Sie befinden sich auf: Handball > Spielberichte-Archiv

Spielberichte-Archiv

Frauen 1: Hauptsache die Motivation ist da
TV Altbach - SKV Unterensingen 13:21 (4:9)
Auch dieses Wochenende ging es für unsere Frauen des TV Altbach wieder los. Zu Gast waren die Frauen des SKV Umterensingen. Die Altbacher Halle füllte sich einigermaßen gut, bis zum Spielbeginn. Voller Motivation starteten wir das Spiel. Jedoch brauchten wir einige Minuten um das Spielgeschehen zu realisieren, sodass wir erst nach drei Gegentoren das erste Tor geworfen haben. Nach dem vierten Treffer in der 12. Minute unsererseits entwickelten wir uns im Angriff leider nicht mehr weiter, sodass die 2. Halbzeit mit einem 4:9 beginnen musste. Nach einem Torwartwechsel und stetigem Zusammenhalt in der Abwehr gelang es uns die ersten 12 Minuten der 2.Halbzeit kein Gegentor zu kassieren . Jedoch muss man, um ein Handballspiel zu gewinnen auch Tore werfen. An sich war der Angriff nicht schlecht, aber das Tor wurde einfach nicht getroffen, weder bei einem Tempogegenstoß, noch bei freien 7-Meter Chancen. In diesem Spiel funktionierte wenigstens der Teamgeist, der im Rückzugsverhalten eine große Rolle spielte. Die Mädels waren laut und mit gesunder Aggressivität in der Abwehr vertreten. Wenn man nun dieses Problem des Angriffs noch lösen könnte, wäre es gar nicht so unrealistisch das ein oder andere Spiel der restlichen Saison zu gewinnen.
Noch ein großes Dankeschön an das zahlreiche Publikum, das uns am vergangenen Samstagabend den Rücken gestärkt hat. Falls Sie auch mal Interesse hätten unsere Altbacher Frauen zu unterstützen, kommen Sie doch am nächsten Sonntag den 28.01.18 zum Auswärtsspiel nach Wernau vorbei.
Wir freuen uns auf Sie!
Gespielt haben:
Gina-Maria Nuara (TW), Jasmin Bodenmüller (1), Paulina Mayer (4), Christin Kotzian (1), Ronja Morlock, Pia Buser (2), Vanessa Deuschle (1), Johanna Pfeifer (1), Melanie Kuck (TW), Nadja Stutzmann (TW), Annalena Wiederstein, Julia Alena Siebold (1), Lisa Zink (1), Selina Späth (1)

 

Männer 1b: Überraschung gegen Tabellenführer knapp verpasst
TV Altbach 2 - VfL Kirchheim 2 17:21
Im ersten Heimspiel trat die "1b" vor ansehnlicher Heimkulisse gegen den bisherigen Tabellenführer an. Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Mit einer 10:9 Führung und einem guten Gefühl ging die Mannschaft in die Pause, sollte doch im ersten Heimspiel der erste Saisonsieg in greifbare Nähe rücken. Vielleicht hing man diesem Gedanken zu sehr nach, den Start in die zweite Halbzeit verschlief man völlig. Irritiert von der Manndeckung gegen unseren Scharfschützen "Pietzschi" gelang es im Angriff nicht mehr Druck auf die gegnerische Abwehr aufzubauen und zur 48. Minute lag man mit 12:18 zurück. Nach einer Auszeit sammelte sich die Mannschaft noch einmal. Ganz nach Oliver Kahns Leitspruch "Wir brauchenen Eier" besann man sich auf konsequente Abwehrarbeit. Die "Eier" fand man im gegnerischen Team dann jedenfalls nicht, mancher Gegenspieler vergoss ehrliche Tränen. So konnte man zur 55. Minute noch einmal auf 16:19 verkürzen. Kurz vor Spielende legte einer der gegnerischen Spieler den Begriff "konsequente Abwehrarbeit" ein wenig zu weit aus, dafür sah er vom Schiedsrichter den roten Karton. Aus der daraus folgenden Überzahl konnte kein Vorteil mehr gewonnen werden, der Drops war gelutscht, man musste das Spiel verloren geben. Wiederum positiv hervorzuheben ist unser Goalie "Neskinho", der alle 3 Siebenmeter entschärfte und auch sonst eine überragende Leistung zeigte.

