Sie befinden sich auf: Handball > Männer 1

Die 1. Männermannschaft: Bezirksliga 2020/21

Aktuelle Spiele der Bezirksliga

Die 1. Männermannschaft begrüßt Sie herzlich zur neuen Runde in der Bezirksliga Esslingen-Teck 2020/2021.

Eine turbulente Spielzeit liegt hinter den Antelopes. Ein schwacher Saisonstart, eine Trainertrennung & der vorzeitige Saisonabbruch ergaben ein großes Gefühlschaos im Altbacher Lager.

Nach 4 deutlichen Niederlagen stand ein klassischer Fehlstart zu Buche. Konsequenz der Vereinsführung war die Trennung von Trainer Matthias Nemeth, dem wir für seinen Einsatz in den vergangenen 2 Spielzeiten danken. Da auch das folgende Spiel verloren ging stand man bereits am 6. Spieltag vor einem Spiel, das im Nachhinein betrachtet der Dosenöffner sein sollte. Man schlug den TSV Neckartenzlingen und zeigte urplötzlich ein ganz anderes Gesicht. Aus den folgenden 4 Spielen konnten 3 weitere Siege verbucht werden.

Im Dezember fand man in Kim Schmid einen neuen Trainer für die Antelopes.

In der Hinrunde war es dem TVA nicht mehr vergönnt weitere Punkte einzufahren, dennoch konnte man mit der Entwicklung der Mannschaft zu diesem Zeitpunkt zufrieden sein.

Bis Ende Februar konnte die Mannschaft leider nur noch in einem Spiel siegen, während man sich 4 weitere Male geschlagen geben musste.

Dann ereilte die Mannschaft zunächst eine Spielabsage, weil Spieler des Gegners sich in Quarantäne aufhalten mussten. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand welche Ausmaße das Ganze nehmen würde. Aus dieser Spielabsage wurde dann eine Unterbrechung der Saison, aus der sich schließlich der Saisonabbruch folgte.

Sportlich war die Saison also von Höhen und Tiefen geprägt, der größte Tiefpunkt für uns war jedoch, dass wir uns nicht mehr von einer besseren Seite präsentieren konnten. Schlussendlich steht mit 10:24 Punkten ein ernüchternder 11. Platz. Da es keine sportlichen Absteiger gibt (die hätte es in unserer Liga ohnehin nicht gegeben), wird man weiterhin in der Bezirksliga aktiv sein.

Sehr erfreulich ist, dass fast alle Spieler sich dafür entschieden haben den eingeschlagenen Weg des TVA gemeinsam weiter zu gehen. Nur hinter Manuel Pfender steht noch ein Fragezeichen, ob es sein Körper zulässt ein weiteres Jahr auf diesem handballerischen Niveau zu spielen.

Freuen können wir uns auf 2 hochtalentierte Neuzugänge.

Jannik Heinemann kommt vom Nachbarn TSV Deizisau. Da er im Rückraum variabel einsetzbar ist, wird er unser Spiel mit seiner Athletik bereichern.

Der zweite Neuzugang Nico Bauer spielte letzte Saison bei der Bundesligareserve des TV Bittenfeld. Linkshänder zu finden ist nicht einfach, dadurch können wir hier sehr stolz sein, dass wir Nico von unserem Konzept überzeugen konnten. Er wird auf Rechtsaußen, sowie im rechten Rückraum zum Einsatz kommen.

Außerdem nehmen noch junge Talente regelmäßig am Training der Antelopes teil, die nach und nach an die Mannschaft herangeführt werden sollen.

Das Trainerteam für die neue Runde besteht aus Kim Schmid, Steffen Braun (Co-Trainer) und Mario Cecevac (TW-Trainer). Für die Gesundheit der Spieler sorgen unsere Physiotherapeutinnen Leonie Roos und Verena Bauder.

In „Corona-Zeiten“ eine Vorbereitung zu planen gestaltet sich enorm schwer. So stellten die Trainer bereits früh einen Plan auf, der allerdings mit vielen Eventualitäten verbunden war.

Da man zunächst nur unter freiem Himmel trainieren konnte legte man bewusst die Schwerpunkte auf Athletik & Kraft-Ausdauer, was uns in der Halle enorm nach vorne bringen wird.

Handballspezifisch trainieren war für die Antelopes erst ab August möglich. Hier stand dann vor allem die Optimierung vieler Abläufe an. Man will in der kommenden Saison deutlich schneller spielen und jeden Spieler individuell stärker machen um dem Niveau gerecht zu werden. Der moderne Handball wird immer athletischer und genau hier sehen wir uns auf einem guten Weg.

