Sportprogramm

Bezeichnung Alter Tag Uhrzeit Ort
Eltern und Kind            
Jungen und Mädchen 2 - 4 Mittwoch 15.00 - 15.45 Schulsporthalle
             
Turnen für Kindergartenkinder            
Jungen und Mädchen 3 - 6 Montag 15.00 - 16.00 Sporthalle
             
Spielendes Turnen            
Mädchen 6 - 8 Mittwoch 15.45 - 16.45 Schulsporthalle
Jungen  5 - 7 Freitag 17.00 - 18.00 Sporthalle
Jungen 8 - 10 Freitag 18.00 - 19.00 Sporthalle
Jungen 11 - 14 Freitag 18.00 - 19.00 Sporthalle
             
Sport und Spiel            
Mädchen 9 - 11 Freitag 17.00 - 18.00 Sporthalle
Mädchen 12 - 14 Freitag 18.00 - 19.00 Sporthalle
             
Geräteturnen            
Mädchen 6 - 16 Mittwoch 16.00 - 18.00 Schulsporthalle
  6 - 16 Freitag 16.00 - 18.00 Schulsporthalle
Jungen 4 - 8 Mittwoch 16.45 - 18.30 Schulsporthalle
  4 - 8 Freitag 16.30 - 18.15 Schulsporthalle
Turnerinnen und Turner   Mittwoch 20.45 - 22.00 Schulsporthalle
    Freitag 20.15 - 22.00 Schulsporthalle
             
Tanzgruppen            
Tanzsternchen 1.-2. Klasse Freitag 14.15 - 15.15 Schulsporthalle
Tanzsterne 3.-5. Klasse Freitag 14.15 - 15.15 Schulsporthalle
T.G.I.F. 5.-8. Klasse Freitag 18.00 - 19.00 Schulsporthalle
Dancing Queens 8.-10. Klasse Freitag 18.00 - 19.00 Schulsporthalle
             
Fit ins Weekend            
Gymnastik und Spiel für junge Leute    Freitag 19.30 - 20.45 Sporthalle
             
Tae Kwon Do            
Selbstverteidigung   Montag 19.00 - 21.00 Schulsporthalle
    Mittwoch 19.00 - 21.00 Schulsporthalle
    Samstag 10.00 - 13.00 Schulsporthalle
             
Gymnastik für Frauen            
Allgemeine Gymnastik   Mittwoch 20.00 - 21.00 Schulsporthalle
Gymnastik am Vormittag   Mittwoch  9.00 - 10.00 Sporthalle
Gymnastik für Seniorinnen   Dienstag 14.00 - 15.00 Sporthalle
Step-Aerobic   Donnerstag 16.45 - 17.45 Schulsporthalle
Aerobic   Freitag 19.15 - 20.15 Schulsporthalle
             
Gymnastik für Männer            
Gymnastik und Spiel   Freitag 20.15 - 22.00 Sporthalle
Gymnastik für Senioren   Freitag 19.00 - 20.00 Sporthalle

TV Altbach beim Hallenturnfest in Plochingen

Am 18.03.2018 fand in Plochingen das diesjährige Hallenturnfest des Turngaus Neckar-Teck statt, bei welchem sich die Turnerinnen und Turner von insgesamt 18 Vereinen im Kreis Esslingen im sportlichen Wettkampf gegenüberstanden. Der TVA ging mit insgesamt 14 Teilnehmerinnen an den Start.

Unsere Jüngste – Felija Ruckstätter – war mit ihren 6 Jahren zum ersten Mal dabei und schnupperte erste Wettkampferfahrung im sogenannten „STB-KinderCup Basis“, bei welchem an verschiedenen Stationen die turnerischen Grundfähigkeiten geprüft wurden. Von 18 Teilnehmern in diesem Wettkampf konnte sie gleich einen tollen 8. Platz erreichen:

 

STB-KinderCup Basis-Wettkampf 6/7 Jahre

8. Felija Ruckstätter 55 Punkte

 

