Sie befinden sich auf: Handball > Männer 2

Die 2. Männermannschaft: Kreisliga D - Saison 2021/22

Aktuelle Spiele der Kreisliga D

Nach einem Jahr Corona-bedingter Handball-Abstinenz freut sich die 1b, endlich wieder auf der Platte stehen zu dürfen und ihrer Lieblingssportart nachgehen zu können. Während des Lockdowns liefen in den heimischen Kämmerchen die Tablets und Smartphones aller Spieler heiß, denn Kapitän Dominik Rotter lud zweimal pro Woche zu einer digitalen Einheit Krafttraining, Yoga oder zu diversen Liegestütz- Challenges. Als endlich die altehrwürdige Sporthalle an der Neckarbrücke ihre Pforten öffnen durfte und ein Mannschaftstraining mit Ball wieder erlaubt war, kannte die Freude keine Grenzen mehr. Das Spielertrainerduo Fischer/Kolb bat unmittelbar zur Vorbereitung hinsichtlich Spielabläufen und individueller Fitness.

Viele hochkarätige Neuzugänge konnten für die neue Saison verpflichtet werden und freuen sich auf ihren ersten Einsatz und ihre ersten Tore für die Antelopes. Neben Rückholaktionen bekannter Altbacher Eigengewächse und Verpflichtungen berüchtigter Spieler aus dem Mannschaftsumfeld konnte der erste internationale EHF Transfer der Vereinsgeschichte unter Dach und Fach gebracht werden. Auch optisch präsentiert sich die Mannschaft in adrettem Look und in neuen Trikots. Unseren Sponsoren möchten wir dafür herzlich danken.

Wir freuen uns auf eine spannende Saison und würden uns auch in diesem Jahr sehr über lautstarke Unterstützung von den Rängen freuen.

Kader: Armin Selimovic (TW), Benedikt Rotter, Chris Wöhrle, Dominik Rotter, Dorian Nawrocki, Fabian Gollnisch, Felix Lindner, Felix Schuhmacher, Felix Seifried, Linus Kernen, Loris Kessel, Lukas Prets, Manuel Fischer, Marc Zeus, Matthias Albrecht (TW), Maximilian Merkle, Michael Haberhauer, Nicolas Heinzmann, Nico Radanovic, Pascal Labus, Robert Schnirzer, Sascha Kolb, Timo Zocher, Tobias Häberle, Tobias Pietzsch.

Trainer: Manuel Fischer, Sascha Kolb

Sponsor: friess+merkle Elektrotechnik, LP.Parts, Seifried’s Hoflädle,

Clap’s Tool, NH-Events, Stream Solution, Intersport Räpple

Spielberichte

27.04.2022 | SKV Unterensingen 3 vs. TC Altbach2 40:28

 

Zu ungewohnter Zeit am Mittwochabend lud der SKV Unterensingen zum Corona bedingt ausgefallenen Nachholspiel und für uns zum fünften von sechs Spielen im Monat April. Besonders im Rückraum waren zahlreiche AUS-Fälle zu verzeichnen: AUSlandsaufenthalt, AUSwärtiges Studium, AUSgekugelte Schulter und AUSgangsverbot wegen Corona hielten den Kader in diesem Feldbereich äußerst dünn. Umso erfreulicher, dass mit Markus „Strong“ Schromm ein wohlbekannter Spieler mit Rückraumpotenzial in die Mannschaft zurückgekehrt ist. Der zweite Neuzugang auf der Trainerposition – zwar schon zwei Spiele im Amt, jetzt aber auch offiziell auf Instagram erwähnt – ist Lukas „Pretsident“ Prets, der nun amtlich in Coach Prets umbenannt wird.

Das Spiel selbst ist schnell zusammengefasst. Zwischen einigen Phasen sehr ansehnlichen Handballs beider Mannschaften gab es leider auch Phasen, in denen Unterensingen im Kopf eine Nuance schneller und Altbach im Abwehrverhalten zu zaghaft war. Diese Phasen zeichnen sich leider im Ergebnis ab.

Was bleibt dennoch Interessantes zu berichten?

- Alle Feldspieler ohne Kapselverletzung konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

- Markus Strong trifft doppelt beim Comeback.

- Coach Fischer erzielt in flinker Manier 10 Buden.

- Das offizielle Rückraum Debut von Findet-Dori Nawrocki endet mit einem satten Wadenkrampf.

- Alpakas sind tolle Tiere.

Es spielten: Armin Slivovitz (TW), Katze Albrecht (TW), Gabi Follnisch (2), Ex-Flutsch Seifried (2), Zimo Stocher (2), Albus Nimbus Labus (1), Findet-Dori Nawrocki (5), Luigi Lindner (1), Markus Strong (2), Coach Fischer (10), Bürgermeister Heinzmann (3), Feel-X Schuhmacher und Coach Prets.