Die Mannschaft hat hier vorbildlich mitgezogen und eine gute Trainingsbeteiligung beigesteuert um positiv in die Zukunft blicken zu können.

Auch neben den sportlichen Aktivitäten wurden Teamevents veranstaltet um die Mannschaft noch mehr zusammen zu schweißen.

Die letzten Jahre gestaltete sich die Ausgabe eines Saisonziels immer durchaus kompliziert, da man die Gegner nicht so richtig einschätzen konnte. Für die kommende Saison legen wir das Tiefstapeln ad acta und denken bedacht von Spiel zu Spiel. Wir sind uns unserer Stärke bewusst und egal welche Mannschaft unser Gegner sein wird, wir werden immer bedingungslos um den Sieg fighten!

Die Gegner für die kommende Saison sind das HT Uhingen-Holzhausen & EK Bernhausen, die mit Sicherheit um den Titel spielen wollen, die neue gegründete HSG Ermstal (TSV Dettingen/Erms & TSV Urach 1847), tus Stuttgart, TSV Grabenstetten 1913, HSG Ebersbach-Bünzwangen, TB Neuffen, TSV Wolfschlugen 2, TSV Neckartenzlingen, sowie die 2 Aufsteiger der HSG Leinfelden-Echterdingen und des TSV Weilheim.

Der Ball hat lange genug geruht und wir freuen uns, dass es endlich wieder los geht.

Eure Unterstützung von der Tribüne wird für uns eine wichtige Stütze sein, deshalb würden wir es toll finden wenn ihr uns zahlreich, lautstark und stets fair zur Seite steht.

Kader:

Tor: Andreas Heiland, Adrian Koch, Oliver Fischer

Feld: Simon Barth, Henrik Burger, Axel Frick, Tobias Gölz, Tobias Hofmann, Nikolai Wagner, Matthias Ströbel, Paul Saur, Dominik Rauch, Luca Radanovic, Simon Krempler, Jannik Heinemann, Nico Bauer

Trainer: Kim Schmid, Steffen Braun, Mario Cecevac

Physio: Leonie Roos, Verena Bauder

Spielberichte

10.10.2020 | Herbe Auftaktniederlage bei HT Uhingen-Holzhausen

Zu Beginn der Saison 20/21 müssen die Antelopes eine enttäuschende 38:21 (17:10) Niederlage hinnehmen.

Nach einer langen und anstrengenden Vorbereitungsphase starteten die Männer des TV Altbach hochmotiviert in das erste Spiel der Saison. Doch von Beginn an beherrschte das Heimteam vor leeren Rängen das Geschehen. In der Defensive agierte man zu harmlos und ließ Uhingen zu leicht zu einfachen Toren kommen und in der Offensive kam man nie richtig in Schwung und hatte gegen die Abwehrformation des Heimteams zu wenig Durchschlagskraft. Zur Pause stand es daher bereits 17:10.

Dennoch gab man sich im Lager der Altbacher zu keiner Zeit auf und ging trotz des hohen Rückstandes mit großer Motivation in den zweiten Durchgang.

Doch auch die zweite Hälfte sollte keine Veränderung bringen. Es wirkte phasenweise so als ob dem Heimteam alles, den Antelopes jedoch nichts zu gelingen schien. So musste man zum Auftakt eine Herbe 38:21 Niederlage hinnehmen.

Positiv zu bewerten war, wie auch in der kompletten Vorbereitung, die stets positive Stimmung im Team. Daher sollte keiner den Kopf in den Sand stecken, solche Tage an denen einem nichts gelingen mag gibt es nun mal. Schade, dass dies bereits am ersten Spieltag der Fall war.

Daher gilt es nach vorn zu blicken, die kommende Trainingswoche optimal zu nutzen und sich im kommenden Spiel, am 17.10.2020 um 20 Uhr gegen den TSV Wolfschlugen 2 von einer anderen Seite zu präsentieren.

Für den TV Altbach spielten: A. Heiland, O. Fischer (beide Tor), S. Barth (1), T. Hofmann (2), A. Frick (4/2), M. Ströbel, D. Rauch (1), N. Wagner, J. Heinemann, P. Saur (5), H. Burger (3), S. Krempler (4/2), T. Gölz (1)

Antelopes Teambuilding in den Bergen

Nach sehr intensiven Wochen der Vorbereitung stand für die Mannschaft ein Teambuilding/Trainingslager auf dem Programm. Und siehe da, auch in den Bergen geben Antilopen eine gute Figur ab.