Bei verschiedenen Einsteiger-Wettkämpfen galt es für die größeren Mädchen im Geräte-4-Kampf Pflichtübungen an den Geräten Sprung, Boden, Reck und Schwebebalken zu absolvieren. Ob Wettkampfpremiere oder nicht, aufgeregt war man in jedem Falle unter den aufmerksamen Blicken der Kampfrichter, der anderen Kinder und der Zuschauer. Nachdem die vier Geräte absolviert waren, durfte man zurecht stolz auf die gezeigten Übungen und die erbrachte Leistung sein. Offenbar war auch die Wettkampfleitung etwas aufgeregter als sonst, denn bei Lara und Riham blieb zunächst die Reckwertung unberücksichtigt – besonders schade für Riham, die dadurch leider erst nachträglich zum 2. Sieger gekürt werden konnte.

 

Pflicht 4-Kampf, 12 Jahre (20 Teilnehmer), Einsteiger:

11. Platz: Rebecca Lochner 50,05 Punkte

 

Pflicht 4-Kampf, 13 Jahre (6 Teilnehmer), Einsteiger:

2. Platz: Riham Bakhouche 50,90 Punkte

6. Platz: Lara Boylu 43,50 Punkte

 

In der Mannschaftswertung kamen hier die 12/13-jährigen Turnerinnen des TVA auf den 4. Platz (von 7 Mannschaften).

 

Bei den Fortgeschrittenen war die Aufregung aufgrund der starken Konkurrenz insbesondere aus Plochingen, Wendlingen und Wäldenbronn ziemlich groß, sodass Abgänge z.B. am Balken nicht ausblieben. Nichtsdestotrotz konnten alle Mädchen zeigen, was sie im vergangenen Jahr im Training bei Sandra Thompson und Clara Flörchinger gelernt haben und ihre Übungen den mitgereisten Eltern, Freunden und Verwandten in schöner Ausführung präsentieren. Bei den 13-jährigen Mädchen belegte Naomi Forster am Ende sogar einen tollen 3. Platz und wurde bei der Siegerehrung unter großem Applaus auf das Siegerpodest gerufen. Im Einzelnen:

 

Pflicht 4-Kampf, 10 Jahre (25 Teilnehmer), Fortgeschrittene:

4. Platz: Charlene Thompson 54,75 Punkte

8. Platz: Hana Mrkulic 53,30 Punkte

18. Platz: Annika Munk 51,10 Punkte

19. Platz: Sara Mendritzki 50,25 Punkte

 

In der Mannschaftswertung kamen die 10/11-jährigen Turnerinnen des TVA hinter den beiden Plochinger Mannschaften auf einen sehr guten 3. Platz (von 9 Mannschaften).

 

Pflicht 4-Kampf, 13 Jahre (13 Teilnehmer), Fortgeschrittene:

3. Platz: Naomi Forster 57,80 Punkte

8. Platz: Rihab Bakhouche 52,95 Punkte

11. Platz: Lara Morys 51,95 Punkte

 

In der Mannschaftswertung kamen die 12/13-jährigen Turnerinnen des TVA ebenfalls auf den 3. Platz (von 4 Mannschaften).

 

Pflicht 4-Kampf, 14 Jahre u. älter (21 Teilnehmer), Fortgeschrittene:

9. Platz: Maida Mrkulic 58,95 Punkte

14. Platz: Melissa Munk 58,15 Punkte

17. Platz: Emma Bronner 56,35 Punkte

 

Auch in der Klasse der 14-jährigen Turnerinnen erreichte die Mannschaft des TVA den 3. Platz (von 4 Mannschaften).

 

Unsere Turnerinnen: strahlten nach dem Wettkampf stolz und erleichtert um die Wette

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen! Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an unsere Trainerinnen Sandra Thompson und Clara Flörchinger für die tolle Vorbereitung und Betreuung während des Wettkampfs sowie an unsere Kampfrichter/innen Stephan Effenberger, Sandra Kloos und Laura Mages, ohne die wir nicht an den Start hätten gehen dürfen!

