen zur Bezirksliga Saison 2021/2022, in der Sporthalle an der Neckarbrücke.

Nach der wohl kürzesten Saison in der Geschichte heißt es nun wieder zu hoffen, dass die kommende Spielzeit in gewohntem Rahmen, unter Vorgaben und Einhaltung aller Richtlinien, gespielt werden kann.

Bis zum Zeitpunkt des Vorbereitungsstarts war es eine lange Zeit, in der sich die Antelopes mit digitalen Fitnesseinheiten, sowie internen Laufchallenges fit hielten. Hier merkte man allen Spielern bereits an, dass man zum Zeitpunkt des Re-Starts seinen Körper so gut es geht vorbereiten wollte. Als dann, nach schier endloser Zeit das erste gemeinsame Training anstand wurde die Marschroute klar vorgegeben, denn es soll sich etwas bewegen. Schwerpunkte in der Vorbereitung lagen zunächst auf Grundlagenausdauer, Athletik- sowie Krafteinheiten. Langsam wurde die Mannschaft wieder auf handballspezifische Übungen vorbereitet um größeren Verletzungen vorzubeugen. 

In einigen Vorbereitungsspielen konnten die Antelopes bereits unter Beweis stellen, für welche Art Handball man stehen möchte. Mit einer aggressiven Abwehr und folgerichtigem schnellem Umschaltspiel will und wird die Mannschaft dabei hoffentlich glänzen.

Nico Bauer wird uns auf diesem Weg leider nicht mehr begleiten. Er wechselt zur TSF Ditzingen, um in der Verbandsliga wieder höherklassigen Handball zu spielen. Wir wünschen ihm auf diesem Weg alles Gute.

Um diesen Verlust entgegen zu wirken verstärken uns „Rückkehrer“ Lucas Schieche, sowie Tobias Funk. Beider kommen von der SG Hegensberg/Liebersbronn. Lucas wird uns, nach überstandenem Kreuzbandriss, im Rückraum und in der Abwehr enorm weiterhelfen und soll eine tragende Rolle übernehmen. Tobias stand für mehrere Vereine höherklassig im Tor und soll uns auf dieser Position mit seiner Erfahrung eine zentrale Stütze sein.

Das Trainerteam für die neue Runde besteht aus Kim Schmid, Steffen Braun (Co-Trainer) und Michael Fischer (TW-Trainer). Als Physiotherapeutin wird Verena Braun sich um Verletzungen und kleinere Wehwechen der Spieler kümmern.

Nach dem Rückzug des HT Uhingen/Holzhausen, besteht die Bezirksliga Esslingen/Teck in diesem Spieljahr aus lediglich 11 Mannschaften. Klarer Favorit auf den Meistertitel wird EK Bernhausen sein. Aber auch die neu gegründete HSG Ermstal will mit Sicherheit ein Wörtchen mitsprechen. Nach so einer langen Zeit ist es schwierig eine Prognose zu stellen, allerdings war es bereits in den vergangenen Jahren bereits so, dass jeder jeden schlagen kann. Somit muss man in jedes Spiel wie ein Endspiel gehen um den maximalen Erfolg zu erreichen.

Die Mannschaft freut sich sehr, dass es endlich wieder losgeht. Genauso sehr freut man sich auf die Unterstützung zahlreicher Fans in Heim- sowie Auswärtsspielen.

Kader:

Tor: Andreas Heiland, Tobias Funk, Oliver Fischer

Feld: Antonio Pertosa, Henrik Burger, Tobias Gölz, Simon Barth, Paul Saur, Simon Krempler, Tobias Hofmann, Nikolai Wagner, Dominik Rauch, Lucas Schieche, Robert Schnirzer, Luca Radanovic, Jannik Heinemann, Axel Frick, Matthias Ströbel

Trainer: Kim Schmid, Steffen Braun, Michael Fischer

Physio: Verena Braun

Spielberichte

09.05.2022 | Die Antilopes mit versöhnlichem Abschluss nach 2 Spielen unter der Woche

 

Nach dem abgesagten Spiel gegen den TSV Grabenstetten, zu dem man nicht genug Spieler zur Verfügung gehabt hätte waren die Antelopes vergangene Woche 2x unter der Woche gefordert.

Am Dienstag trat man auswärts bei der HSG Leinfelden/Echterdingen an, um am Donnerstag mit einem Heimspiel die Saison abzuschließen.

 

Am Dienstag starteten die Antelopes gut in die Partie und nach 10 gespielten Minuten konnte man mit 4:6 in Führung gehen. Die Gastgeber wurden in der Folge stärker und konnten das Spiel drehen (13:11).

Bis zur Halbzeit schaffte es der TVA wieder zum 13:13 auszugleichen.

So ausgeglichen ging es im zweiten Durchgang weiter. Bis zur 53. Spielminute konnten beide Mannschaften mit nur 1 Tor vorlegen. Doch dann merkte man den Kräfteverschleiß. Während die Gastgeber fleißig durchwechseln konnten, waren bei den Antelopes die Wechselmöglichkeiten begrenzt und so schaffte es Leinfelden-Echterdingen das Spiel mit 29:26 zu gewinnen.

 

Donnerstag empfingen die Antelopes dann den TSV Neckartenzlingen, der bereits als Absteiger feststand. Die Antelopes legten vor und konnten in der ersten Hälfte stets mit 2-3 Toren Vorsprung die Führung verwalten. Wäre man konsequenter mit den eigenen Chancen umgegangen wäre die Führung zur Pause höher als 14:11 ausgefallen. Direkt nach der Pause konnten die Gäste zum 14:14 ausgleichen. Nun bewiesen die Antelopes aber Charakter und konnten die Führung wieder übernehmen und beim 19:15 auf 4 Tore ausbauen. Immer wieder konnte man die Gäste mit guter Abwehrarbeit stoppen und vorne wurde nun geduldig gespielt. Am Ende gewannen die Antelopes das Spiel mehr als verdient mit 30:24.