 

09.04.2022 | TV Altbach 2 vs. TSV Grabenstetten 4 27:24 

 

Der TVA startete konzertiert und voller Spielfreude in das Kellermatch der Kreisliga D.
Nach starken Anfangsminuten vom TVA fanden die Gäste aus Grabenstätten ins Spiel. Nun bot 

sich dem Publikum ein intensiver Schlagabtausch auf dem Feld als auch auf der Anzeigetafel. Durch starke
Paraden der beiden Torhüter Armin Selimovic und Matthias Albrecht blieb der TVA im Spiel und zur Halbzeit 

trennten sich die Mannschaften mit einem Tor unterschied.
Frisch aus der Halbzeit setze sich der TVA zwischenzeitlich mit 5 Toren ab und holten am Ende verdient
den Heimsieg und somit weitere 2 Punkte. 

Dominik Rotter (9), Timo Zocher (5), Marc Zeus (3), Robert Schnirzer (3), Felix Seifried (2), Pascal Labus (2), Felix Schuhmacher (1), Maximilian Merkle (1),
Nicolas Heinzmann (1), Armin Selimovic, Felix Lindner, Linus Philipp Kernen, 

Fabian Gollnisch, Matthias Albrecht. Trainer: Lukas Prets 

 

TSV Wolfschlugen 3 - TV Altbach 2 28:28

Buzzer Beater rettet einen Punkt!

Vokabel der Woche:
Buzzer Beater (Substantiv, maskulin, wörtlich Sirenenbezwinger): ein Wurf, der kurz vor Ertönen der Schlusssirene eines Spiels erfolgt und der das Spiel in letzter Sekunde entscheidet oder auf Gleichstand bringt.

Zum Premierenspiel des neuen Jahres 2022 lud der TSV Wolfschlugen, der zwar als Tabellenführer in die Winterpause gegangen war, vergangene Woche jedoch seine ersten zwei Punkte abgeben musste. Nach drei intensiven Halbzeiten im Hinspiel – nur in den ersten beiden hatten wir das Nachsehen – wusste jede Mannschaft jeweils über die Qualitäten der Anderen Bescheid. Während Altbach vor Anpfiff ein wenig handballerischen Respekt offenbarte, zollte Wolfschlugen in Form eines kleinen Bierfässchens Tribut. Danke – so muss Kreisliga sein!

Nun zum sportlichen: Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Hatte eben noch Altbach eine Nasenlänge Vorsprung, übernahm kurz darauf Wolfschlugen wieder die Führung und vice versa. Grundpfeiler des spannenden Spielverlaufs war in jeder Phase Keeper Armin Slivovitz, der seinen Kasten dermaßen vernagelte, dass es kaum ein Durchkommen gab.
18 Sekunden vor Ende des Spiels kamen die Antelopes bei einem Tor Rückstand wieder in Ballbesitz. Die Murmel wurde phlegmatisch nach vorne getragen und nach reichlich Gewurschtel landete der Ball bei Zimo Stocher, der den Ball mit der Schlusssirene in den Giebel schleuderte – ein wunderschöner Buzzer Beater.

Es spielten: Armin Slivovitz (TW), Gabi Follnisch (2), Zimo Stocher (3), Mad-Max Merkle (1), Albus Nimbus Labus, Capitano Rotter (8), Detlef D! Zeus (2), Li Nusskern N., Coach Fischer (4), Roooo-Bert Schnirzer (8), Bürgermeister Heinzmann.
Es coachten: Usain Kolb
Es drückten Knöpfe am Schiedsgericht: Luigi Lindner
Es filmten das Spektakel: Kim-Salabim

 

TSV Deizisau 3 - TV Altbach 2 27:24

Bereits eine Woche später fand Sonntag morgens das langersehnte Derby gegen den Nachbarn aus Deizisau statt. Diesmal waren die Vorzeichen umgekehrt. Wieder sollten Punkte eine entscheidende Rolle spielen, allerdings keine gute. Bereits mit einem (personell) dünnen Kader angereist mussten die Coaches Fischer und Kolb in eine Vielzahl punktförmiger Äuglein blicken, welche die Strapazen der Nacht widerspiegelten. Nichts desto trotz riss sich jeder Spieler am Riemen und gab alles, um den mit Auswechselspielern gespickten Gastgeber in die Knie zu zwingen. Leider vergeblich.

Dennoch zwei Punkte zum Schluss:
Erstens: Ein riesengroßes Dankeschön an alle Zuschauer, Mitgereisten, Claquere und Trommler, die beide Spiele für uns zu Heimspielen gemacht haben. Das war richtig groß!
Zweitens: Der Zug fährt trotzdem nur von Altbach ab!
Punkt.