Männer 1: Sehr bittere Niederlage im ersten Auswärtsspiel
HSG Ebersbach/Bünzwangen - TV Altbach  28:25 (16:15)
Zum ersten Auswärtsspiel der Saison mussten die Antelopes zum stark gestarteten Team aus Ebersbach und Bünzwangen. Da man die letzten zwei Wochenende spielfrei war wusste man nicht wo man vor dem Spiel stand.
Diese Ungewissheit ließ man aber schnell verstreichen und so konnte man sich nach torreichen ersten 6 Minuten (5:5), auf 9:13 absetzen. Bei diesem Spielstand verletzte sich dann Kapitän Lucas Schieche am Sprunggelenk und fiel ab da aus für den Rest des Spieles, dies musste die Mannschaft erst verkraften und ging somit mit einem 16:15 Rückstand in die Pause.
Dank einer motivierenden Ansprache des Trainers fing sich die Mannschaft um Trainer Klaus Bröhl und sorgte für eine sehr ausgeglichene Partie. Doch als wäre die Verletztenliste der Mannschaft im Rückraum, nach der Verletzung in der ersten Hälfte, nicht schon groß genug, verletzte sich Nicolai Wagner in Minute 42 ebenso am Sprunggelenk beim Spielstand von 20:20. Ab diesem Zeitpunkt musste die Mannschaft mit drei gelernten Kreisläufern im Rückraum auflaufen und musste somit leider das Spiel mit 28:25 nach großem Kampf verloren geben.
Man kann jetzt an den Verletzungen hadern und sagen „Wir hätten sie geschlagen, wenn die beiden nicht ausgefallen wären.“ Aber dies hilft im Nachhinein wenig. Nun heißt es die Köpfe nach dieser guten Partie aufzurichten um am kommenden Wochenende auch dem VFL Kirchheim alles abzuverlangen.
Es spielten: Oliver Fischer(TW), Timo Kugler (TW); Simon Barth, Tobias Hofmann (4), Lucas Schieche (3), Axel Frick (2), Tobias Hägele (3), Johannes Negwer (1), Nicolai Wagner (2), Steven Schiller, Henrik Burger (4), Simon Krempler (2/1), Manuel Clauss (3) und Tobias Gölz (1)

Männer 1b: Aller Anfang ist schwer
TV Altbach 2 – SKV Unterensingen 3      20:28
Die völlig neu zusammengewürfelte 1b, die nach der vergangenen Saison altgediente Spieler und den Trainer in den vorläufigen Ruhestand verabschieden musste, debutierte unter dem neuen Trainergespann Fischer/Pietzsch gegen den SKV Unterensingen 3. Vor rekordverdächtigen 30 Zuschauern startete man konzentriert und aufmerksam mit einer offensiven 5-1 Abwehr. Trotzdem lief man von Anfang an einem Rückstand hinterher, der bis zur 18. Minute zum 6:9 noch offen gestaltet werden konnte. Dann jedoch hatte sich der Gegner auf die Abwehr eingestellt und spielte mit seinem starken Kreisläufer ein ums andere Mal die Abwehr aus, so dass es mit 7:15 in die Kabine ging. Dort jedoch gab es keine hängenden Köpfe, man wollte sich auf die Stärken konzentrieren, ein sicheres Spiel herstellen und stellte im gleichen Zug auf eine defensivere 6-0 Abwehr um. Damit wiederum hatte der Gegner nicht gerechnet und schwupps konnte man auf 16:19 in der 45. Minute verkürzen. Dann jedoch musste die Mannschaft einen herben Ballverlust hinnehmen, als „man“ einen eigenen Eckball diagonal durch die Halle ins gegenüberliegende Aus feuerte. Von diesem Eindruck konnte sich die Mannschaft psychisch nicht mehr befreien und das Spiel ging schließlich mit 20:28 verloren. Trotzdem bleibt zu betonen, dass die Stimmung in der Mannschaft definitiv stimmt, so war man nach der offiziellen Saisoneröffnung noch geschlossen feiern. Spannend zu beobachten bleibt auch die Weterentwicklung der jungen Mannschaft, die sich noch einspielen und aneinander gewöhnen wird.
Es spielten und kämpften:
Nesko Sevdic (TW), Chris Wöhrle, Magnus Walter (5), Maximilian Merkle, Pascal Labus, Tobias Häberle (2), Martin Schmid (3), Benedikt Rotter (1), Tobias Pietzsch (7/1), Manuel Fischer (2/1), Nico Radanovic
Frauen: Auftakt gegen Unterensingen
SKV Unterensingen - TV Altbach 19:16 (10:15)
Am letzten Sonntag durften die Frauen zu ihrem ersten Spiel dieser Saison antreten. Es ging nach Unterensingen.  Für die neue Frauenmannschaft, die aus der früheren F1 und F2 besteht, verlief es am Anfang sehr schleppend. 
Es fiel uns schwer in der Abwehr ein festes Grundgerüst zu bilden. Der Angriff war leider auch von sehr vielen technischen Fehlern geprägt, sodass unser erstes Tor nach knapp 6 Minuten gefallen ist. Jedoch haben wir durch dieses Tor an Selbstvertrauen gewonnen und konnten unsere Fähigkeiten umsetzen. Die Mädels erzielten das 5:5 in der 14.Minute. Die Frauen von Unterensingen ließen sich das nicht gefallen und begannen aus dem Rückfeld zu werfen. Absprachefehler in der Abwehr erschwerten das Dagegenhalten. Die Halbzeit begann schließlich mit einem 15:10. Jedoch waren diese 5 Tore kein Grund um aufzugeben. Die Wurfkühe wurden herausgenommen und wir konnten uns mehr dem Angriff widmen, wobei dann teilweise auch das Tor nicht getroffen wurde. 
Das Spiel ging dann schließlich mit 19:26 aus. Trotz der Niederlage haben die Mädels gut gekämpft. Trotzdem besteht noch Luft nach oben, um sich zu steigern.
Gespielt haben: Gina-Maria Nuara (TW), Lisa Zink(1), Paulina Maier, Christin Kotzian (3), Sarah Buser (5), Jennifer Warth, Ronja Morlock(1), Pia Buser (3), Johanna Pfeifer (2), Melanie Kuck (TW), Nadja Stutzmann (TW), Amelie Wernick (2), Sina Vetter, Julia Alena Siebold (2)