 

Eine mehr als durchwachsene Saison ist nun zu Ende. Die Antelopes hatten mit Corona und Verletzungen zu kämpfen. Das soll und darf aber natürlich keine Ausrede für die Platzierung sein, da hatte man sich doch deutlich mehr erwartet. Nach dem Trainerwechsel fanden die Antelopes wieder in die Spur, sodass man wenigstens in der kommenden Saison wieder in der Bezirksliga antritt. Vielen Dank an die Unterstützung in dieser schwierigen Saison an alle Altbacher Anhänger, wir sehen uns im September wieder.

Nicht mehr dabei sein werden dann Paul Saur, der studienbedingt nicht mehr zur Verfügung steht. Antonio Pertosa wird uns ebenfalls verlassen und die Handballschuhe an den Nagel hängen.

Vielen Dank für eure Unterstützung in den vergangenen Jahren und nur das Beste für eure Zukunft!

 

23.04.2022 | TB Neuffen vs. TV Altbach 20:19

 

3. Krimi in Folge endet diesmal leider ohne Erfolg & die Antelopes verlieren in Neuffen

Die Antelopes hatten am Wochenende die Möglichkeit mit einem Sieg an den Gastgebern vom TB Neuffen vorbeizuziehen und gleichzeitig den Klassenerhalt zu feiern. Dass Neuffen nach 9 sieglosen Spielen ausgerechnet gegen die Antelopes wieder zurück in die Erfolgsspur fand, hatte man sich nach 60 intensiven Minuten selbst zuzuschreiben.

 

Die kräftezehrende Partie vergangenen Mittwoch schienen die Antelopes in der Anfangsphase des Spiels gut wegzustecken, denn bereits nach 10 Minuten sah man sich mit 4:6 in Front. In dieser Phase verpasste man es bereits schon frühzeitig einen größeren Vorteil zu erspielen. Die Gastgeber spielten nun furios auf und nach einem 4:1-Lauf lagen die Antelopes mit 8:7 in Rückstand. Die folgende Auszeit verpuffte und der TBN zog über 11:7, bis auf 15:9 zur Halbzeit davon.

Pomadiges Angriffspiel und unclevere Abwehraktionen, sowie Schwächen im Abschluss wurden in der Pause angesprochen.

In der zweiten Hälfte schafften die Antelopes die Abwehr zu stabilisieren, im Angriff war allerdings keine Verbesserung zu erkennen, deshalb konnte man den Rückstand bis zur 40. Minute nicht verkürzen (17:11). Ein 4:0 Lauf für die Antelopes brachte nochmals richtig Spannung in die Partie.  In der 57. Minute konnte man durch Tobias Hofmann erstmals wieder den Anschlusstreffer erzielen (19:18).  Ein unnötiger Gegentreffer in Überzahl brachte Neuffen wieder 2 Tore in Front, doch Tobias Gölz konnte schnell kontern und so ging man mit 20:19 in die letzte Spielminute.

Die Abwehr der Antelopes stand und zwang Neuffen zum Abschluss Oliver Fischer ins Toraus abwehrte, leider sah Unparteiische das anders und entschied auf Einwurf. Dennoch schafften es die Antelopes den Ball zu erobern, leider waren nur noch 4 Sekunden auf der Uhr, die durch die letzte Auszeit gestoppt wurde. Der Freiwurf aus der eigenen Hälfte landete bei Tobias Hofmann der ca. 10 Meter vor dem Tor in Bedrängnis abschloss. Leider war das Glück nicht auf Altbacher Seite und der Wurf ging von der Unterkante der Latte an den Innenpfosten und nicht ins Tor.

 

Mit der Hypothek aus der 1. Spielhälfte war es schwer das Spiel vollends zu drehen, dennoch bewies die Mannschaft Moral und kämpfte sich zurück. Dass es schlussendlich nicht zum Punktgewinn reichte, lag definitiv am Angriff. Alles was die letzten Spiele hervorragend funktionierte wollte gegen Neuffen nicht so recht klappen. Leider musste man im Spiel weitere Ausfälle beklagen. Dominik Rauch und Jannik Heinemann zogen sich leichte Kopfverletzung zu, während Paul Saur mit gebrochener Nase und Axel Frick mit einer Handverletzung wahrscheinlich die restliche Saison ausfallen werden. 

Zeit zum Verschnaufen bleibt kaum, denn am Freitag 29.4. ist man beim TSV Grabenstetten zu Gast.

In der folgenden Woche ist man am 3.5. bei der HSG Leinfelden-Echterdingen gefordert & am 5.5. empfängt man zum letzten Rundenspiel das Schlusslicht TSV Neckartenzlingen.

 

Für den TVA spielten:

Oliver Fischer, Andreas Heiland;

Simon Barth (2), Tobias Hofmann (5), Antonio Pertosa, Axel Frick (4), Nikolai Wagner, Jannik Heinemann (3/3), Dominik Rauch (1), Paul Saur (3/1), Tobias Gölz (1)

 

09.04.2022 | TV Altbach vs. TSV Grabenstetten 29:27

 

Die Antelopes schlagen den TSV Grabenstetten im Abstiegskrimi!

 

Am Samstag empfing der TVA den TSV Grabenstetten im Kampf gegen den Abstieg. Eine proppenvolle Halle, mit der Unterstützung von zahlreichen SCA’lern, trug die Antelopes zu einem an Spannung kaum zu überbietenden Sieg und 2 ganz wichtigen Punkten.

 

Die Gäste von der Alb war es vorbehalten den 1. Treffer des Tages zu erzielen. Doch schon in der 6. Minute gingen die Antelopes durch Tobias Hofmann mit 3:2 in Führung. 2 Zeigerumdrehung später konnte sich der TVA bereits auf 6:3 absetzen. Eine kurze Schwächephase seitens Altbach nutzten die Gäste um wieder auszugleichen (7:7). Die Antelopes verunsicherte das allerdings nicht und man konnte immer wieder eine 2-3 Tore Führung herstellen. Allerdings kamen die Gäste kurz vor der Pause erneut zum Ausgleich, doch Dominik Rauch konnte vom Kreis noch die 15:14 Pausenführung erzielen.

