Sie befinden sich auf: Handball > Spielberichte-Archiv

Spielberichte-Archiv

Männer 1: Alle guten Dinge sind drei, nicht bei den Altbach Antelopes
SG Lenningen - TV Altbach    28:24
Die Antelopes schaffen es auch nicht im dritten Saisonspiel gegen die favorisierte SG Lenningen zählbares mitzunehmen. Doch die Leistungskurve zeigt bergauf. Phasenweise stellten die Antelopes die Tälessieben vor große Probleme.
Den besseren Start in der hartumkämpften Partie gelang den Antelopes. Bis zur 21. Spielminute gelang es den Gästen aus Lenningen gerade einmal zwei Feldtore zu erzielen. Die Abwehr stand bis zu diesem Zeitpunkt gut und alle Bälle, die aufs Tor kamen hielt der bärenstarke Antelopes Torwart Timo Kugler. Der einzige Wermutstropfen an der 8:4 Führung in der 21. Spielminute war der vier Tore Vorsprung. Man hätte mit sechs oder sieben Toren führen müssen. Ab der 22. Spielminute fanden auch die Gäste immer mehr in die Partie. Den Lenningern gelang ein 4:0 Lauf. So stand es nach 26. Minuten 9:9 unentschieden. Doch die Antelopes durchbrachen den Lauf der Tälessieben und kamen zurück. Zur Halbzeit führten die Antelopes mit 12:10.
Alle Punkte, die in der Halbzeitansprache angesprochen worden sind, wurden in der 2. Hälfte  nicht mehr umgesetzt. Die gute Abwehrarbeit aus der ersten Hälfte wurde sehnlichst vermisst. Die Angriffe wurden teilweise zu schnell abgeschlossen. Die Antelopes verloren den Faden völlig. So kam es, wie es kommen musste. In der 36. Spielminute glichen die Lenninger erstmals aus und zogen bis zur 47. Spielminute mit 6 Toren davon. Bis zur 55. Spielminute gelang es zwar den Antelopes den Rückstand auf drei Tore zu verkürzen. Das Aufbäumen kam aber leider 10 Minuten zu spät. Die Antelopes verlieren somit auch Ihr drittes Spiel. Der Endstand der Partie lautet 28:24 für die SG Lenningen.
Nächste Woche am Samstag, den 20.10.2018  geht es um 20 Uhr gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen. Die Antelopes werden alles daran setzen, um an die gute Leistung der 1. Hälfte gegen Lenningen anzuknüpfen und somit die ersten Punkte der Saison einzufahren.
Die Antelopes  hoffen auf eine zahlreiche Unterstützung der Fans in der Altbacher Neckarsporthalle.
TV Altbach: T. Kugler, A. Heiland, T. Hofmann (1), A. Meder, A. Frick (3), J. Negwer (6), N. Wagner (8), K. Schefczyk , M. Herrmann, S. Krempler, M. Pfender, T. Gölz (1), Trainer: M. Nemeth, S. Braun (2), S. Barth (3)

 

Frauen: Keine Punkte gegen Kirchheim
VfL Kirchheim – TV Altbach  25:23 (12:7)
Am vergangenen Samstag traten die TVA-Frauen bei den Damen vom VfL Kirchheim an. Nach der Niederlage gegen das TEAM Esslingen im vergangenen Spiel waren 2 Punkte das erklärte Ziel
Beide Mannschaften erwischten zu Beginn des Spiels einen holprigen Start. Nach 8 Minuten stand es 3:2 für den Gegner aus Kirchheim. Die Gastgeberinnen kamen dann deutlich besser ins Spiel. Das Angriffsspiel über den Kreis bereitete den TVA-Mädels große Schwierigkeiten und gegen die sehr defensive Abwehr der Kirchheimer Damen fand man nur schwer ein erfolgreiches Mittel. Zusätzlich scheiterte man häufig an der starken Kirchheimer Torhüterin. Bis zum Halbzeitpfiff konnte man nur 7 Tore erzielen und lag deutlich mit 12:7 zurück.