Frauen: Wer kämpft, der auch gewinnt
TV Plieningen - TV Altbach 9:17 (6:5)
Am letzten Samstagabend ging es für unsere Frauenmannschaft nach Stuttgart-Plieningen. Die Mädels waren scharf, endlich mal einen Sieg nach Hause zu bringen. Die Tribüne war voll und demnach war der Teamgeist umso stärker. Nach langem und intensivem Warmmach-Programm ging es auch schon los. Unser Ziel: Gewinnen um jeden Preis!
Selbstbewusst ging es aufs Spielfeld. In der Abwehr wurde hart aber fair zugepackt. Im Angriff ging uns jedoch die Puste aus beziehungsweise das Zielwasser. Bis zur Halbzeit führte der Gegner noch mit einem Tor. Für uns die Chance, in der 2. Halbzeit nochmal härter anzugreifen und bis zum Schluss zu kämpfen. Mit einem 8:14 in der 47. Minute war die Katze im Sack, sodass auch eine Auszeit von den Plieningern nichts mehr brachte. Man könnte glauben, dass in 12 Minuten noch viel möglich gewesen wäre, jedoch fiel bis zur 57. Minute kein Tor mehr von beiden Seiten. Schließlich dürfen sich jetzt unsere Altbacher Frauen mit einem Sieg mehr wie freuen. Dieses Wochenende konnte man sehr gut erkennen, dass Steigerung bei unseren Frauen besteht und dass die Ausdauer und der Teamgeist uns zum 1. Sieg dieser Saison brachte. Sehr gut Mädels! Weiter so!
Gespielt haben:
Gina-Maria Nuara (TW), Jasmin Bodenmüller, Christin Kotzian (6), Jennifer Warth, Ronja Morlock (1), Pia Buser (3), Vanessa Deuschle, Johanna Pfeifer (1), Melanie Kuck (TW), Amelie Wernick, Julia Alena Siebold, Lisa Zink (3), Sina Vetter (2), Selina Späth (1)

 