 

Nach der Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten beim 18:19 in der 40. Minute die Partie kurzzeitig drehen, denn dieser Treffer sollte die letzte Führung für Grabenstetten sein. In dieser Phase konnte vor allem ein stark aufspielender Jannik Heinemann Akzente setzen in dem er selbst Tore warf und nebenbei noch seine Nebenleute gekonnt in Szene setzte (22:20). Doch wieder konnte man sich nicht entscheidend absetzen brachte die Gäste durch zu einfache Ballverluste zurück ins Spiel. In der 50. Minute hatten die Gäste wieder die Möglichkeit auszugleichen, doch ein gehaltener 7-Meter verhinderte dies. Dadurch beflügelt konnten die Antelopes die Führung wieder auf 3 Tore ausbauen (26:23). In der hektischen und intensiven Schlussphase war es dann Routinier Dennis Saur und Andreas Heiland im Tor mit einem gehaltenen Konter zu verdanken, dass man weiter in Führung blieb. Die Führung schrumpfte allerdings und Grabenstetten konnte den 28:27 Anschlusstreffer erzielen. Im letzten Angriff der Antelopes war es Dennis Saur mit seinem 7. Treffer vorbehalten den Sack zu zumachen und so konnte man das Spiel mit 29:27 für sich entscheiden.

 

Der Dank der Mannschaft gebührt dem Publikum, das die Jungs 60 Minuten nach vorne gepeitscht und getragen hat. Vielen Dank an den SC Altbach, die Stimmung war überragend und hat mit Sicherheit großen Anteil an diesem Sieg.

Mit den 2 Punkten im Gepäck hat man die Gäste in der Tabelle hinter sich gelassen, dennoch werden die nächsten Wochen noch sehr intensiv und man muss in den letzten 5 Partien weiter alles geben um die nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu sammeln.

Die nächste Partie bestreiten die Antelopes am Mittwoch 20.4.2022 um 20:30Uhr zu Hause gegen den TSV Weilheim/Teck. Über eine ähnliche Unterstützung wie vergangenes Wochenende würde sich die Mannschaft sehr freuen.

 

Für den TVA spielten:

Oliver Fischer, Andreas Heiland;

Simon Barth (1), Tobias Hofmann (5), Robert Schnirzer, Antonio Pertosa, Axel Frick (3/2), Matthias Ströbel (1), Dennis Saur (7/2), Nikolai Wagner (1), Jannik Heinemann (3), Paul Saur (3), Dominik Rauch (5), Tobias Gölz

 

12.02.2022 | TV Altbach - tus Stuttgart 15:23

Am letzten Wochenende war der tus Stuttgart in Altbach zu Gast. Im Hinspiel konnte man sich zwei Punkte gegen die Stuttgarter sichern. Zudem waren die Stuttgarter Tabellennachbarn. Mit einem Sieg hätte man an ihnen vorbeiziehen können.

Das Spiel fing flott an und die Männer vom TVA konnten durch einen Ballgewinn in der Abwehr direkt ein Kontertor erzielen und mit 1:0 in Führung gehen. Doch dies sollte leider auch die einzige Führung am Samstagabend für Antelopes gewesen sein. Die Gegner schafften es immer wieder mit den gleichen Mittel, über die Außenpositionen einen Erfolgreichen Torabschluss zu erzielen. In der Folge konnten sich die Stuttgarter immer weiter absetzen und TVA Trainer Kim Schmid war schon nach 10 Minuten beim Stand von 1:5 gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Doch dies blieb weiter ohne Erfolg und man konnte zu keinem Zeitpunkt das vorgenommene Spielkonzept umsetzen. So schoss man lediglich 6 Tore in der ersten Hälfte und ging wie die HSG Ermstal in der vorangegangenen Woche, mit einem 6:12 Rückstand in die Kabine. Die Antelopes haben die Woche zuvor selbst gesehen, dass so ein Rückstand mit viel Kampf und Wille gedreht werden kann.

So ging man nach einer emotionalen Halbzeitansprache in die zweite Halbzeit, wo man sich Schritt für Schritt ran kämpfen wollte. Dies gelang den Antelopes leider nicht und das schwache Angriffsspiel zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Es fehlte an Tiefe und man verlor den Ball durch oftmals überhastete Abschlüsse oder technische Fehler. Die Stuttgarter konnten sich so bis zur Auszeit in Minute 48 auf 8:20 absetzen. Zumindest nach dieser Auszeit war ein Hauch von Spielfluss im Angriff der Antelopes erkennen und die Altbacher konnten in den letzten 12 Minuten sieben Tore erzielen. Doch die Gegenwehr kam viel zu spät und man musste sich nach einem erneut schwachen Spiel mit 15:23 geschlagen geben.

Jetzt wird immer enger für die Antelopes im Abstiegskampf. Doch man weiß was man kann und das müssen die Männer nächsten Samstag in Wolfschlugen unter Beweis stellen.

 

05.02.2022 | HSG Ermstal - TV Altbach 23:20

Am letzten Wochenende ging es zum Auswärtsspiel nach Bad Urach. Nach der äußerst bitteren Niederlage gegen Ebersbach/Bünzwangen vor drei Wochen und einem abgesagten Spiel, hatte die Mannschaft nun Zeit wieder in die Spur zu finden. Nach dem Ausfall von mehreren Spielern musste die Mannschaft nun mit einem dezidierteren Kader ran. Die HSG Ermstal war bis zu diesem in der Saison noch ungeschlagen. Somit wartete eine sehr motivierte Mannschaft auf den TV Altbach, gegen die man sich schon im Hinspiel schwertat und eine sehr deutliche Niederlage einfahren musste.