Nach einer ausführlichen Halbzeitansprache und gemeinsamer Fehleranalyse ging man motiviert in die zweite Hälfte. Die TVA-Abwehr sollte nun wesentlich offensiver agieren, um den Gegner so zu technischen Fehlern zu zwingen. 
Das Konzept ging zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht auf. Zwar fand man im Angriff nun bessere Lösungen gegen die defensive Abwehr, jedoch kam Kirchheim im Gegenzug viel zu einfach und zu schnell zum Torabschluss und konnte den Vorsprung in der 41. Minute auf 19:12 ausbauen. Die Mannschaft um Trainer Andreas Baur blieb bei ihrer Taktik und wurde in der Abwehr noch offensiver. Das zeigte nun Wirkung. Den Gastgeberinnen ging zunehmend die Kraft aus und dank einer konzentrierten und aggressiven Abwehr konnte man den Gegner nun zu einfachen Ballverlusten zwingen. Dies wurde konsequent im Angriff genutzt und man konnte sich binnen 8 Minuten auf 20:19 (49. Minute) rankämpfen. Das Spiel war nun wieder offen. Die Kirchheimer Damen wollten sich aber nicht geschlagen geben und mobilisierten in der Endphase nochmals alle Kräfte. Beim Stande von 22:22 in der 54. Minute konnte Altbach erstmals seit der 7. Minute wieder ausgleichen und am Sieg schnuppern. Ein letztes Aufbäumen der Kirchheimerinnen reichte aber aus, um den Sieg klar zu machen. Die TVA-Damen erzielten in den letzten 6 Minuten nur noch ein Tor und somit musste man sich am Ende mit 25:23 geschlagen geben.
Dennoch müssen sowohl der Kampfgeist und eine gute zweite Halbzeit der Mannschaft erwähnt werden. Darauf lässt sich für die kommenden Spiele aufbauen. Ziel muss es sein am kommenden Samstag von Beginn an diese Leistung abzurufen, um die nächsten zwei Punkte einzufahren.
Es spieltenNuaraKuckBodenmüller (1), JäkelKotzian (8/2), WarthBuser (2), Deuschle (1), WalzWernick (1), Siebold(9/6), Vetter, Späth (1)
 
männl. B-Jugend: Die B-Jugend verliert das Derby in Plochingen
TV Plochingen - TV Altbach    31:25
Vergangenen Samstag war die B-Jugend zu Gast beim Nachbar aus Plochingen. Derbys leben vom Kampf und genau so wollte man das Spiel auch angehen.
Leider konnte dieses Vorhaben zu Beginn des Spiels überhaupt nicht umgesetzt werden und man sah sich bereits früh im Rückstand. Man ließ den Gastgebern mit einer zurückhaltenden und ängstlichen Abwehr viel zu viele Räume zu und musste ein schnelles Gegentor nach dem anderen hinnehmen. Während die Abwehr völlig vernachlässigt wurde konnte man im Angriff wenigstens öfter zum Erfolg kommen und so ging man mit einem 20:11 Rückstand in die Kabinen.
In der zweiten Hälfte stellte man dann auf eine defensivere Abwehr um, was auch deutlich besser funktionierte. Die Einstellung jedes einzelnen Spielers stimmte und man kämpfte sich wieder etwas heran. In der 35. Spielminute musste David Kazenwadel nach seiner dritten Zeitstrafe das Feld verlassen und die Messe schien gelesen. Allerdings legte die Mannschaft nun nochmal eine Schippe drauf und man konnte den Rückstand weiter verkürzen. Leider reichten am Ende die Kräfte nicht ganz aus um das Spiel zu drehen, zu groß war die Hypothek aus der ersten Hälfte. Das Spiel ging letztlich mit 31:25 verloren.
Man muss der Mannschaft Tribut zollen wie sie in der zweiten Hälfte gefightet hat und das gilt es im nächsten Spiel zu bestätigen – diesmal dann von Anfang an. Man trifft im nächsten Spiel auf den TSV Wolfschlugen. Spielbeginn ist am Samstag 20.10.2018 um 14:30Uhr.
Für den TVA spielten: Raphael Putz; Mika Pikard (3/1), Luis Neumann (3), Marcus Bauer (1), Fabian Georgi, Robert Schnirzer (8), Kai Ulmschneider, Fabian Gollnisch, Luca Freisler (2), David Kazenwadel (8/2), Nicolas Heinzmann
 

