Sie befinden sich auf: Handball > Spielberichte-Archiv

Spielberichte-Archiv

männl. C-Jugend: Punktgewinn gegen Tabellenzweiten
TV Altbach – SKV Unterensingen 24:24
Nach 6-wöchiger Pause nahm der TVA den Spielbetrieb wieder auf und empfing als Tabellenvorletzter zu Hause den Zweitplatzierten SKV Unterensingen. Nach kurzem Abtasten und zweimaliger Gästeführung nahmen die Altbacher nach 4 Minuten das Heft in die Hand und legten eine nahezu tadellose erst Halbzeit hin. Mit Konzentration in der Abwehr und Konsequenz im Abschluss bekamen die Hausherren die Partie in den Griff und konnten sich bis zur Halbzeit einen 6-Tore-Vorsprung verschaffen – mit 15:9 ging es in die Pause.
In der zweiten Hälfte mussten die Gastgeber (mal wieder) der knappen Personalsituation Tribut zollen. Mit 8 Spielern stand Trainer Peter Heinzmann nur eine Alternative zur Auswechslung zur Verfügung. Zwar konnte man kurz nach Wiederanpfiff den Vorsprung sogar auf 7 Tore erhöhen, dann ließen die Kondition und Konzentration nach, Uterensingen, mit 12 Spielern gut bestückt, gelang in dieser Phase 5 Treffer in Folge. In der darauf folgenden Auszeit des TVA fand Peter Heinzmann jedoch die richtigen Worte, um sein Team erneut einzustellen und im Spiel zu halten. Weitere 10 Minuten konnte Altbach das Ergebnis halten, ehe die Gäste ausgleichen konnten und zweieinhalb Minuten vor Schluss sogar in Führung gingen, was zu einer nervenaufreibenden Schlussphase führte. Aurel Fischer gelang 1 Minute vor dem Ende der Ausgleich, jedoch mussten die Gastgeber anschließend eine 2 Minuten Strafe und 34 Sek. vor Ende einen Strafwurf hinnehmen. Unterensingens bester Torschütze kam jedoch nicht am gut aufgelegten TVA-Keeper Fabian Gollnisch vorbei, der diesen Wurf an den Pfosten lenkte.
Dementsprechend brauchte Trainer Heinzmann ein paar Minuten, um das Spiel dann einordnen zu können: „Wir haben eine hervorragende erste Halbzeit gespielt, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Aber um ein solches Spiel zu gewinnen, braucht man mehr Spieler, die wir einfach nicht haben“.
Dennoch behält der TVA mit diesem Unentschieden einen Punkt, mit dem man vorher nicht rechnen durfte und der das Tabellenmittelfeld in Reichweite hält.
Für den TVA waren im Einsatz: Fabian Gollnisch (TW), Mathis Neumann (1 Tor), Filip Trupkovic (4), Johann Kaiser, Thomas Barbet (2), Aurel Fischer (3), Kai Ulmschneider (9), Nicolas Heinzmann (5).
 
weibl. E-Jugend: Erfolgreicher Spieltag in Vaihingen
TV Altbach – JSG Urach-Grabenstetten   6:0
Unsere jungen TVA-Mädels brachen am Samstag schon sehr früh in Richtung Stuttgart-Vaihingen auf, um den nächsten E-Jugend Spieltag gegen die JSG Urach-Grabenstetten zu bestreiten. Die TVA-Youngsters waren hoch motiviert, nach den guten Spielen der letzten Spieltage, dieses Mal alle drei Disziplinen zu gewinnen. Die Nervosität zu Beginn der Handballpartie legten die Mädels schnell bei Seite und konnten durch schön ausgespielte Tore das Spiel für sich entscheiden. Jedoch war für einen sicheren Punktgewinn neben dem Handball auch ein Sieg in der neuen Spielform Funino notwendig. Auch hier haben die jungen Handballerinnen nichts anbrennen lassen und konnten durch eine sehr gute Abwehrleistung den Spieltag für sich entscheiden. Mit dem Gewinn der Koordinationsübungen rundeten die TVA-Mädels den tollen Erfolg ab. Weiter so!!!
Es spielten: Mia, Hannah, Charlotte, Aurora, Sarah, Nelly, Almina, Michelle und Johanna
männl. C-Jugend: Sieg zu siebt
HSG Leinfelden-Echterdingen – TVA 22:25
Nachdem auch den TVA die Erkältungswelle erwischt hatte, musste man als Tabellenvorletzter das letzte Spiel im Jahr auswärts bei der HSG Leinfelden-Echterdingen, die immerhin Platz 4 belegt, mit nur 7 Spielern bestreiten. Somit stand Trainer Peter Heinzmann keine Auswechselmöglichkeit zur Verfügung, während die Gastgeber in Maximalbesetzung mit 14 Mann antraten. Die Altbacher ließen sich davon in keiner Weise verunsichern und erwischten einen Start nach Maß – 6:2 führte man nach 7 Minuten. Eine Auszeit des Gastgebers blieb ohne Wirkung, der TVA konnte bis 2 Minuten vor der Halbzeit einen 2-Tore-Vorsprung halten, musste dann aber noch zwei Gegentreffer hinnehmen. In die Pause ging es mit einem 11:11 unentschieden.