Beide Mannschaften waren in der Anfangsphase sehr vorsichtig und so dauerte es zwei Minuten bis zum ersten Tor der Partie. Von da an war es ein ausgeglichenes Spiel, wo die Männer vom TVA sich jedoch Minute für Minute ein wenig absetzen konnte, da unser Hintermann Oliver Fischer die Gegner mit seinen Paraden immer wieder zum Verzweifeln brachte und die Abwehr sehr gestaffelt stand. So zwang man die Ermstaler schon nach 12 Minuten, beim Stand von 6:2 für Altbach, eine Auszeit zu nehmen. Das Spielkonzept schien bis dahin gut aufzugehen und man konnte im Angriffspiel eine deutliche Steigerung zum letzten Spiel erkennen. Die Auszeit unterbrach den Spielfluss des TVAs nicht. Man konnte immer wieder durch gut herausgespielte Angriffe zu Torerfolgen kommen und der Gegner machte weiterhin Fehler. So ging man mit einer sehr sicheren 12:6 Führung in die Pause.

Doch wie so häufig war die alte Krankheit der Mannschaft nicht verschwunden. Man wusste, dass die Ermstaler hoch motiviert aus der Kabine kommen würden und das Spiel noch lang nicht abgeschrieben hatten. Eine Mannschaft dieser Klasse ist in der Lage solch ein Spiel noch zu drehen. Die Gegner brauchten lediglich vier Minuten, um den Anschluss wieder herzustellen. Auch eine Auszeit, in der die plötzlich eingetretene Hektik heruntergefahren werden sollte, brachte recht wenig. Man warf den Ball immer wieder weg und schenkte dem Torhüter der Gegner, durch überhastete Angriffe, einen dankbaren Ball nach dem anderen. Man konnte den Ein-Tor-Vorsprung bis sechs Minuten vor Schluss jedoch noch halten. Doch in Minute 55 riss der Faden endgültig und die HSG Ermstal konnte das erste Mal im Spiel in Führung gehen. Auch eine Auszeit beim Stand von 22:20 für Ermstal, zwei Minuten vor Schluss, brachte leider keine Wende und man musste sich erneut, trotz einer sehr starken ersten Halbzeit, mit 23:20 geschlagen geben. 

Am kommenden Wochenende wird der direkte Tabellennachbar aus Stuttgart in Altbach empfangen. Im Hinspiel konnte man nach geschlossener Mannschaftsleistung einen Sieg davontragen. Doch auch diese Mannschaft ist nicht zu unterschätzen, da sie ebenfalls sehr erfahren ist und dies vor allem in den letzten Wochen eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

 

20.11.2021 | EK Bernhausen - TV Altbach 35:30

An diesem Samstagabend ging es nach Bernhausen. Man wurde hier vom bisher ungeschlagenen Tabellenführer empfangen. Die Männer vom EK Bernhausen sind bekannt für ihre Spielweise mit dem siebten Feldspieler, wo sich viele Mannschaften die Zähne ausbeißen. In der Trainingswoche hatte man sich voll und ganz auf diese Spielweise vorbereitet, denn es war von Vornherein klar, dass gegen den EK Bernhausen nur etwas zu holen ist, wenn der Wille da ist und man das Überzahlspiel, durch schnelles Verschieben in der Abwehr, verteidigen kann. 

Dies gelang in den ersten Spielminuten sehr gut und man bekam gewollte Würfe aus Positionen, die von den Torhütern sehr stark pariert wurden. Durch den siebten Feldspieler und das leere Tor ergab sich immer wieder die Möglichkeit für schnelle und einfache Tore, wo sich sogar unser Torhüter Tobias Funk mit 3 Treffern in die Torschützenliste eintragen konnte.

In der ersten Halbzeit hatte der TVA den EK Bernhausen im Griff und ließ sie nie davonziehen. Es war eine sehr ausgeglichene erste Hälfte, wo die Führung ständig wechselte. So ging man dann sogar mit einer 16:15 Führung in die Halbzeitpause. 

Leider konnte man trotz starkem Beginn in die zweite Halbzeit die Führung kurze Zeit und ausbauen. Dann begann der TVA in ein kleines Loch zu fallen und man bekam einfache Tore und der Zugriff in der Abwehr war seltener vorhanden. Der EK Bernhausen konnte bis zur Mitte der zweiten Halbzeit den Vorsprung auf 7 Tore Differenz ausbauen. Ein Aufbäumen blieb leider unbelohnt, nachdem der TVA in der 54. Minute noch einmal auf minus vier rankam. Doch die Männer unter Spielertrainer Martin Alber waren sehr abgezockt und ließen nichts mehr anbrennen und so konnten sie das Spiel am Ende mit 35:30 für sich entscheiden. 

Generell kann man aber sagen, dass die Männer vom TVA ein solides Spiel gespielt haben und es dem Gegner lange Zeit schwer gemacht hat, da man die gesetzten Ziele lange Zeit umsetzen konnte. 

Nächstes Wochenende hat die erste Männermannschaft des TVA Spielpause, wo mögliche Blessuren auskuriert werden, um dann fit und motiviert in die Trainingswoche vor dem letzten Spiel des Jahres in Grabenstetten zu gehen. Gespielt wird am 04.12. um 20.30 Uhr in Grabenstetten. Auch hier würden sich die Männer, in diesem nicht zu unterschätzenden Auswärtsspiel, über Unterstützung freuen.

 

14.11.2021 | TV Altbach - HSG Leinfelden/Echterdingen 30:32

Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Neckartenzlingen wollten die Antelopes Wiedergutmachung betreiben und in der eigenen Sporthalle den nächsten Sieg einfahren. Lange Zeit sah es auch danach aus, leider musste man am Ende den vielen Verletzungen Tribut zollen und verlor denkbar knapp gegen einen starken Gegner von den Fildern.