Erfolgreicher Saisonauftakt

weibl. D-Jugend: Siegtreffer nach Spielende!
Rot-Weiss-Neckar 2 - TV Altbach   13:14 (5:1)
Mit nur 2 Auswechselspielerinnen traf die weibliche D-Jugend des TV Altbach auf die Mannschaft Rot-Weiss-Neckar 2. Die 3-wöchige Spielpause war unseren Mädels in der 1. Halbzeit deutlich anzumerken, immer wieder passierten technische Fehler mit Ballverlust. Der eine oder andere Schuss aufs Tor landete entweder direkt auf den Händen der Torhüterin und neben oder über dem Tor. Lediglich ein Treffer konnte bis zur Pause (Halbzeitstand 5:1) erzielt werden, während es den Gegnerinnen im Angriff zu leicht gemacht wurde.Dementsprechend war die Stimmung in der Pause nicht gut, aber wir sollten eines Besseren belehrt werden.
Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit gelangen unseren Mädels 3 Treffer in kurzer Folge, die Abwehr funktionierte besser und so kämpften sich die Altbacherinnen Tor um Tor in Richtung Ausgleich. Als nach 34 Minuten nur noch 2 Tore zum Unentschieden fehlten kam Hoffnung auf… Doch noch wollten die Gegnerinnen sich nicht geschlagen geben und erst in der 39. Minute fiel derAusgleichstreffer zum 13:13. Auf einmal schien alles möglich und erneut konnte der Ball erobert werden, als dann leider der Schlusspfiff ertönte. Ein letzter Freiwurf von der 9-m-Linie war noch zu leisten und mit einem entschlossenen Schlagwurf landete der Ball direkt unter der Latte im Netz! Die Freude über den Sieg war riesengroß! Hut ab vor dieser kämpferischen Leistung!
Es spielten:
Yllka Dodaj (4), Ceyda Kuran (1), Michelle Pfeiffer (1), Angeli Pfeiffer (2), Sophie Weixelmann (2), Elena Taseski, Yade Su Basaran (TW/4), Charlene Thompson, Sara Santucci (TW)
 
männl. C-Jugend: Erster Sieg für Altbach
SG Hegensberg/Liebersbronn 2 – TV Altbach  22:31
Am Samstag, 10.11.2018 hatte der TVA auswärts beim noch sieg- und punktlosen Tabellenletzten SG Hegensberg-Liebersbronn 2 anzutreten und ging somit als Favorit in dieses Spiel. Um es vorweg zu nehmen, die Altbacher nahmen dies auch an und landeten einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg. Nach dem schnellen 1:0 aus Sicht der Gäste benötigte der TVA 6 Minuten, um zu weiteren Treffern zu gelangen, zog bis zur 12. Minute dann aber auf 7:3 davon und hielt die Gastgeber mit mindestens 3 Toren Abstand auf Distanz. In die Halbzeitpause ging es mit einer 15:11 Führung. 
In der zweiten Hälfte machte der TVA da weiter, wo er aufgehört hatte so dass nach gespielten 10 Minuten der Vorsprung bereits komfortable 7 Tore betrug. Dieser konnte im weiteren Verlauf noch ausgebaut werden, so dass das Spiel klar mit 31:22 gewonnen werden konnte. 
Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Peter Heinzmann: „vor allem in der ersten Halbzeit war ich mit der Abwehrarbeit zufrieden. Außerdem haben wir erstmals mit zwei Kreisläufern gespielt, was für den Anfang schon ganz gut funktioniert hat“. 
Durch den Sieg verlässt der TVA nun den vorletzten Tabellenplatz und zieht mit einem Punkt Vorsprung an dem Team von JANO Filder 4 vorbei, auf das die Altbacher auch gleich im nächsten Heimspiel am Sonntag, 18.11., 15.00 Uhr treffen – somit bietet sich eine gute Gelegenheit, den Abstand nach unten zu vergrößern. 
Für den TVA spielten: Fabian Gollnisch (TW), Matthias Neumann (1), Filip Trupkovic (5), Felix Dreizler (1), Thomas Barbet (1), Aurel Fischer (5), Kai Ulmschneider (9), Nicolas Heinzmann (7).
 