TVA Turnerinnen und Turner beim Landesturnfest in Ulm

Als Einstimmung auf die Olympischen Sommerspiele schlug in diesem Jahr das Landesturnfest als eine der weltweit größten Breitensportveranstaltungen vom 28.07. – 31.07.2016 seine Zelte im wunderschönen Ulm auf: dabei absolvierten 14.500 Teilnehmer rund 500 Wettkämpfe und zu den kostenlosen Mitmachaktionen und Showvorführungen kamen trotz der unruhigen Zeiten rund 100.000 Besucher, welche sich die tänzerischen, akrobatischen und musikalischen Darbietungen auf den insgesamt 4 Showbühnen nicht entgehen lassen wollten.  Mit dabei war auch in diesem Jahr die Turnabteilung des TV Altbach, die mit insgesamt 11 Teilnehmern vertreten war. Neben dem sportlichen (Pflicht)-Programm galt es natürlich auch, bei bestem Wetter die Stadt zu erkunden oder einfach nur die einzigartige Turnfestatmosphäre zu genießen.

Hier präsentieren die Turner die TVA Standarte

Aber der Reihe nach: getreu dem Motto „Da lacht die Koralle“ hatten die Altbacher Turnfestteilnehmer gleich am ersten Tag als Belohnung für ihre fleißige Trainingsarbeit von ihrem Chief Supervisor DoubleAgent Frank D’Argent trainingsfrei bekommen, um die Stadt unsicher zu machen. Im malerischen Fischerviertel ließen es sich die Turner bei bestem Speis und Trank gut gehen, um anschließend auf dem Ulmer Münsterplatz die Showacts auf der SWR-Bühne zu verfolgen und miteinander zu feiern. Offensichtlich hatte der Veranstalter aber mit weniger Besucher gerechnet, sodass der Nachschub an Kaltgetränken – man muss sagen fast schon traditionell - leider schon sehr frühzeitig zum Erliegen kam. Der Durst konnte dafür im improvisierten Biergarten des Anna-Essinger-Gymnasiums gestillt werden. Im Gymnasium selbst waren die Klassenzimmer für die Turnfestteilnehmer als Schlafunterkünfte umfunktioniert worden, wo sich die Turnerinnen und Turner auch nach und nach einfanden, um aufgrund der schnorchelnden Geräusche einzelner namentlich nicht näher genannter Kameraden dann doch nicht in den Schlaf zu finden.

Am Freitag stand dann auch schon für viele Turner das Turnfest-Highlight auf dem Programm, nämlich die Teilnahme an dem mit internationalen Stars gespickten Indiaca-Mitternachtsturnier. Bei insgesamt 28 teilnehmenden Mannschaften, die in insgesamt sieben 4er-Gruppen aufgeteilt waren, wollte man erstmals seit fast 10 Jahren wieder mindestens ins Viertelfinale einziehen. In der Besetzung Luuuds Öhrlich, Frank D’Argent, Andreas Kucher, Oliver Effenberger, Stefanie Troiano und Markus Spindler gelang mit 25:18 Punkten auch gleich im ersten Spiel ein souveräner Sieg gegen den TV Heuchlingen II. Dank einer konzentrierten Mannschaftsleistung konnten auch die Vorrundenspiele Nr. 2 und 3 gegen Böbingen III (24:17) und Edingen I (23:17) zugunsten des TV Altbach entschieden werden, sodass man als Gruppensieger tatsächlich im Viertelfinale stand.

Dort hieß der Gegner TV Heuchlingen I, der offenbar genauso überrascht war im Viertelfinale zu stehen wie wir. Das Überraschungsmoment konnte der TV Altbach aber erneut zu seinen Gunsten nutzen und schlug auch diesen Gegner mit seiner besten Turnierleistung mit 24:14 Punkten. Nachdem gegen die Gorillas des TV Bodelshausen im Halbfinale beim 13:30 nichts zu holen war, standen die Turner im kleinen Finale gegen den bereits unter der Dusche stehenden TV Gondelsheim. Auch hier bewiesen die Turner den größeren Willen, erstmalig auf dem Stockerl zu stehen und konnten sich letztlich verdient mit 28:17 durchsetzen. Die Sensation war perfekt. Als i-Tüpfelchen wurde unserem international renommierten Schiedsrichter Jürgen „Pierluigi“ Roos die Ehre zuteil, das Finale pfeifen zu dürfen, was er mit seiner bestimmten und unaufgeregten Art souverän löste. Vielen Dank an dieser Stelle an ihn und an unseren 2. Schiedsrichter Martin „Maffe“ Ruess.