Auch in der zweiten Hälfte gelang es Altbach, sein Spiel genauso konsequent wie im ersten Abschnitt fortzusetzen. Die personelle Situation kam allmählich dem TVA sogar zugute, Leinfelden schien darauf zu warten, dass den Gästen die Kraft ausging. Dies war jedoch nicht der Fall, vielmehr war jeder Spieler präsent, und wenn Altbachs Goalgetter Kai Ulmschneider in die Manndeckung genommen wurde, übernahmen andere die Verantwortung, heute vor allem Filip Trupkovic, dem 7 Treffer gelangen. Kritisch wurde es lediglich 6 Minuten vor Spielende, als man nach einer 2-Tore-Führung nochmals den Ausgleich hinnehmen musste. Doch Peter Heinzmann fand in der anschließenden Auszeit die richtigen Worte und stellte die Mannschaft auf die Schlussphase ein. Mit 3 Toren in Folge brachte sich der TVA nun endgültig auf die Siegerstraße und gewann verdient mit 22:25.

Ein zufriedener Trainer nach dem Spiel: „ heute haben wir spielerisch überzeugt und gekämpft, der Gegner hat uns während des gesamten Spiels unterschätzt. Alle Vorgaben wurden heute umgesetzt und die Mannschaft hat sich für ihren Einsatz belohnt“.

Durch den heutigen Sieg kann sich der TVA in der Tabelle zwar nicht verbessern, rückt aber auf einen Zähler wieder an der Sechstplatzierten JANO Filder 4 heran. Blickt man auf das Restprogramm, wird es hauptsächlich darum gehen, mit diesen den Tabellenplatz zu tauschen. Der Januar ist für den TVA komplett spielfrei, weiter geht es am Sonntag, 03.02.2019 um 15.00 Uhr in der Sporthalle in Altbach. Gegner ist dann SKV Unterensingen.

Für den TVA spielten: Fabian Gollnisch (TW), Mathis Neumann (1), Filip Trupkovic (7), Johann Kaiser (1), Thomas Barbet (1), Kai Ulmschneider (12), Nicolas Heinzmann (3).
 
männl. C-Jugend: Entscheidung erst am Schluss
TV Altbach – tus Stuttgart 17:26
Um es gleich vorweg zu nehmen: die am Ende deutliche Niederlage spiegelte nicht den Leistungsunterschied zwischen den Mannschaften wieder. Im Heimspiel gegen den tus Stuttgart bot der TVA lange eine beherzte Leistung. Der anfänglichen Gästeführung folgten gleich drei Treffer der Gastgeber, wodurch sich der Gegner bereits nach fünf Minuten veranlasst sah, eine Auszeit zu nehmen. Diese blieb jedoch wirkungslos, nach weiteren drei Minuten führte Altbach schon mit 6:2. Erst dann konnten sich die Stuttgarter besser in die Partie einfinden und Anschluss gewinnen, nach 17 Minuten gelang den Gästen der Ausgleich. Eine nun ständig wechselnde Führung ergab einen Pausenstand von 11:12 zugunsten des tus. 

Die zweite Hälfte verlief zunächst ähnlich wie die erste aufgehört hatte. Zwar konnten die Gäste die Führung knapp halten, auf jedes Tor von tus Stuttgart wusste der TVA jedoch eine Antwort und konnte in der 38. Minute trotz zwischenzeitlicher Unterzahl wegen einer Zeitstrafe erstmals wieder den Ausgleich erzielen. Dann jedoch machte sich die Tatsache bemerkbar, dass den Hausherren nur zwei Spieler zur Auswechslung zur Verfügung standen. Die Kondition ließ nach, die von der Spielerzahl her deutlich besser bestückten Gäste konnten nun unaufhaltsam davon ziehen, was letztlich zu dem etwas zu hohen Endstand von 17:26 führte. So sah es auch Trainer Peter Heinzmann: „ die heutige Niederlage war letztlich dem Fehlen von Alternativen zur Auswechslung geschuldet. Am Ende ging uns die Kraft aus, bis zur 40. Minute waren wir dran, erst danach wurde das Spiel entschieden.“

Das kommende Wochenende ist spielfrei, danach muss der TVA ein letztes mal im alten Jahr antreten, dann zum Rückspiel bei der HSG Leinfelden-Echterdingen. Das Spiel findet statt am Samstag, 15.12.2018, 12.00 Uhr in der Sporthalle „Sportpark Goldäcker“, 70771 Leinfelden-Echterdingen, Leinfelder Straße 101.