Gegen Deizisau:
Katze Albrecht (TW), Ex-Flutsch Seifried (3), Zimo Stocher, Albus Nimbus Labus (2), Luigi Lindner, Steve Brown (2), Coach Fischer (7), Roooo-Bert Schnirzer (9), Bürgermeister Heinzmann, Usain Kolb, Loris Brautopf (1 <-- erstes Tor seit 8 Jahren!).

TV Altbach 2 - SKV Unterensingen 3 32:29

In der Altbacher Sporthalle wurde die personell dezimierte Gastmannschaft aus Unterensingen von einem nahezu unüberblickbaren Rudel gieriger Antilopen erwartet. Zum ersten Mal in der noch jungen Spielzeit konnte auf eine volle Bank zurückgegriffen werden und alle Spieler waren auf den Punkt wach! Jeder Feldspieler (Usain Kolb übernahm das Coaching) konnte mit mindestens einem Torerfolg punkten, Capitano Rotter sogar ganze zwölfmal (außer vom 7m-Punkt). Als der Schiedsrichter pünktlich abpfiff waren die ersten beiden Punkte im Sack.

Gegen Unterensingen:
Bierwart Armin Slivovitz (TW), Katze Albrecht (TW), Ex-Flutsch Seifried (2), Zimo Stocher (4), Mad-Max Merkle (1), Albus Nimbus Labus (1), Findet-Dori Nawrocki (1), Bowling Rotter (1), Capitano Rotter (12), Coach Fischer (3), Roooo-Bert Schnirzer (5), Felix Schuhmacher (2), Usain/Coach Kolb.

HSG Owen-Lenningen 4 - TV Altbach 2   28:22

(Der folgende Spielbericht enthält gegebenenfalls subtile Schleichwerbung für unsere Trikotsponsoren) 

Das erste Auswärtsspiel der noch jungen Saison führte die Mannen der 1b nach Owen. Bereits in der vergangenen, kurzen Spielzeit konnte die frisch gegründete Spielgemeinschaft HSG Owen/Lenningen stets von der Tabellenspitze grüßen und gab auch bis dato keinen Punkt ab. Dennoch wollten die Antelopes in ihren grünen Trikots von Intersport Räpple alles geben, um ihrerseits die ersten Punkte auf die Habenseite zu bekommen. Bereits nach wenigen Minuten ging es um die Wurst – natürlich die gute, von Seifried's Hoflädle . Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein handballerisch hochwertiger, aber knapper Schlagabtausch, in dem das Momentum stets von einer zur anderen Seite wechselte, Spannung garantiert (wie bei friess+merkle Elektrotechnik). Herausragend in diesen 30 Minuten war Torhüter Katze Albrecht, an dem es nur selten einen Weg vorbei gab und dessen Leistung man guten Gewissens als Lehrmaterial zu Verfügung hätte stellen können (selbstverständlich mit streamsolution.de). Auch die Altbacher Rückraumshooter konnten die ein oder andere Murmel elegant ins gegnerische Gehäuse schweißen, wie man es eigentlich nur von LP Parts gewohnt ist. Mit einer 14:12 Führung wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit spielte eine andere Musik (leider nicht die stimmungsvolle von Clap’s Tool durch eine hervorragend abgemischte Anlage von NH-Events ). Altbach stellte 10 Minuten das Handballspielen ein während Owen mit 8 Toren in Folge bereits früh für die Vorentscheidung sorgte. Die Grün-Weißen berappelten sich zwar wieder, aber der Drops war gelutscht (hier wäre noch Platz für einen Bonbon-Hersteller).
Vielen Dank an unseren stattlichen Fanblock!! 

Es spielten:
Bierwart Selimovic (alias Armin Laschet, TW), Katze Albrecht (TW), Shakira Prets, Mad-Max Merkle (1), Lambus 2000 (3), Findet-Dori Nawrocki (4), Bowling Rotter (1), Capitano Rotter (3), Coach Fischer (5), Roooo-Bert Schnirzer (5), Bürgermeister Heinzmann und Usain Kolb.

!!Neuzugang aus Holland!!

Disney und Pixar forderten "Findet Dorie" - wir haben ihn endlich gefunden. In einer zwanzigsekündigen Feierstunde wurde am Montag Abend mit Dorian Nawrocki der erste internationale Spielertransfer der Vereinsgeschichte des TV Altbach offiziell vorgestellt. Coach Fischer überreichte dem aus Holland von den Cirkeltijgers gewechselten Kreisläufer sein neues, nicht-orangenes Trikot mit der Nummer 11. "Schööjn heer, aber wo tschum Deufel ischt de Kijschde Bier, die jer mer verschbrochen hant?", zeigte sich Dorian erfreut.
Direkt im Anschluss stülpte er sich stolz seine Sport-Holzschühchen über und präsentierte sein Können, indem er klackernd die ersten Tore für die Antelopes erzielte.
Hartelijk welkom, Dori!