Männer 1: Unnötige Niederlage beim Aufsteiger
TSV Neckartenzlingen - TV Altbach  23:22 (12:8)
Nach dem ausgefallenem Spiel gegen den Vfl Kircheim, stand für das Team von Klaus Bröhl die Partie beim Aufsteiger aus Neckartenzlingen auf dem Programm.
Mit einem dezimierten Kader machten sich die Antelopen zur ungewohnten Uhrzeit um 16 Uhr auf um das Spiel beim Aufsteiger für sich zu entscheiden.
Doch durch große Unkonzentriertheit in der Abwehr und etlichen Fehlwürfen und technischen Fehlern im Angriff stand es nach 12 gespielten Mintuten 7:3 für den TSV. Nach einer Auszeit und klaren Worten konnte sich das Team wieder auf ein 7:7 heran arbeiten. Doch bis zur Halbzeit gelang es wieder nicht den Ball ins Tor zubringen bzw. ihn überhaupt in diese Richtung zu werfen. Somit ging man mit 12:8 in die Halbzeit.
Hätte man gedacht es würde in Hälfte zwei besser werden, hatte man sich zu viel erhofft. Man verlor wieder leichtfertig die Bälle und stand teilweise unkonzentriert in der Abwehr und lag somit schnell mit 6 Toren im Rückstand. Durch eine kämpferische Leistung bis zum Schluss, konnte man sich wieder heran kämpfen und hatte kurz vor Schluss die Möglichkeit in Führung zugehen. Doch auch dieser Wurf landete nicht im Tor und man bekam sogar  im Gegenzug das 23:22 und somit den Schlussstand ins eigene Tor geworfen.
Diese Niederlage war mehr als unötig, gegen einen nicht Übermächtigen Gegner.
Es spielten: Oliver Fischer(TW), Andreas Heiland (TW); Simon Barth(1), Tobias Hofmann, Axel Frick (2), Tobias Hägele, Johannes Negwer, Nicolai Wagner (6), Henrik Burger (3), Simon Krempler (3), Manuel Clauss (2), Markus Herrmann und Tobias Gölz (5)
 

Erfolgreicher Saisonauftakt

Frauen 1: Kampfgeist wird nicht belohnt
HC Wernau - TV Altbach  26:19 (14:10)
Vergangenen Sonntag traten die Damen des TV Altbach gegen die Gastgeberinnen des HC Wernau an. Motiviert und gut vorbereitet begann das Spiel um 17 Uhr vor rund 50 Zuschauern, von denen auch viele Fans des TV Altbach angereist waren. Schon von der ersten Minute an taten sich die Damen schwer gegen diesen Gegner. Viele gute Aktionen wurden nicht mit einem Torabschluss belohnt. Jedoch die Abwehr, die sich in den vergangenen Spielen stetig steigerte, stand stabil und durch laute Ansagen und gute Absprachen, fanden die Gegnerinnen auch nicht zu jedem Schuss das Tor. Der HC Wernau schaffte es sich nie richtig weit abzusetzen und so holten 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff die Altbacherinnen auf zwei Tore wieder auf. Dies ist auch einer guten Aushilfe durch die A-Jugend zu verdanken! Kathrin Schnirzer erzielte so drei wichtige Tore in ihrem Debut für die Frauenmannschaft. Die Halbzeit endete mit einem Stand von 14:10 für Wernau.
Die zweite Halbzeit startete turbulenter. Beide Mannschaften traten mit neuem Kampfgeist und neuer Konstellation aufs Feld. Das Trainerteam aus Altbach versuchte in der Abwehr offensiver zu stehen, um mehr Dynamik ins Spielgeschehen zu bringen. Jedoch schafften es die Gegnerinnen anfänglich zu häufig frei von dem Kreis zu werfen. Zudem sprach der Schiedsrichter sechs Mal einen 7m für die Gastgeber aus, den sie jedes Mal verwandeln konnten. Außerdem wurde Christin Kotzian mit zwei 2 Minuten Strafen auf die Bank geschickt. Trotz allem können die Damen aus Altbach dieses Spiel als weiteren Ansporn nehmen, um den Abstiegskampf entgegenzuwirken. Dazu freuen wir uns weiterhin über die Unterstützung der Fans des TV Altbach. Wir laden Sie herzlich zu unserem Heimspiel am 3.2.2018 gegen den Nachbarverein SG Esslingen ein.
 