Gleich zu Beginn war den Antelopes anzumerken, dass man sich einiges vorgenommen hatte. Nach 5 gespielten Minuten konnte der TVA mit 3:1 in Führung gehen. Nun fanden die Gäste besser in die Partie und konnten ihrerseits mit 4:6 vorlegen. In den folgenden 10 Minuten starteten die Antelopes in die stärkste Phase des Spiels und konnten mit einem 9:1-Lauf auf 13:7 die höchste Führung des Spiels erzielen. Dann verletzte sich Tobias Gölz und konnte in der ersten Hälfte nicht mehr eingesetzt werden. Leider folgte in dieser Phase ein Bruch im Altbacher Angriffsspiel und die Gäste nutzten dies aus um bis zum Pausenpfiff auf 15:14 zu verkürzen.

Auch in die zweite Halbzeit starteten die Antelopes furios und konnten die Führung beim 20:15 und 21:16 wieder auf 5 Tore ausbauen. Nach 3 schnellen Toren der Gäste gesellte sich noch Nikolai Wagner ins Altbacher Lazarett und musste mit einer Platzwunde zum Nähen ins Krankenhaus gebracht werden. Dieser Schock war der Mannschaft anzumerken und man verlor die Struktur im Angriffsspiel und beim 24:25 in der 48. Spielminute erstmals wieder die Führung. Nun ließen sich die Antelopes aber nicht hängen und kämpften sich zurück ins Spiel. Beim 27:27 in der 52. Spielminute wurde der Gleichstand wieder hergestellt. Der Kräfteverschleiß war der Mannschaft dann leider anzumerken, die Gäste konnten dagegen munter durchwechseln und hatten dadurch in der Schlussphase mehr Körner um das Spiel mit 30:32 zu gewinnen.

Für den TVA spielten;
Oliver Fischer, Tobias Funk, Andreas Heiland;
Simon Barth (1), Tobias Hofmann (7), Axel Frick (4), Matthias Ströbel (4), Nikolai Wagner (2), Jannik Heinemann (3/3), Henrik Burger (2), Dominik Rauch, Simon Krempler (2), Lucas Schieche (4), Tobias Gölz (1)

 

07.11.2021 | TSV Neckartenzlingen - TV Altbach 27:25

Nach zwei Siegen in Folge hat der TVA so langsam seine Spur gefunden...dachte man zumindest. Denn der Gegner an diesem Wochenende hieß TSV Neckartenzlingen, der seinen Saisonstart verpasst hatte und deutlich Probleme hatte. Doch in den letzten Spielen hatten sich die Leistungen der Gegner deutlich gebessert und sie konnten das Spiel zuvor gegen die tus aus Stuttgart mit 7 Toren Unterschied deutlich für sich entscheiden. Deswegen war dieser Gegner nicht zu unterschätzen, auch wenn sie tabellarisch deutlich schlechter dastanden. 

So wurde das Ziel gesetzt das ganze Spiel auf seine eigenen Stärken zu setzen und dem Gegner nicht sein Spiel machen zu lassen. 

Dies gelang allerdings in den ersten fünf Minuten überhaupt nicht und man konnte sich nicht wie geplant erst einmal absetzen. Stattdessen tat man sich erneut schwer im Angriff und bekam keine Bewegung in das eigene Spiel. Der Gegner konnte das ausnutzen und kam immer wieder frei zum Wurf. Man bekam über den gesamten Spielverlauf viel zu einfache Tore. 

In der zweiten Halbzeit konnte der Gegner sich immer wieder mit drei Toren absetzen und man schaffte es nicht in den Phasen das Spiel zu drehen, in denen man auf ein Tor rankam. Es sah so aus als fehle der Wille und die nötige Emotion das Spiel in diesen Phasen an sich zu reißen. Zudem hat man mehrfache Überzahlsituationen, in denen der Gegner teilweise in doppelter Unterzahl war, nicht nutzen können. 

Man wusste von Vornherein, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird und dennoch hat man es nicht geschafft dies auf dem Spielfeld zu zeigen. Dieses Spiel war eine Lehrstunde für die Männer des TVA und zeigt mal wieder, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann und man über 60 Minuten mental voll da sein muss.

Mit dieser Einstellung muss man am nächsten Sonntag gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen, die einen sehr guten Start in die Saison erwischt haben, in dieses schwere Heimspiel gehen und so mental stark sein, wie man es schon gegen Neuffen geschafft hatte. Anpfiff in der Sporthalle in Altbach ist am Sonntag um 17.15 Uhr. Über zahlreiche Fans, die die Mannschaft anfeuern kommen, würde sich die Mannschaft freuen.

 

23.10.2021 | TV Altbach - TB Neuffen 34:29

Die Antelopes gewinnen im dritten Anlauf ihr erstes Heimspiel gegen den TB Neuffen. Die Gäste erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner. Der TVA zog dem TB Neuffen, über eine starke 1. und 2. Welle den Zahn und ging an diesem Abend als verdienter Sieger vom Platz.

Die Gäste waren es, die den ersten Treffer des Spiels per 7-Meter vorlegten. Doch mit dem Ausgleich in der 4. Spielminute, durch Tobias Hofmann, kamen die Antelopes nun auch in Fahrt. Vor allem über die Außenpositionen konnte man das Angriffsbespiel erfolgreich abschließen, was zu einer 5:3 Führung nach 8 Minuten führte. Dann allerdings kam ein Bruch ins Altbacher Spiel, welchen die Gäste mit einem 1:7-Lauf gekonnt auszunutzen wussten. Beim 6:10 durch Neuffen stärksten Spieler Tim Bauknecht, sah sich Kim Schmid auf der Altbacher Bank gezwungen mit einer Auszeit entgegen zu wirken. Mit Erfolg, denn nun waren die Antelopes wieder die taktangebende Mannschaft. In der 22. Spielminute erzielte Kapitän Lucas Schieche 12:12 Unentschieden und nur 20 Sekunden später ging man durch Tobias Hofmann mit 13:12 in Führung. In dieser Phase konnte der eingewechselte Andreas Heiland im Tor glänzen und die Ballgewinne wurden konsequent über das starke Konterspiel veredelt. Bis zur Halbzeit wechselten sich die Mannschaften mit dem Tore werfen ab und man ging mit 17:16 in die Kabinen.