Die Indiaca Truppe auf dem Podest

Noch im Siegestaumel stand der Samstag dann ganz im Lichte der Individualwettkämpfe. 5 Athleten des TV Altbach stellten sich den Herausforderungen des Wahlwettkampfes, bei welchem im Wesentlichen aus den Oberbereichen „Turnen“, „Leichtathletik“, „Schwimmen“ jeder seine 4 besten Disziplinen auswählen und im Wettkampf unter Beweis stellen konnte. Ohne größere Patzer konnten alle Teilnehmer ihren Wettkampf absolvieren, sodass unter dem Strich auch hier -gemessen an den Ansprüchen - spitzenmäßige Ergebnisse erzielt werden konnten. Für den Einzelsieg fehlte dem einen oder anderen dann  an diesem Tag eventuell die nötige Frische…!

Nachdem am letzten Turnfest-Tag der harte Kern der Turner den TV Altbach beim abschließenden Turnfest-Umzug repräsentierte, konnte nach tollen, aber auch kräftezehrenden Tagen die Heimreise angetreten werden. Bleibt uns noch vorauszublicken auf das Deutsche Turnfest 2017, welches in Berlin stattfinden wird. Trainingsbeginn ist am 16. September!

Auszug aus der Siegerliste:

DTB- Wahlwettkampf (Geräte-4-Kampf) M 35–39  (32 Teiln.)

  1. Spindler, Markus, 40,85 Pkt.

DTB- Wahlwettkampf (Mischer) M 40–44  (34 Teiln.)

  1. d’Argent, Frank, 38,50 Pkt.

DTB- Wahlwettkampf (Mischer) W 45–49  (68 Teiln.)

  1. Roos, Jürgen, 38,35 Pkt.
  1. Kucher, Andreas, 29,66 Pkt.

DTB- Wahlwettkampf (Mischer) M 50–54  (64 Teiln.)

  1. Frick, Werner, 34,38 Pkt.

Indiaca-Mitternachtsturnier (16+), (28 Mannschaften)

  1. TV Altbach (Stefanie Troiano, Frank d’Argent, Oliver Effenberger, Andreas Kucher, Lutz Öhrlich, Markus Spindler)

Seniorensport für Männer

Auch für die "Reiferen Kerle" bietet der Turnverein Altbach Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Unter dem Motto: Immer einen Schritt voraus gegenüber denen, die sich sportlich nicht mehr bewegen wollen.

Beugen, dehnen, Gleichgewicht halten, alles Dinge, die sich klammheimlich aus deinem Körper davonschleichen.

Wer sind die "Reiferen Kerle", die sich freitags um 19 Uhr in der Sporthalle an der Neckarbrücke zu ihrer Sportstunde treffen.

Es sind halt die "Reiferen" zwischen 60 und 80 Jahren. Früher waren sie Turner, Schützen, Fußballer oder Handballer. Aber es sind auch Oldies dabei, die bis jetzt noch keinen Sport betrieben haben. Alle sind in der Seniorensportgruppe vereint mit dem Ziel, für ihre Gesundheit und menschliche Lockerheit, - denn gelacht wird viel - etwas zu tun.

 

Sammeln und begrüßen
Auflockern
Bauch und Rücken
Entspannen
Faustball
Wandern und Radfahren sind in den Sommerferien schon lange Tradition.
Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Besichtigungen und Kabarettbesuche - natürlich mit Partnerinnen - gehören ebenfalls zum Programm der Senioren - Sportgruppe.