Männer 1: Keine Punkte beim Treffen der Generationen
TV Altbach - HSG Ebersbach/Bünzwangen     24:30
Der Heimspieltag der Altbach Antelopes stand unter dem Motto: Treffen der Generationen. Zu diesem Event empfing der Verein ehemalige Spieler, Funktionäre, Betreuer und Freunde des Handballsports in Altbach. Daher war eine volle Halle garantiert und die Mannschaft gewillt sich dem großen Publikum in guter Verfassung zu präsentieren.
Doch nach dem Auswärtsspiel gegen die SG Lenningen in dem die Altbacher gute Ansätze zeigten, konnten die Antelopes gegen die Gäste aus Ebersbach/Bünzwangen trotz der gut gefüllten Neckarsporthalle keine Punkte auf der Habenseite verbuchen.
Die Partie startete fast schon gewohnt schlecht für die Heimmannschaft und man lag bereits nach 2 gespielten Minuten mit 0:3 im Rückstand. Dann meldeten sich auch die Altbacher im Spiel an, sodass in der fünften Spielminute ein 2:4 auf der Anzeigetafel stand. Im Anschluss verloren die Antelopes völlig den Faden, in der Abwehr wurde nur halbherzig zugepackt und im Angriff wurde ein ums andere Mal die falsche Entscheidung getroffen, was zu einem Zwischenstand von 2:9 führte. Trainer Matthias Nemeth hatte genug gesehen und musste schon früh mit einer Auszeit dem Negativtrend entgegensteuern.
Nach der Auszeit konnte die Partie zumindest ausgeglichen gestaltet werden und so wurden beim Stand von 10:16 für die HSG Ebersbach/Bünzwangen die Seiten getauscht.
Für die zweite Halbzeit mussten die Altbacher auf Johannes Negwer verzichten der Mitte der ersten Halbzeit nach einer Angriffsaktion unglücklich umgeknickt war und fortan nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte.
Ungeachtet des bitteren Ausfalls und dadurch im weiteren Spielverlauf mit einem Rechtshänder auf der rechten Rückraumposition hatten die Antelopes nach Wiederanpfiff die beste Phase im Spiel und konnten mit einem 4:0 Lauf bis zur 37. Spielminute auf ein 15:18 verkürzen. Zehn Minuten vor dem Ende war der TV Altbach beim Stand vom 21:23 absolut in Schlagdistanz, doch durch eine Mischung aus Pech, Unvermögen und zwei direkt aufeinanderfolgenden 2-Minuten Strafen musste die Heimmannschaft abreißen lassen und sich am Ende mit 24:30 geschlagen geben.
Trotz der erneuten Niederlage gilt es nun die positiven Ansätze herauszuziehen und weiterhin im Training hart an den Schwächen zu arbeiten.
TV Altbach: T. Kugler, O. Fischer (beide Tor), S. Barth (3), T. Hofmann (2), T. Gölz (1/1), A. Frick (3/2), J. Negwer (1), N. Wagner (5), K. Schefczyk (2), H. Burger (2), M. Herrmann, M. Pfender (5), S. Braun

Frauen 1: Siegesserie noch nicht vorbei! Heimsieg der Damen über den TSV Köngen 20:19 (10:11)