Saisonrückblick 2019/20

Nach dem Abbruch der Saison ist es an der Zeit die Spielzeit 2019/20 der Antelopes noch einmal Revue passieren zu lassen und einen ersten Einblick auf die kommende Runde zu werfen.

Die Vorbereitung sollte den Grundstein für eine Saison legen, in der man sich so schnell wie möglich von allen Abstiegssorgen entledigen wollte. Leider konnte man aufgrund eines zu schmalen Kaders oftmals nur mit einer begrenzten Anzahl an Spielern trainieren. Dass die Komponenten Fitness und Athletik darunter litten wurde gleich zum Saisonstart deutlich. In den ersten 4 Spielen unterlag man über 60 Minuten jeweils, wobei man phasenweise gute Ansätze zeigte. Aufgrund dieses negativen Trends sah die Vereinsführung sich gezwungen die Zusammenarbeit mit Trainer Matthias Nemeth zu beenden, um neuen Schwung in die Mannschaft zu bringen. Als Interimstrainer wurden Steffen Braun und Albert Wiederstein ernannt, was dann tatsächlich den gewünschten Erfolg brachte. Im ersten Spiel unterlag man den starken Urachern noch, doch dann folgten starke Spiele der Antelopes. Man konnte zunächst Neckartenzlingen und im Anschluss Ebersbach/Bünzwangen knapp besiegen. Die Spiele hätten mit Sicherheit auch andersrum ausgehen können, doch die Mannschaft bewies eine tolle kämpferische Einstellung. Gegen den tus Stuttgart verlor man denkbar knapp, doch das warf die Mannschaft nicht aus der Bahn und man gewann das Auswärtsspiel beim TB Neuffen und war wieder voll auf Kurs. Im Heimspiel gegen die scheinbar übermächtige Mannschaft aus Uhingen/Holzhausen zeigte die Mannschaft was in ihr steckt und gewann in letzter Sekunde das Spiel, womit wohl nur die optimistischsten Altbacher gerechnet hätten. Nach dem Spiel gab der TVA die Verpflichtung von Kim Schmid als neuen Kommandogeber auf der Altbacher Bank bekannt. Zwar setzte es nun wieder 2 Niederlagen, dennoch war man mit der Entwicklung der Mannschaft zufrieden. Und im Spiel unterm Fernsehturm beim tus Stuttgart brannte die Mannschaft erneut ein kämpferisches Feuerwerk ab und brachte die 2 Punkte verdient nach Hause. Die restlichen 4 Spiele gingen leider wieder verloren und man rutschte in der Tabelle wieder auf den vorletzten Rang ab. In den verbleibenden 5 Spielen hatte man Möglichkeit gegen unmittelbare Konkurrenten wieder Boden gut zu machen, doch zu diesen Begegnungen kam es aus bekannten Gründen nicht mehr, deshalb schließen die Antelopes die Saison auf einem ernüchternden 11. Platz ab.

Nichtsdestotrotz muss man festhalten, dass die Mannschaft sich auf einem tollen Weg befindet. Jeder Spieler zieht im Training mit und welches Potenzial in der Truppe steckt konnte man zunächst phasenweise in den Spielen und dann über komplette Spiele zeigen. Wenn man diese Leistungen konstant über mehrere Spiele zeigen kann, dann sieht die Zukunft für die Antelopes sehr gut aus und da ist man guter Dinge. Der Grundstein hierfür wurde bereits mit den Verpflichtungen von Nico Bauer (TV Bittenfeld) und Jannik Heinemann (TSV Deizisau) gelegt. 2 junge Talente, die bereits schon höherklassig unterwegs waren verstärken die Mannschaft. Dadurch steigt natürlich das Niveau im Training, welches sich dann auf die Spiele übertragen soll. Die Kaderplanung ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Sollten sich hier Neuigkeiten ergeben, folgen die Informationen auf unseren bekannten Kanälen. Erfreulicherweise bleibt das Trainerteam Kim Schmid/Steffen Braun bestehen um den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

Wir alle wissen nicht wann es weiter gehen wird, doch wenn wir uns alle an die Empfehlungen und Vorschriften unserer Bundesregierung halten, können wir umso schneller unserem geliebten Hobby wieder nachgehen und die Bälle im gegnerischen Gehäuse versenken. Also tut euch und all euren Mitmenschen einen Gefallen und bleibt wenn es euch möglich ist zu Hause. Wir freuen uns schon euch alle bald wieder zu sehen.