Für den TVA spielten: Fabian Gollnisch (TW), Mathis Neumann (2), Filip Trupkovic (1), Felix Dreizler, Thomas Barbet, Aurel Fischer (1), Kai Ulmschneider (12), Devin Yildiz, Nicolas Heinzmann (1).
 
Neues von den Minis! - Ein Trainingsspiel wie die Großen
Vorletzten Montag (am 26.11.2018) war unsere Sporthalle noch voller als sonst: Wir hatten Besuch von den Minis (Jahrgang 2012) aus Neuhausen. Ein richtiges Handball - Trainingsspiel sollte es sein, mit Trikots, Vorbesprechung, Pause und Schiedsrichter. Während die 12 Kinder des Jahrgangs 2011/12 gegen Neuhausen ihr spielerisches Können zeigten, trainierten die großen (2010) und kleinen Minis (2013) mit der E-Jugend weiblich in der anderen Hallenhälfte. Was für ein Trubel, den viele Eltern, Freunde, Omas und Opas (auch aus Neuhausen) begeistert verfolgen konnten. Das war für alle Beteiligte ein Spaß und wird deshalb im Frühjahr wiederholt. Danke auch an die Trainerinnen der E-Jugend Annalena und Nadja für die Unterstützung.
Nächster Termin zum Vormerken: F-Jugendturnier in Deizisau für alle Minis Jahrgang 2010 (2011) am Samstag, 09.02.2019.
Mitarbeiterfest Zieglers Brennstube
Am 16.11.2018 trafen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Handballabteilung in Baltmannsweiler zum gemütlichen Beisammensein. Der Abteilungsleiter hatte in “Zieglers Brennstube“ geladen. Bei Schweinshaxe, Kesselfleisch und Maultaschen, entwickelte sich schnell eine gemütliche Atmosphäre mit vielen geselligen Gesprächen. Jeder hatte schnell ein Thema gefunden, über das diskutiert, gelacht oder einfach nur gesprochen wurde.
Ein Höhepunkt des Abends war sicherlich der Auftritt von Thomas Georgi mit seiner Gitarre, der für jede Altersgruppe was zu bieten hatte. Man muss erwähnen, dass der eine oder andere sich auch dazu erchoren fühlte mit der Gitarre ein Lied anzustimmen.
Mit diesem geselligen Abend bedankte sich die Abteilungsführung bei allen Helfern für ihre Mithilfe und Engagement im laufenden Jahr.
 
männl. C-Jugend: TVA belohnt sich nicht
JSG Deizisau-Denkendorf 2 – TV Altbach 23:21
Im letzten Spiel der Hinrunde in der Kreisliga A hatte der TVA im Nachbarort gegen den Lokalrivalen JSG Deizisau-Denkendorf 2 anzutreten. Aufgrund der Tabellensituation (JSG Dritter, TVA Vorletzter) konnte man sich allenfalls Außenseiterchancen ausrechnen. Und tatsächlich gelang es den Altbachern, die Partie über weite Strecken ausgeglichener zu gestalten, als es der Tabellenunterschied hätte vermuten lassen. Auch wenn die Gastgeber stets die Führung übernahmen blieb Altbach bis zur 15. Minute mit zwei Toren auf Tuchfühlung. Die JSG konnte den Abstand dann bis zur Halbzeit auf vier Tore erhöhen, allerdings ließen die Gäste einen Strafwurf und eine Überzahl ungenutzt, so stand es zur Pause 12:8.
Ganz ähnlich verlief die zweite Hälfte, eine zwischenzeitliche 5-Tore-Führung der Hausherren konnte der TVA bis 5 Minuten vor Spielende auf drei Tore verkürzen – und das obwohl zwischenzeitlich zwei weitere Strafwürfe vergeben wurden. Einem weiteren Tor der JSG ließ Altbach eine Schlussoffensive mit drei Treffern folgen, was jedoch nur noch zum Endstand von 23:21 für die Gastgeber reichte. Trotz engagiertem Spiel blieb man heute unbelohnt – Trainer Peter Heinzmann nach dem Spiel: „die Abwehr stand gut, einziges Manko war die Chancenverwertung“. 
Als Zwischenfazit kann nach Abschluss der Hinrunde festgehalten werden, dass sich der TVA angesichts der dünnen Spielerdecke im Rahmen der Erwartungen bewegt, auch wenn „zwei oder drei Punkte mehr möglich gewesen wären“ – so Peter Heinzmann. 
Bereits am kommenden Samstag, 01.12.2018, 14.15 geht es für den TVA weiter. Altbach empfängt zu Hause den TUS Stuttgart, das Hinspiel endete unentschieden. Mit einem Sieg könnte man sich dem Tabellenmittelfeld annähern. 
Für den TVA spielten: Fabian Gollnisch (TW), Mathis Neumann, Filip Trupkovic (5), Johann Kaiser (1), Felix Dreizler, Thomas Barbet (1), Aurel Fischer (2), Kai Ulmschneider (11), Devin Yildiz, Nicolas Heinzmann (1).
 