Neuffens Trainer schien in der Halbzeit die passenden Worte gefunden zu haben, denn die Gäste kamen besser aus der Pause und konnten mit 17:19 in Führung gehen. Dadurch ließen sich die Antelopes aber nicht beeindrucken, schüttelten sich kurz, und konnten in der 37. Spielminute selbst wieder die Führung übernehmen (21:20). Man hatte den Eindruck die Antelopes bestimmen dieses Spiel, die Gäste ließen sich aber nicht abschütteln und hielten dagegen. In der 48. Minute folgte dann ein Schockmoment für den TVA. Paul Saur setzte sich in einer Einzelaktion stark durch und erzielte den Treffer zum 28:25, verletzte sich in Folge bei der Landung allerdings schwer am Ellbogen. Davon ließen sich die Antelopes aber nicht aus dem Konzept bringen und knüpften nach der Unterbrechung gnadenlos an die vorherigen Minuten an. Beim 32:26 in der 54. Minute war die höchste Führung des Spiels erzielt und man konnte in den letzten Minuten den Sieg souverän über die Zeit bringen. Am Ende stand ein 34:29 auf der Anzeigetafel und der erste Heimsieg war perfekt.

Eine starke Vorstellung der gesamten Mannschaft, in der man das starke Umschaltspiel über die Außenspieler und die 2 Welle hervorheben muss. Die Hälfte der Altbacher Treffer wurden über diese Weise erzielt. Außerdem war Andreas Heiland in bestechender Form und glänzte mit tollen Paraden, sowie punktgenauen Konterpässen. Einziger Wermutstropfen ist leider die schwere Verletzung von Paul Saur, der den Antelopes in naher Zukunft nicht zur Verfügung stehen wird. Auf diesem Weg wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung. Nächstes Wochenende haben die Antelopes spielfrei, bevor es zum TSV Neckartenzlingen geht  Vorbericht folgt. 

Ein großer Dank gebührt auch dem Altbacher Publikum für eine tolle Stimmung in der Halle – das hat Spaß gemacht!

 

Für den TVA spielten:

Tobias Funk, Andreas Heiland; Simon Barth, Tobias Hofmann (12), Axel Frick (1), Matthias Ströbel (6), Nikolai Wagner, Jannik Heinemann (4/4), Henrik Burger (3), Paul Saur (2), Dominik Rauch, Simon Krempler (2), Lucas Schieche (4), Tobias Gölz

 

17.10.2021 | tus Stuttgart - TV Altbach 17:19

Die Antelopes siegen beim tus Stuttgart ohne Harz knapp, aber schlussendlich verdient. Das dieses Spiel in der Abwehr gewonnen wird, stand schon vor Anpfiff fest. Denn jeder Handballer weiß, dass ein Spiel ohne Harz einer anderen Sportart gleichzusetzen ist. Grund hierfür war ein Wasserschaden in der ursprünglichen Heimspielstätte des tus Stuttgart. Somit hatten beide Mannschaften dieselben Grundvoraussetzungen, denn keine der beiden Mannschaften war dies gewohnt.

Den ersten Treffer des Tages erzielte Jannik Heinemann von der 7m-Linie zum 0:1. Erwähnenswert deshalb, weil er 7 seiner 10 Tore von der Strafwurflinie erzielte und somit bester Torschütze des Spiels war. Bis zur 10. Spielminute schafften es die Antelopes im Angriff Lösungen zu finden und vor allem über Tobias Hofmann auf Linksaußen konsequent abzuschließen (4:5). Dann allerdings folgten im Angriff 20 Minuten zum Vergessen, in denen man lediglich 1 Treffer erzielen konnte. Dieser konnte ebenfalls per 7m erzielt werden. Erfreulicherweise war in dieser Phase die weiterhin stabile Abwehr da, hinter der der eingewechselte Andreas Heiland im Altbacher Gehäuse das Tor regelrecht vernagelte. So ging es mit einem schmeichelhaften 9:6 für die Gastgeber in die Pause.

Direkt aus der Kabine wurde genau das umgesetzt was man sich vorgenommen hatte. Die Abwehr stand felsenfest und jeder Ballgewinn wurde über die 1. Welle vollendet. Beim 10:11 durch Tobias Hofmann gelang nach langer Zeit mal wieder eine Führung. Die Gastgeber schienen nun völlig von der Rolle und die Antelopes bestraften dies konsequent. 4 Tore in Folge von Jannik Heinemann stellten beim 10:15 die höchste Führung des Spiels her. Kampflos aufgeben wollte sich der tus jetzt jedoch nicht und 8 Minuten vor Spielende war der Anschluss wieder hergestellt (14:15). Nun bewiesen die Antelopes aber einen kühlen Kopf und konnten die Führung verwalten. Mit dem letzten Treffer des Spiels zum 17:19 durch Tobias Gölz war der Bann gebrochen und die Antelopes konnten den 2. Auswärtssieg der noch jungen Saison bejubeln.

Das Spiel war mit Sicherheit kein Schmankerl für Handball Ästhetiker, aber das war auch nicht zu erwarten. Sehr wichtig war die Moral und Emotion der Mannschaft. Genau diese Reaktion war nach 3 Niederlagen in Serie notwendig. Nun steht am kommenden Samstag gegen den TB Neuffen das nächste schwere Duell an.

Spielbeginn in der Altbacher Sporthalle ist bereits um 18:15Uhr. Die Mannschaft würde sich über jegliche Unterstützung freuen.