Vergangenen Samstag empfing der TV Altbach den TSV Köngen in der heimischen Halle. Der durch Krankheit und Verletzungen geschwächte Gastgeber hatte sich zum Ziel gesetzt die andauernde Siegesserie nicht abreißen zu lassen und die zwei Punkte zu behalten. Jedoch war den Damen bewusst, dass dieses Spiel nur durch neue Ansätze gewonnen werden kann. Als hätten es die Köngener Damen geahnt, nutzten sie genau diese Schwachstellen aus, und so gestaltete sich von Anfang an ein ausgeglichener Torabklatsch beider Mannschaften. Auch viele vergebene 7 Meter und eine gut aufgestellte Abwehr der Gäste machten es den Altbachern nicht einfacher die geringe Führung auszubauen. Letztendlich glichen die Gäste zum 10:10 kurz vor der Halbzeit aus und schafften 15 Sekunden vor dem Pfiff sogar die Führung mit 10:11.
Andreas Baur appellierte in der Kabine an das im Training zuvor ausgemachte Spielkonzept und schärfte den Blick der Abwehr für die immer gleichbleibenden Spielzüge der Gäste.
Doch so wie der Angriff in der ersten Halbzeit aufhörte, begann die zweite. Wieder konnte man den Torabschluss nicht schaffen. Das durch Abwehr geprägte Spiel der Gäste konnte insbesondere durch den fehlenden Rückraum der Heimmannschaft nicht erwidert werden. Doch nun stimmte die Chemie auch in der Altbacher Abwehrreihe. Die Gäste hatten nun keine Erwiderung auf eine schnelle Pia Buser, weshalb in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit nur ein Tor für die Altbacher fiel. Es schien der Knoten zu platzen, als man Köngen unter Druck setzte und die Lücken ausnutze, die durch schnelles Abspielen im Angriff geschaffen wurden. So konnten die Gastgeber kurz eine Führung von vier Toren halten. Doch der aggressive Abwehrstil der Altbacher musste in vielen zwei Minuten Strafen ihren Tribut zollen, weshalb oft nicht die gut Aufgestellte 5:1 Abwehr konsequent gespielt werden konnte. So schaffte es der TSV noch kurz vor Schluss den Ausgleich. Fünf Minuten vor Spielende konnte man die Anspannung beider Mannschaften deutlich spüren. Keine Mannschaft durfte sich einen Fehler erlauben. Als es zum 7 Meter für Köngen kam, stand nur noch Gina Nuara einer Niederlage im Weg. Sie wehrte den Ball ab und Altbach konnte durch Vanessa Deuschle eine Minute vor Schluss mit einem Tor in Führung gehen, die bis zum erlösenden Schlusspfiff nicht wieder hergegeben wurde.
Es bleibt zu hoffen das alle angeschlagenen Altbacher sich bis nächste Woche auskuriert haben und im kommenden Auswärtsspiel gegen den HSG Hegensberg-Liebersbronn wieder fit aufs Feld gehen können.
Es spielten: Gina-Maria Nuara, Nadja Stutzmann, Melanie Kuck, Jasmin Bodenmüller, Jennifer Warth, Ronja Morlock (3), Pia Buser(2), Vanessa Deuschle(3), Elena Walz(5), Amelie Wernick, Annalena Wiederstein, Julia Alena Siebold(7) (4/3), Sina Vetter, Selina Späth

 