Frauen 1: Rückrundensieg? Leider vergeblich...
TV Altbach - TV Reichenbach 15:24 (6:11)
Nach dem Unentschieden des letzten Wochenendes schien auch dieses Wochenende wieder sehr anstrengend für unsere Altbacher Frauen zu sein. Zu Gast war der TV Reichenbach.
Der Sonntagnachmittag begann zunächst sehr motivierend - das Warmmach-Programm - sehr konzentriert. Mit einem Anspiel des Gegners startete das Spiel. Schon ab der 1. Minute
kämpften die Altbacherinnen souverän dagegen. Im Angriff brauchten sie wiederrum wieder ein paar Minuten um das Spiel zu überblicken, sodass man mit einem 6:11 in die 2. Halbzeit starten musste. Eigentlich wäre es mit der Motivation der Frauen kein Problem gewesen, das Spiel aufzuholen, wenn
man jedoch mal das Tor getroffen hätte! Dazu muss aber noch gesagt werden, dass die Reichenbacherinnen in der Abwehr mindestens genauso stark waren. Bis 10 Minuten vor Schluss blieben die Altbacher Frauen konstant mit 4-6 Toren im Rückstand. Jedoch verloren sie dann schnell an Ausdauer und
Teamgeist, sodass das Spiel mit einem 15:24 enden musste.
Gespielt haben:
Gina-Maria Nuara (TW), Nadja Stutzmann (TW), Jasmin Bodenmüller, Paulina Mayer (1), Christin Kotzian (2), Lea Cecavac (2), Pia Buser (2), Vanessa Deutschle (3), Kathrin Schnirzer, Kristin Kadira (2), Annalena Wiederstein, Julia Alena Siebold, Lisa Zink (1), Selina Späth (2)
Männer 1: Wichtige zwei Punkte gegen Wolfschlugen
TSV Wolfschlugen 2 - TV Altbach 1  22:23
Zu ungewohnter Uhrzeit waren die Antelopes am Sonntag zu Gast bei der Reserve des TSV Wolfschlugen. Mit konsequenter Abwehrarbeit und schnellem Angriffsspiel konnte man sich in den ersten Spielminuten auf 5:0 absetzen. So sahen sich die Wolfschlugener bereits nach sechs Minuten gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Anschließend kamen auch die Gastgeber besser ins Spiel, konnten jedoch nicht verhindern, dass sich Altbach bis zur 18. Minute weiter auf 9:3 absetzte. Mit konsequenter Chancenverwertung hätte es allerdings auch schon 12:3 stehen können. Es schlichen sich nun vereinzelt technische Fehler ins Spiel ein und so rächten sich die vergebenen Möglichkeiten. Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und das Rückzugsverhalten vernachlässigt, weshalb Wolfschlugen zu einfachen Toren kam. Beim Stand von 9:6 aus Altbacher Sicht versuchte Trainer Klaus Bröhl mit einer Auszeit die Antelopes im Angriff neu auszurichten. Dies gelang zunächst und man konnte den alten 5-Tore-Vorsprung bis zum 12:7 in der 24. Minute wieder herstellen. Leider war dieser Aufschwung nur von kurzer Dauer. Überhastete Offensivaktionen und Abstimmungsdefizite im Defensivverbund führten dazu, dass Wolfschlugen bis zur Pause  wieder auf 13:11 herankam. Nach der Pause zeigte man sich weiterhin verunsichert und musste schließlich nach 37 Minuten den 13:13 Ausgleich hinnehmen. Erst in der 41. Minute  gelang der erste Treffer der zweiten Halbzeit. In dieser Phase folgte Tor auf Tor und so konnte sich keine Mannschaft absetzen. Die Altbacher Deckung ließ ihre aggressive offensive Deckung vermissen und agierte meist im defensiven 6:0 Verbund, weshalb Wolfschlugen immer wieder aus dem Rückraum zu Toren kam. So geschah das Absehbare und Wolfschlugen konnte in der 47. Minute mit 18:17 erstmals in Führung gehen. Dies ließ die Altbacher Alarmglocken schrillen und weckte zusätzlichen Kampfgeist. Entschiedenen Offensivaktionen konnte Wolfschlugen nunmehr lediglich regelwidriges Foulspiel entgegensetzen. Durch konzentrierte Abwehrarbeit gelangen in Überzahl zwei Ballgewinne, die Tobias Hofmann im Gegenstoß eiskalt bestrafte und Altbach die Führung zurückbrachten. Doch auch Wolfschlugen hielt nun dagegen, weshalb das Spiel bis fünf Minuten vor Schluss weiterhin offen war. Zwei geduldig ausgetragene Angriffe ermöglichten es sich auf 23:21 davonzuziehen und Wolfschlugen nahm die Auszeit. Darauffolgend gelang Wolfschlugen der Anschlusstreffer. Im anschließenden Angriff konnten die Antelopes nicht zurückschlagen, weshalb sich für Wolfschlugen die Chance zum Ausgleich auftat. Glücklicherweise konnte das Gegentor verhindert werden und 30 Sekunden vor Ende nahm Klaus Bröhl die letzte Auszeit. Die Strategie die Spielzeit besonnen herunterzuspielen wurde mit einem unnötigen Ballverlust hinfällig. So konnte Wolfschlugen einen letzten Angriff starten und spielte gut den Linksaußen frei. Oliver Fischer konnte jedoch mit einer glänzenden Parade den Sieg festhalten. Mit nun 8:18 Punkten konnte man den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle herstellen, bevor man am 27.01. auswärts bei EK Bernhausen gefordert ist.
Fischer, Kugler, Barth (1), Hofmann (3), L. Schieche (7), Frick (1), Braun, Hägele, Wagner (3), Burger (1), Krempler (4), Clauß, Gölz (3)