Für den TVA spielten:

Tobias Funk, Andreas Heiland; Simon Barth, Tobias Hofmann (5), Axel Frick, Matthias Ströbel (2), Nikolai Wagner, Jannik Heinemann (10/7), Henrik Burger, Dominik Rauch, Paul Saur, Simon Krempler, Lucas Schieche (1), Tobias Gölz (1)

Vorschau:

TV Altbach – TB Neuffen (Samstag 23.10.2021 – 18:15Uhr – Sporthalle an der Neckarbrücke)

Nach 5 gespielten Spielen stehen die Antelopes mit 4:6 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Die Gäste aus Neuffen reisen als Tabellen-2. mit 6:2 Punkten an. 32 Tore schießt der TBN im Schnitt, welche auf ein starkes Angriffsspiel schließen lassen. Der Gästetrainer Peter Schmauk ist in Altbach kein Unbekannter und wird seine Mannschaft mit Sicherheit gut auf die Antelopes eingestellt haben. In der Vergangenheit waren die Spiele gegen Neuffen stets spannend und umkämpft, deshalb zählt die Mannschaft auf Unterstützung von den Rängen, damit man das eigene Punktekonto ausgleichen kann. 

 

09.10.2021 | TV Altbach - HSG Ermstal 24:33

Nach einer Trainingswoche, wo der Fokus ganz klar auf unserem Angriffsspiel lag, da dieses in den ersten drei Spielen sehr dürftig aussah, wollte man im zweiten Heimspiel den Knoten lösen und gleichzeitig den ersten Heimsieg gegen die neu formierte HSG Ermstal einfahren. 

Die Antelopes fanden klasse ins Spiel und konnten sich in den ersten 5 Spielminuten im Angriff mehrmals freie Torchancen herausspielen und konnte sich anfangs erst einmal mit einem 2 Tore Vorsprung absetzen. Ab da an hatte man die Halle mitgerissen und es war durchaus etwas zu holen gegen die Männer aus dem Ermstal. Doch dieses Hoch hielt leider nicht lange an und es schlichen sich immer wieder Fehler im Angriffsspiel ein, da Bälle weggeworfen wurde oder nicht gefangen wurden. Zudem hat man es nicht mehr geschafft die Lücken in der gegnerischen Abwehr zu durchbrechen. Die wurde dann von den Ermstälern über die erste und zweite Welle knallhart bestraft. So ging man dann mit 20 Gegentoren in die Halbzeitpause. 

 

Mit einem 4 Tore Rückstand ging man dann in die zweite Halbzeit, wo man sich vorgenommen hatte die technischen Fehler zu minimieren und defensiv noch eine Schippe drauf zu legen, da man dort an das Niveau aus den letzten Spielen noch nicht drankam. In den ersten 5 Minuten konnte man noch einigermaßen mithalten doch dann schlichen sich erneut Fehler ein und man schenkte die Würfe reihenweise den Gegnern, was sich allein an 15 Fehlwürfen in der zweiten Hälfte zeigt. Durch diese Unkonzentriertheit verloren man nach und nach den Anschluss ans Spiel und die Ermstäler konnten sich immer weiter absetzen bis eine 9 Tore Niederlage auf der Anzeige zu sehen war. 

Nun liegt der Schwerpunkt in dieser intensiven Trainingswoche auf dem Aufarbeiten der Defizite im Angriff, sodass man am Sonntag gegen den tus Stuttgart, welcher auf einem gleichen Niveau wie die HSG Ermstal liegt, über 60 Minuten ein Feuerwerk im Angriff abbrennt. Denn in dieser Liga wird es mit so einer Angriffsleistung schwer Spiele für sich zu entscheiden. 

Dennoch gehen wir nicht mit gesenkten Köpfen in das nächste Spiel. Die Saison ist noch sehr lang und es ist noch nicht zu spät die vor der Saison gesteckten Ziel zu erreichen.

Auch am Sonntag um 17 Uhr würden sich die Antelopes in Stuttgart über zahlreiche Zuschauer freuen, die dem Team helfen 2 Punkte einzufahren.

 

02.10.2021 | TSV Weilheim - TV Altbach 29:25

2 schwache Phasen kosten Antelopes den Sieg in Weilheim 

Nachdem die Antelopes in den bisherigen Spielen in der Abwehr zu überzeugen wussten, wollte man nun auch im Angriff daran anknüpfen und den starken Weilheimern ihre Saisonpremiere versauen.

Phasenweise gelang dies, leider reichte es nicht um etwas Zählbares mitzunehmen.

Zu Beginn sahen die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel mit einigen Ballverlusten hüben wie drüben. Die Antelopes waren es dann, die besser in die Partie fanden und über eine stabile Abwehr zu schnellen Toren über die 1. Welle kamen (4:7). Doch dann verlor man den Faden und die Gastgeber um Sebastian Martin und Marco Melo fanden besser ins Spiel und starteten ein 7:0-Lauf zum 11:7. Bis zur Halbzeit schafften es die Antelopes wieder in die Spur zu finden und zur Halbzeit wieder auf 15:12 zu verkürzen.

Der TVA schien die Pause besser genutzt zu haben und beim 16:15 war der Anschluss wieder hergestellt. Doch dann folgte, wie schon in der ersten Halbzeit, ein unerklärlicher Bruch im Altbacher Spiel und man konnte in den folgenden 10 Minuten nur 1 Treffer erzielen. Weilheim nutzte dies clever aus und erhöhte die Führung auf 22:16. Die Antelopes ließen nun den Kopf aber nicht hängen und kämpften sich zurück ins Spiel. Die Abwehr produzierte Ballgewinne welche dann durch schnell vorgetragene Angriffe zu Toren führten. Beim Spielstand von 24:23 7 Minuten vor Ende war man erneut zurück im Spiel und die Partie schien sich zu Gunsten der Antelopes zu wenden. Leider war man dann nicht clever genug, bekam eine 2-Minutenstrafe und aus dieser Unterzahlsituation 3 Gegentreffer. Der Bann war nun gebrochen und Weilheim verwaltete den Vorsprung bis 29:25 Endstand.