Männer 1: Erster Saisonsieg der Antelopes in Owen!
Die Antelopes gewinnen gegen den 10. Platzierten TSV Owen mit 26:22 (11:11).
Durch den Sieg hält man den Anschluss an das untere Tabellendrittel. Die Partei blieb bis zur letzten Minute spannend. Am Ende behielten die Antelopes den längeren Atem. Gleich zu Beginn der Partei starteten die Antelopes auf Augenhöhe mit der Heimmannschaft aus Owen. Nach 10 Minuten gelang es das erste Mal in der Partie durch Nikolai Wagner mit 5:4 in Führung zu gehen. Der Owener Kommandogeber war sichtlich unzufrieden und nahm gezwungener Maßen eine frühe Auszeit.
Nach der Auszeit der Gelbhemden verloren die Antelopes kurz den Faden und Ihre Aggressivität in der Abwehr. Nach 21 Minuten traf Riccardo Bauer zur 8:6 Führung für die Gäste. Das erste Mal in der Partei konnte sich eine Mannschaft mit zwei Toren absetzen. Doch bis zum Seitenwechsel gelang es den Antelopes diesen Rückstand wieder wett zu machen, so dass es beim Stand von 11:11 in die Halbzeit ging.
Zu Beginn der zweiten Hälfte waren dann zunächst die Gäste aus Owen am Zug. Beim Treffer zur 17:15 Führung für die Gäste nach 42 Minuten kamen die Erinnerungen an die vergangen Spiele hoch. Die ersten Minuten nach der Halbzeit wurden nahezu immer verschlafen.
Doch durch den erneut gut aufgelegten Timo Kugler im Tor der Antelopes gelang es den Rückstand nicht größer werden zu lassen. Bis 5 Minuten vor Schluss lagen die Antelopes noch mit 21:22 in Rückstand. Doch dann wendete sich das Blatt.
In den letzten 5 Minuten der Partei gelang den Gästen aus Owen kein Tor mehr. Der Einsatz und Willen der Antelopes war einfach größer. So traf Robert Karkus zum 26:22 Endstand für die Antelopes.
Der Jubel über die ersten Punkte war riesig. Nun ist man endlich in der Bezirksliga- Saison 18/19 angekommen. Am kommenden Wochenende haben die Antelopes spielfrei. Die nächsten vier Trainingseinheiten können also genutzt werden, um die Form weiter zu verbessern.
Am 25.11 spielen die Antelopes auswärts um 17 Uhr in Grabenstetten. Wir hoffen auf eine zahlreiche Unterstützung der Fans.
TV Altbach: Koch, Kugler – Barth (3), Hofmann (1), Ströbel, Frick (1/1), Braun, Karkus (1), Wagner (6/1), Schefczyk (2), Burger (2), Hermann (1), Pfender (6), Gölz (1)
TSV Owen: M. Carrle, U.Raichle – Kerner (2), M. Raichle (2), Renner-Slis (6), Bäuchle (4), Thum, H. Raichle (4/2), Einselen (1), Bauer (1), Häußler, L. Carle, Kirchner (1)
Männliche B-Jugend fährt den ersten Saisonsieg ein!
Endlich hat die männliche B-Jugend sich belohnt und den ersten Sieg, gegen den bis dato ebenfalls punktlosen TSV Köngen, eingefahren. Eine starke Abwehr sichert der Mannschaft dabei den Erfolg. Allerdings war das Spiel ein hartes Stück Arbeit.
Gleich zu Beginn sah sich die Mannschaft, traditionsgemäß, mit 0:3 im Hintertreffen. Allerdings steigerte man sich nun in der Abwehr und im Angriff kam man zum Torerfolg, sodass man nach 10 Minuten erstmals mit 5:4 in Führung gehen konnte. Im weiteren Verlauf konnte man sich sogar auf 10:5 absetzen. Eine mangelhafte Chancenverwertung und kleine Nachlässigkeiten ließen die Gäste bis zur Pause auf 12:9 wieder aufschließen.
Ziel für die zweite Hälfte war das Tempo zu erhöhen und den Gegner nicht weiter aufschließen zu lassen, war man in der ersten Halbzeit doch deutlich überlegen, was sich im Ergebnis aber nicht bemerkbar machte.
Dieses Vorhaben konnte leider nicht umgesetzt werden. Man spielte die Spielzüge nicht zu Ende und schloss oftmals in Bedrängnis ab, wodurch sich der Torhüter der Gäste mehrmals auszeichnen konnte. Ein Glück, dass man auch selbst in der Abwehr die Vorgaben umsetzen konnte und in Fabian Gollnisch einen starken Rückhalt hatte. Köngen konnte im Laufe der zweiten Hälfte mehrmals bis auf ein Tor aufschließen, doch die Führung gab man nie ab. In der hektischen Schlussphase fabrizierten beide Mannschaften viele technische Fehler, sodass man am Ende die Führung verwalten konnte.
Eine durchwachsene Leistung reichte zum Sieg aus, allerdings muss sich die Mannschaft weiter steigern um in den verbleibenden 2 Spielen bis zur Winterpause weiter Punkte sammeln zu können. Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft stolz darauf sein, wie man als Einheit aufgetreten ist und am Ende zählen die 2 Punkte, die sich die Mannschaft schon lange verdient hat.