 

Jubiläumsveranstaltung - Füchse Berlin gegen HBW Balingen-Weilstetten

Im Frühjahr 1928 trommelte Spielleiter Otto Hahn erstmals eine Gruppe junger Männer zusammen, um auf dem neuen Rasenplatz hinter der Gemeindehalle das Handballspielen zu probieren. Die neue Sportart Handball wurde damals als Feldhandball betrieben. Die Nachbarn aus Plochingen, Deizisau, Zell und Oberesslingen waren die ersten Gegner der Altbacher. Ab 1929 nahm eine Jugendmann-schaft und ab 1931 eine aktive Männermannschaft am Punktspielbetrieb teil. 1956 schrieb der Handballkreis Teck erstmals eine Hallenrunde aus, und das Spiel verlagerte sich vom Großfeld mehr und mehr in die Halle. 1975 bekamen die Altbacher eine eigene große Sporthalle, und so konnten sich die Grün-Weißen erstmals am 18. Oktober 1975 in der eigenen Spielstätte an der Neckarbrücke ihren Fans präsentieren. Mit der neuen Sporthalle fanden auch weibliche Spielerinnen den Weg zum Handballsport in Altbach. In einem Freundschaftsspiel am 25. Januar 1976 gaben die Altbacher Mädchen unter ihren Trainern Wolfram Kull und Udo Wilhelm ihr Debüt.

Heute, 90 Jahre nach der Gründung der Handballabteilung, nimmt der TV Altbach mit zwei aktiven Männermannschaften und einer Frauenmannschaft am Punktspielbetrieb teil. Nach Auflösung der Jugendspielgemeinschaft mit dem Team Esslingen spielen die Jugendlichen des Vereins – nun wieder in eigener Regie – mit 8 Mannschaften in den unterschiedlichen Altersklassen. Grund genug das 90-jährige Jubiläum der Handballabteilung zu feiern.

Der sportliche Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltungen war das Spiel zwischen den Füchsen aus Berlin und der HBW Balingen-Weilstetten. Nicht nur die kleinen Handballfans waren begeistert vom Besuch der Handballstars aus Berlin und Balingen beim Jubiläumsspiel des TV Altbach. Die Spieler beider Mannschaften nahmen sich nach dem Spiel reichlich Zeit, um die Autogramm- und Fotowünsche der Zuschauer zu erfüllen. Besonders gefragt für Schnappschüsse und Unterschriften waren die deutschen und ausländischen Nationalspieler aus Berlin. So schrieben Silvio Heinevetter, Hans Lindberg und Co. reichlich Autogramme und posierten für Selfies vor allem mit den jüngeren Zuschauern. Ein besonderes Erlebnis war es für die „Einlaufkinder“ vor dem Spiel zusammen mit den Mannschaften auf das Spielfeld einlaufen zu dürfen. Aber auch die erwachsenen Zuschauer sind beim diesem Viertelfinale zum Esslinger Marktplatzturnier auf ihre Kosten gekommen. Sie konnten in einer ausverkauften Sporthalle an der Neckarbrücke ein sehr spannendes Handballspiel verfolgen, bei dem sich der EHF-Pokalsieger aus Berlin ganz knapp mit 29:28 (13:15) gegen die Gallier von der Alb durchsetzen konnte. Obwohl beide Teams noch in der ersten Phase der Vorbereitung auf die nächste Bundesligasaison stecken, gab es viele schöne Tore und sehenswerte Spielkombinationen zu bejubeln. Geleitet wurde das Match vom Schiedsrichtergespann Fabian Baumgart und Sascha Wild, die schon zahlreiche internationale Einsätze hinter sich haben. Gute Rahmenbedingungen für Spieler und Zuschauer trugen zur tollen Stimmung bei dieser Jubiläumsveranstaltung bei. Verantwortlich für das Gelingen dieser Jubiläumsveranstaltung waren das Orgateam der Handballabteilung und die vielen Helfer bei der Spielbetreuung, beim Ordnungsdienst und im Wirtschaftsbereich. Großer Dank gilt aber auch allen Sponsoren, insbesondere der Volksbank Plochingen, der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, dem Getränke-Center Bayha, der Firma Kreher Funkenerosion, Intersport Räpple und Kempa.

Fotos: Günther Pillkann, Fotofreunde Altbach