Kämpferisch kann man der Mannschaft in diesem Spiel überhaupt nichts vorwerfen, allerdings kann man sich in dieser starken Liga keine 20 Minuten Schwächephasen erlauben um zu bestehen. Nichtsdestotrotz gilt es die positiven Aspekte aus diesem Spiel mitzunehmen. Die nächste Chance auf 2 Punkte bietet sich den Antelopes bereits kommendes Wochenende. Am Samstag 9. Oktober trifft man dann, um 20:15Uhr, auf die HSG Ermstal.

Die Mannschaft würde sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung sehr freuen.

Für den TVA spielten:

Tobias Funk, Oliver Fischer;

Simon Barth (1), Tobias Hofmann (5), Axel Frick, Matthias Ströbel (4), Nikolai Wagner (4), Jannik Heinemann, Henrik Burger, Paul Saur (6/1), Dominik Rauch, Simon Krempler (1), Lucas Schieche (4/1), Tobias Gölz

 

25.09.2021 | TV Altbach - TSV Wolfschlugen 18:21

Der Angriffsmotor der Antelopes kommt zu spät in Schwung

Nachdem die Antelopes das erste Spiel auswärts für sich entscheiden konnten wollte man direkt mit dem 1. Heimsieg der Saison nachlegen. Leider gelang dieses Vorhaben nicht und man musst eine verdiente Niederlage einstecken.

Gleich zu Beginn scheiterten beide Mannschaften ein ums andere Mal im Abschluss. Die Gäste aus Wolfschlugen erwischten den etwas besseren Start in einer sehr umkämpften Anfangsphase und konnten in der 13. Spielminute mit 1:4 in Führung gehen. Im Angriff kamen die Antelopes zu keinen klaren Torchancen und es fehlte oftmals die nötige Geduld. Unkonzentrierte Halbchancen waren immer wieder leichte Beute für den gegnerischen Torhüter. Die Abwehr hingegen funktionierte und so neutralisierten sich beide Mannschaften bis zum 7:10.

Eigentlich nahm man sich vor jetzt eine Schippe drauf zu legen und aus einer weiter stabilen Abwehr nach Möglichkeit einfache Tore aus der 1. und 2. Welle zu erzielen. Weit gefehlt, denn das Spiel ging genau so weiter wie die 1. Halbzeit endete. Tore waren auf beiden Seiten Mangelware und so stand es nach 39 Minuten 9:12. Einer eigenen Überzahlsituation der Antelopes folgte die wohl vorentscheidende Phase des Spiels, als Wolfschlugen bis auf 6 Tore davonzog (10:16). Eine Auszeit der Altbacher Bank ließ die Antelopes nochmals beherzt auftreten und in der 58. Spielminute war man wieder bis auf 2 Tore dran (18:20). Leider kam man selbst nicht mehr zum Torerfolg mit dem 18:21 eine Minute vor Ende der Partie war der Drops gelutscht.

Das Aufbäumen der Antelopes kam zu spät und man musste mit ansehen wie Wolfschlugen die Punkte verdient mit nach Hause nahm. Trübsal blasen hilft allerdings nicht weiter und man hat bereits am kommenden Wochenende die Chance zur Wiedergutmachung. Man tritt am Samstag 2.10.201 um 20Uhr beim TSV Weilheim an. Die Mannschaft würde sich über viele Fans bei diesem schweren Auswärtsspiel sehr freuen.

Für den TVA spielten:

Tobias Funk, Oliver Fischer; 

Simon Barth, Tobias Hofmann (3), Axel Frick, Nikolai Wagner (1), Jannik Heinemann (3), Paul Saur (3), Dominik Rauch, Simon Krempler (1), Lucas Schieche (7/4)

 

18.09.2021 | HSG Ebersbach/Bünzwangen - TV Altbach 17:22

Starke Abwehrleistung lässt die Antelopes zum Saisonstart jubeln.

Die Anspannung und Vorfreude nach der langen Zeit ohne Punktspiele war groß. Endlich durfte man sich wieder vor Zuschauern präsentieren und konnte gleich ein erstes Ausrufezeichen setzen, denn nur 17 Gegentore sind eine beachtliche Marke.

Doch zunächst waren es die Gastgeber aus Ebersbach die das Heft in die Hand nahmen und mit 3:1 in Führung gingen. Ein Doppelschlag von Henrik Burger brachte den frühen Ausgleich und die Antelopes zurück ins Spiel. Mit geduldigem Angriffsspiel und einer stabilen Abwehr zwang man die Gastgeber beim 4:7 zur ersten Auszeit des Spiels. Nun verflachte das Spiel zunehmend und Tore wurden Mangelware. Bis zur Halbzeit konnte man die Führung aber weitestgehend verteidigen.

uf die Leistung in der Defensive konnte man definitiv aufbauen, doch im Angriff wollte man nun mehr Struktur was in den frühen Minuten der zweiten Hälfte direkt gelang. Nach 8 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte zogen die Antelopes auf 8:13 davon. In dieser Phase hätte der TVA wohl schon einen Haken an das Spiel machen können, allerdings schlichen sich nun wieder Fehler ins Angriffsspiel ein und Ebersbach schaffte es den Abstand etwas zu verkürzen. Die Abwehr der Antelopes stand dennoch weiter felsenfest, weshalb man die Führung nie aus der Hand gab.
Die Gastgeber versuchten nun mit der taktischen Maßnahme des 7. Feldspielers nochmals alles. Aber der Abwehrverbund der Antelopes hielt weiterhin und jeder Fehler der HSG wurde nun kalt bestraft. Der Bann war nun gebrochen und so konnte man den 1. Sieg der neuen Saison mit 17:22 feiern.

Der Schlüssel zum Sieg war definitiv die starke Abwehrleistung. Auch wenn im Angriff der Motor der Antelopes noch etwas stotterte lässt sich auf diesen Start aufbauen. Die Mannschaft hat Luft nach oben und will das im nächsten Spiel, welches zu Hause in Altbach stattfindet, unter Beweis stellen.
Gegner wird am Samstag 25.9. dann der TSV Wolfschlugen 2 sein.