Für den TVA spielten:
Fabian Gollnisch; Mika Pikard (1), Luis Neumann (2), Marcus Bauer, Fabian Georgi, Raphael Putz, Robert Schnirzer (5/1), Kai Ulmschneider (4), Maximilian Schöffer, Moritz Krawczyk, Luca Freisler, Nicolas Heinzmann, Geronimo Garhammer (8/3)
männl. C-Jugend: Rückschlag für den TVA
TV Altbach – JANO Filder 4 18:25
Nach dem ersten doppelten Punktgewinn in der vergangenen Woche wollte der TVA gegen den Tabellennachbarn, dem Team der Jugendhandballakademie Neuhausen-Ostfildern, den nächsten Sieg folgen lassen. Die Partie begann vielversprechend, nach zwei Minuten lagen die Gastgeber bereits mit 2:0 in Führung. Es folgten drei Treffer der Gäste, von denen sich die Altbacher aber nicht beeindrucken ließen, bis zur Mitte der ersten Halbzeit konnte man wieder einen 2-Tore-Vorsprung herausspielen. JANO Filder blieb jedoch dran, eine stets wechselnde Führung brachte zur Halbzeit einen 10:11 Vorsprung für die Gäste – das Spiel war bis dahin vollkommen offen.
Um so erstaunter waren die Zuschauer, als dem TVA zu Beginn der zweiten Hälfte gar nichts mehr gelingen wollte. Neben einfachen Fehlern verursachte man innerhalb von 7 Minuten 4 Strafwürfe und eine Hinausstellung, so dass die Gäste nach 10 Minuten bereits mit 7 Toren führten und die Partie weitgehend gelaufen war. Ein kurzes Aufbäumen der Hausherren mit 3 Toren in Folge machte 5 Minuten vor dem Ende zwar nochmals Hoffnung, die Gäste ließen sich das Spiel jedoch nicht mehr nehmen und siegten mit 18:25.
Ein enttäuschter Trainer Peter Heinzmann meinte nach dem Spiel: „Die erste Halbzeit ging in Ordnung, da wurden die Vorgaben umgesetzt. Die zweite Halbzeit war leider ein Totalausfall. Schade, heute wäre mehr drin gewesen“.
Durch diese Niederlage muss der TVA mit JANO Filder wieder den Tabellenplatz tauschen und ist damit erneut Vorletzter. Mit dem nächsten Spiel am kommenden Sonntag, 25.11.2018 um 11.15 gegen die JSG Deizisau-Denkendorf 2 (Hermann-Ertinger-Sporthalle, 73779 Deizisau, Altbacher Straße 9) ist für Altbach die Hinrunde abgeschlossen.
Für den TVA spielten: Fabian Gollnisch (TW), Mathis Neumann (1 Tor), Filip Trupkovic (1), Johann Kaiser, Felix Dreizler (1), Thomas Barbet, Aurel Fischer (3), Kai Ulmschneider (11), Devin Yildiz, Nicolas Heinzmann (1).
Männer 1: TV Altbach unterliegt in Grabenstetten
TSV Grabenstetten - TV Altbach  29:25
Am Sonntagnachmittag machten sich die Männer 1 des TV Altbach auf zur weiten Auswärtsfahrt nach Grabenstetten. Der weite Weg sollte nicht umsonst sein und so nahm man sich vor trotz der klaren Außenseiterrolle, etwas Zählbares mit zu nehmen.
Die Altbacher starteten gut in die Partie und führten nach 2 Minuten mit 0:2. Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, der TSV Grabenstetten konnte zwar meist vorlegen, doch die Antelopes konnten durch eine gute kämpferische Leistung auf Tuchfühlung bleiben. Beim Stand von 11:10 in der 24. Minute nahm Trainer Matthias Nemeth eine Auszeit. Diese sollte allerdings Ihre Wirkung verfehlen denn die Altbacher konnten bis zur Pause nur noch einen Treffer erzielen und mussten noch 3 Gegentore hinnehmen.
So stand es zur Halbzeit 14:11. Die Antelopes waren also in Schlagdistanz und man wollte den Favoriten auch in Halbzeit zwei so lange wie möglich die Stirn bieten.
Doch der Start in den zweiten Spielabschnitt wurde verschlafen und so stand es nach einigen technischen Fehlern und anschließend schlechtem Rückzugverhalten schon in der 37. Minute 19:12 für die Hausherren. In dieser Phase verlor man das Spiel. Der TV Altbach kämpfte zwar bis zum Schluss und so konnte man noch zum 29:25 Endstand verkürzen, der Heimsieg der Grabenstettener war allerdings zu keiner Zeit mehr in Gefahr.
 Am kommenden Samstag den 01.12. wartet bereits der nächste „dicke Brocken“ auf die Antelopes, denn der Verlustpunktfreie Tabellenführer tus Stuttgart gibt seine Visitenkarte in der Neckarsporthalle ab. Das Spiel beginnt um 20:00 Uhr.
TV Altbach T. Kugler, O. Fischer (beide Tor), T. Hofmann (5), M. Pfender (2), N. Wagner (4), A. Frick (1), T. Gölz (7/6), K. Schefczyk (2), S. Braun, S. Barth (1), H. Burger, M. Ströbel (2), M. Hermann (1)
 
männl. C-Jugend: TVA belohnt sich nicht
JSG Deizisau-Denkendorf 2 – TV Altbach 23:21
Im letzten Spiel der Hinrunde in der Kreisliga A hatte der TVA im Nachbarort gegen den Lokalrivalen JSG Deizisau-Denkendorf 2 anzutreten. Aufgrund der Tabellensituation (JSG Dritter, TVA Vorletzter) konnte man sich allenfalls Außenseiterchancen ausrechnen. Und tatsächlich gelang es den Altbachern, die Partie über weite Strecken ausgeglichener zu gestalten, als es der Tabellenunterschied hätte vermuten lassen. Auch wenn die Gastgeber stets die Führung übernahmen blieb Altbach bis zur 15. Minute mit zwei Toren auf Tuchfühlung. Die JSG konnte den Abstand dann bis zur Halbzeit auf vier Tore erhöhen, allerdings ließen die Gäste einen Strafwurf und eine Überzahl ungenutzt, so stand es zur Pause 12:8.
Ganz ähnlich verlief die zweite Hälfte, eine zwischenzeitliche 5-Tore-Führung der Hausherren konnte der TVA bis 5 Minuten vor Spielende auf drei Tore verkürzen – und das obwohl zwischenzeitlich zwei weitere Strafwürfe vergeben wurden. Einem weiteren Tor der JSG ließ Altbach eine Schlussoffensive mit drei Treffern folgen, was jedoch nur noch zum Endstand von 23:21 für die Gastgeber reichte. Trotz engagiertem Spiel blieb man heute unbelohnt – Trainer Peter Heinzmann nach dem Spiel: „die Abwehr stand gut, einziges Manko war die Chancenverwertung“. 
Als Zwischenfazit kann nach Abschluss der Hinrunde festgehalten werden, dass sich der TVA angesichts der dünnen Spielerdecke im Rahmen der Erwartungen bewegt, auch wenn „zwei oder drei Punkte mehr möglich gewesen wären“ – so Peter Heinzmann. 
Bereits am kommenden Samstag, 01.12.2018, 14.15 geht es für den TVA weiter. Altbach empfängt zu Hause den TUS Stuttgart, das Hinspiel endete unentschieden. Mit einem Sieg könnte man sich dem Tabellenmittelfeld annähern. 
Für den TVA spielten: Fabian Gollnisch (TW), Mathis Neumann, Filip Trupkovic (5), Johann Kaiser (1), Felix Dreizler, Thomas Barbet (1), Aurel Fischer (2), Kai Ulmschneider (11), Devin Yildiz, Nicolas Heinzmann (1).
 
Mitarbeiterfest Zieglers Brennstube
Am 16.11.2018 trafen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Handballabteilung in Baltmannsweiler zum gemütlichen Beisammensein. Der Abteilungsleiter hatte in “Zieglers Brennstube“ geladen. Bei Schweinshaxe, Kesselfleisch und Maultaschen, entwickelte sich schnell eine gemütliche Atmosphäre mit vielen geselligen Gesprächen. Jeder hatte schnell ein Thema gefunden, über das diskutiert, gelacht oder einfach nur gesprochen wurde.
Ein Höhepunkt des Abends war sicherlich der Auftritt von Thomas Georgi mit seiner Gitarre, der für jede Altersgruppe was zu bieten hatte. Man muss erwähnen, dass der eine oder andere sich auch dazu erchoren fühlte mit der Gitarre ein Lied anzustimmen.
Mit diesem geselligen Abend bedankte sich die Abteilungsführung bei allen Helfern für ihre Mithilfe und Engagement im laufenden Jahr.